Faszination Neuseeland

Am anderen Ende der Welt erstreckt sich über eine Länge von rund 1600 Kilometern „Aotearoa“, das Land der langen weißen Wolke, wie die Maori ihre Heimat auch nennen. Neuseeland ist zweigeteilt, in die Nord- und die Südinsel. Beide Inseln sind gleichermaßen unberührt und vielseitig. Auf der Nordinsel begegnen Ihnen besonders kontrastreiche Orte, darunter herrlich leere Strände in der Bay of Islands, die lebhafte „City of Sail“ Auckland, der mit Geysiren und blubbernden Schlammlöchern strotzende Ort Rotorua und der Tongariro Nationalpark, ein Wanderparadies. Vielerorts können Sie die Ruhe auf gut angelegten Wanderwegen genießen, Naturschauspiele wie Bergspiegelungen im seichten Gewässer betrachten und reichlich Abwechslung erleben. Im Süden der Nordinsel fährt die Interislander Fähre ihre Gäste auf der Cook Wasserstraße und über die Marlborough Sounds nach Picton auf die Südinsel Neuseelands. Die Marlborough Sounds stellen eine tolle Fjordlandschaft mit kleinen Wasserwegen und Inseln dar. Über die Südinsel Neuseelands erstrecken sich außerdem die Südalpen mit einer Länge von circa 300 Kilometern. Diese können Sie auf Ihrer Route aus diversen Perspektiven betrachten, da sie immer wieder sichtbar werden. Seen wie der Lake Tekapo oder der Wakatipu See in Queenstown liegen im Vordergrund von traumhaften Bergen, während die Fjordlandschaft des Milford Sounds einmalige Bootsfahrten mit Tierbeobachtungen zulässt. Die Eiswelt des Franz Josef und des Fox Gletschers verleihen der Südinsel ein wenig Arktisatmosphäre.

Reisehöhepunkte

  • Stadterkundung in Auckland
  • Majestätische Kauribäume in Northland
  • Ausflug zum Cape Reinga / optionaler Bootstörn in der Bay of Islands
  • Auf den Spuren der Hobbits im Auenland
  • Entspannung in der Bay of Plenty
  • Thermalquellen in Rotorua und Besuch des Taupo Sees
  • Unterwegs in der Landeshauptstadt Wellington
  • Sagenhafte Stille in den Marlborough Sounds
  • Auf Weinprobe in Blenheim
  • Mit Meeressäugern in Kaikoura
  • Die Talgletscher Fox und Franz Josef
  • Das Fjordland rund um den Milford Sound
  • Lake Pukaki und der grandiose Mount Cook
  • In der urigen Fußgängerzone von Christchurch

1. Tag Ankunft in der "City of Sails"

Mit der Ankunft am Flughafen von Auckland erfüllt sich Ihr langersehnter Traum, das Naturparadies Neuseeland am anderen Ende der Welt zu erkunden. In der „City of Sails“, wie die zweitgrößte Stadt der Nordinsel auch genannt wird, nehmen Sie zunächst Ihren Mietwagen in Empfang. Dieser bringt Sie gewissenhaft zu einigen der schönsten Plätze unserer Erde. Checken Sie zunächst in Ihrer Unterkunft ein, bevor Sie die Stadt erkunden. Neben dem belebten Hafen sind auch der elegante Stadtteil Parnell und der Sky City Tower sehenswert. Für ein gutes Abendessen empfiehlt sich das brasilianische Wildfire Restaurant. Ein Panorama über die Stadt präsentiert sich Ihnen hingegen aus dem rotierenden Orbit Restaurant. Herzlich Willkommen in „Aotearoa“, dem Land der langen weißen Wolke!

Vista B: Bavaria B&B  (-/-/-)

Vista D: Eden Park B&B  (-/-/-)

2. Tag Kauriwälder in Northland

Sie verlassen Auckland in Richtung Norden. Ihr Ziel für den heutigen Tag ist die malerische Küste der Bay of Islands. Zunächst fahren Sie über die Hafenbrücke nach Matakohe. Hier können Sie auf einem kleinen Zwischenstopp das liebevoll geführte Otamatea Kauri & Pioneer Museum besuchen. Am Nachmittag sehen Sie die gigantischen, alten Bäume schließlich in natura, wenn Sie den Waipoua Kauriwald erreichen. Außerdem sind hier diverse unterschiedliche Farne und Baumfarne zu finden, die charakteristisch für Neuseeland sind. Nach einer kleinen Wanderung geht es weiter zu den majestätischen Dünen am Hokianga Harbour, die sich einst aufgrund von starken Westwinden dort anhäuften. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich die Bay of Islands bei Paihia und genießen von Ihrer Unterkunft aus eine unvergleichliche Kulisse aus Inselträumen.

Vista B: Bayview Suite (F/-/-)

Vista D: Allegra House (F/-/-)

Distanz: ca. 425 Kilometer (ca. 6 Std.)

3. Tag Die Bay of Islands und Cape Reinga

Cape Reinga Neuseeland

Am Morgen werden Sie mithilfe eines köstlichen Frühstückes von Ihren Gastgebern verwöhnt, bevor Sie die Umgebung Northlands auf eigene Faust erkunden können. Höhepunkte der Region sind einerseits der „Ninety Mile Beach“, der auf der Route zum Nordkap gelegen ist, sowie eine Besichtigung der Bay of Islands Inselwelt vom Wasser aus. Besonders zu empfehlen ist eine Bootsfahrt, die Sie zum „Hole in the Rock“ führt. Das „Treaty House“ in Waitangi ist die wohl wichtigste Stätte für die kulturelle Verbundenheit von Neuseelands Maori Ureinwohnern und den englischen Einwanderern, die auch Kiwi genannt werden. Im Jahr 1940 unterzeichneten die beiden Parteien den Friedensvertrag, welcher heute noch von großer Bedeutung ist und das Zusammenleben der Kulturen nachhaltig positiv geprägt hat.

Vista B: Bayview Suite (F/-/-)

Vista D: Allegra House (F/-/-)

4. Tag Waikato im Herzen der Nordinsel

Sie verlassen den äußersten Norden Neuseelands zunächst über Whangarei und fahren schließlich an Auckland vorbei zum Waikato District. Dieser Kreis stellt aufgrund seiner intensiven Milchwirtschaft das ergiebige Zentrum der Nordinsel dar. Am Nachmittag bleibt Ihnen ausreichend Zeit, um die Glühwürmchenhöhlen von Waitomo zu besuchen. Abenteuerlustige schlüpfen in einen Neoprenanzug und treiben in LKW-Reifen durch das Höhlengewässer, während Sie mit ihrer Stirnleuchte selbst für Helligkeit sorgen. Sind alle Lichter ausgeschaltet, so erstrahlt die Höhlendecke mithilfe mehrerer Tausend Lichter in einem faszinierenden Gewand. Wer nicht nass werden möchte, kann auch eine der spannenden Bootsfahrten durch die Tunnel der Höhlen buchen. Genächtigt wird heute in einer ländlich gelegenen Unterkunft. Der perfekte Ausklang Ihres Reisetages ist ein köstliches, gemeinsames Abendessen mit Ihren neuseeländischen Gastgebern. Die Unterkunft bringt eine gemütliche Atmosphäre mit sich und eignet sich hervorragend für ein wenig Entspannungszeit. 

Vista B/D: Unterkunft im ländlichen Stil (F/-/A)

Distanz: ca. 425 Kilometer (ca. 6 Std.)

5.Tag Weiterfahrt in die Bay of Plenty

In Neuseeland ist eine Bucht schöner als die andere, weshalb wir Ihnen auch die Bay of Plenty nicht vorenthalten wollen. Zunächst verlassen Sie gestärkt vom üppigen Frühstück Ihrer Unterkunft den Waikato District in Richtung Süden, wo Sie in Matamata Halt machen können. Fans der „Herr der Ringe“ und „Hobbit“ Fantasy Reihen kommen hier besonders auf ihre Kosten, denn dieser Schauplatz ist der Hauptdrehort von Mittelerde. Während einer zweistündigen Führung durch das „Auenland“ begegnen Sie unter anderem den Hobbithöhlen und dem „The Green Dragon Inn“. Schnell werden Sie die Orte wiedererkennen. Anschließend fahren Sie an den Avokadoplantagen von Katikati vorbei in das Hafenstädtchen Tauranga, welches mit seinen Farmen wiederum einen bedeutenden Anteil am Kiwianbau in Neuseeland hat. Tauranga liegt in der malerischen Bay of Plenty, zu seiner Linken umgeben vom Mount Maunganui, der schöne Wanderwege für Sie bereithält. Nächtigen werden Sie in Whakatane, ganz in der Nähe zu White Island.  Die Vulkaninsel beherbergt einen heute noch aktiven Vulkan. Springen Sie ins kühle Nass des Pazifiks und bestaunen Sie die permanente Rauchwolke am Horizont über White Island.

Vista B: Fothergills on Mimiha (F/-/-)

Vista D: White Island Rendezvous (The Villa B&B) (F/-/-)

Distanz: ca. 240 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

6. Tag Aktivitäten rund um White Island

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihrem Belieben gestalten. Die Nähe zu White Island sollten Sie nutzen, um eine Bootsfahrt dorthin zu unternehmen oder bei einem Rundflug einige tolle Luftmotive von der bemerkenswerten Insel zu schießen. White Island hat ihren Namen von Thomas Cook erhalten, als dieser die weißen Schwefeldämpfe von ihr hinauf steigen sah. Eine Bootsfahrt dauert etwa 1,5 Stunden zur Insel und beinhaltet eine Führung bis zum Kraterrand, wo Sie mit Helm und Gasmaske ausgestattet, dem blubbernden Schlamm zusehen können. Ein einmaliges Erlebnis! Wer weniger Zeit mit der Erkundung von White Island verbringen möchte, wählt den Scenic Rundflug und kann im Anschluss an sein 20minütiges Abenteuer den restlichen Tag zur Entspannung nutzen. Beide Ausflüge sind nicht im Preis inkludiert.

Vista B: Fothergills on Mimiha (F/-/-)

Vista D: White Island Rendezvous (The Villa B&B) (F/-/-)

7. Tag Rotorua und der Taupo See

Schwefelquelle Neuseeland

Auf Wiedersehen Wakatane und rein in einen Ort voller vulkanischer Aktivität, mit Geysiren, sprudelnden Schlammlöchern und Thermalquellen. Die Rede ist von Roturua, welches für die Maori von hoher Bedeutung ist. Nachdem Sie auf Ihrem Weg nach Rotorua bereits bei der Einfahrt in den Ort den Schwefelgeruch wahrnehmen, der über der Stadt liegt, haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Aktivitäten und Höhepunkten. Am meisten zu bieten haben die Angebote von „Orakei Karako“ und „Wai-O-Tapu“. Letzteres stellt ein thermales Wunderland dar, das für farbenfrohe und brodelnde Seen, seine weißen Sinterterrassen, Geysire und Schlammbecken bekannt ist. In Grün, Gelb und diversen Erdtönen präsentieren sich Orte wie der „Champagner Pool“ oder die „Malerspalette“. Ein wahrer Höhepunkt ist es, den „Lady Knox Geysir“ um 10:15 ausbrechen zu sehen. Diese natürliche Wasserfontäne erreicht täglich eine Höhe von rund 20 Metern. Sollten Sie sich für einen Besuch des Thermalgebietes „Orakei Karako“ entscheiden, so sind Sie ebenfalls von heißen Quellen und Schlammlöchern umgeben. Hier finden sich die meisten aktiven Geysire der Welt.
Im Anschluss an Ihr scheinbar unwirkliches Erlebnis in den Vulkanwelten fahren Sie weiter zum Taupo See. Am Abend empfiehlt sich die Teilnahme an einem traditionellen Hangi-Essen der Maori. Im Besucherzentrum „Wairakei Terraces“ lernen Sie die Haka-Tänze und Gesänge der Maori kennen und erhalten dann ein im Erdofen gegartes, schmackhaftes Gericht. Die Kultur der Maori wird Sie nachhaltig begeistern!

Vista B: Minarapa Lodge (F/-/-)

Vista D: Kauri Point (F/-/-)

Distanz: ca. 175 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

8. Tag Entlang der Desert Road nach Wellington

Im Anschluss an ein stärkendes Frühstück reisen Sie heute weiter in den Süden der Nordinsel. Entlang der Desert Road blicken Sie auf die bis zu 2700 Meter hohen Berggipfel des Tongariro Nationalparks. Dann durchfahren Sie die fruchtbaren Farmlandschaften bei Manawatu. Kurz vor Erreichen der Landeshauptstadt folgt eine faszinierende Fahrt entlang der Kapiti-Küste.
Angekommen in Wellington, beziehen Sie zunächst Ihr Quartier für die kommende Nacht. Danach bleibt noch genügend Zeit, um die Stadt zu besichtigen. Sehenswert sind das Parlamentsgebäude, das Nationalmuseum „Te Papa“, in dem Sie freien Eintritt haben und die Fahrt mit der Stadtseilbahn hinauf zum Botanischen Garten, von wo aus Sie auf den Hafen blicken können. In Zealandia, einem Natur- und Tierschutzgebiet, werden abendliche Touren angeboten, die unter anderem die Beobachtung des flugunfähigen und nachtaktiven Kiwi-Vogels zulassen. Dieser ist Neuseelands Nationalsymbol.

Vista B: Mercure Wellington (F/-/-)

Vista D: Gourmet Stay (King Spa Studio) (F/-/-)

Distanz: ca. 375 Kilometer (ca. 5,5 Std.)

9. Tag Die traumhaften Marlborough Sounds

Marlborough Sounds

Sie und Ihr treuer Mietwagen begeben sich heute mit der Interislander Fähre auf die Bootsüberfahrt zur Südinsel. Nach circa drei Stunden erreichen Sie Picton. Auf der Fährfahrt lässt sich bereits die unvergleichliche Wasserwelt des Marlborough Fjordes erahnen, welcher die Cook Strait Wasserstraße umgibt. Einst versanken in diesem Teil der Erde große Mittelgebirgstäler, die heute nur noch ihre Gipfel zeigen. Die auf diese Weise entstandenen Halbinseln können teilweise per Schiff oder auf atemberaubenden Küstenstraßen erreicht werden. Per Boot werden Sie mitsamt Fahrzeug zu Ihrer wunderschönen Unterkunft in die Sounds gebracht, sobald Sie in Picton eingetroffen sind. Dort genießen Sie die ruhige Atmosphäre in einer unangetasteten Naturlandschaft und lassen den Abend bei einem köstlichen Abendessen ausklingen.

Vista B: Punga Cove (Studio Chalets) (F/-/A)

Vista D: Punga Cove (Weka Chalets) (F/-/A)

Distanz: ca. 3 Stunden Fährüberfahrt + Bootstransfer

10. Tag Das Treiben der Meeressäuger bei Kaikoura

Erneut wartet am Morgen eine Bootsfahrt auf Sie, um Sie nach Picton zurück zu befördern. Weiter geht es anschließend entlang der Ostküste nach Blenheim. Die Umgebung Blenheims ist bekannt für ihre fruchtbaren Weinberge und  den berühmten Sauvignon Blanc, was in erster Linie an den vielen Sonnenstunden und der Beschaffenheit der Böden liegt. Beides dürfen auch Sie während Ihres Aufenthaltes genießen. Das zweite Tagesziel ist die raue Küste vor Kaikoura. Warme Meeresströmungen und das reichhaltige Futterangebot für Meeressäuger locken immer wieder Pottwale, Pelzrobben und Delfine in die Buchten. Mit etwas Glück können Sie von unterschiedlichen Aussichtsposten und Spazierwegen einige der Tiere beobachten und fotografieren. Über Ihnen kreisen derweil unterschiedliche Seevögel.

Vista B: The Point B&B (F/-/-)

Vista D: Lemon Tree Lodge (Zimmer mit Meerblick) (F/-/-)

Distanz: ca. 160 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

11. Tag Walbeobachtung und Jadeschmuck

Optional können Sie am Morgen an einer Walbeobachtungstour teilnehmen, bei der es noch wahrscheinlicher ist, die Giganten aufzuspüren, als bei einer Küstenwanderung. Im Anschluss an dieses einmalige Erlebnis fahren Sie weiter über den Lewis-Pass und an üppigen Wäldern vorbei an die Westküste der Südinsel, nach Greymouth. Die Landschaft ist geprägt durch Weideland und Wälder der Forstwirtschaft. In der Stadt Hokitika, am gleichnamigen Fluss, werden wunderbare Schmuckstücke aus dem Grünstein Jade hergestellt. Neuseeländische Jade ist auf der ganzen Welt begehrt und wird von Reisenden gern in die Heimat getragen. Sicher findet sich auch für Sie das ideale Stück.

Vista B: Hokitika Homestay (F/-/-)

Vista D: Teichelmanns B&B (Zimmer mit Meerblick) (F/-/-)

Distanz: ca. 365 Kilometer (ca. 5,5 Std.)

12. Tag Kontraste am Franz Josef Gletscher

Wer am Vortag beim Erwerb des perfekten Jadesteins noch nicht fündig geworden ist, hat am Morgen eine weitere Chance dazu. Nehmen Sie an der „Arahura Greenstone Tour“ teil und lassen Sie sich von Ihrem Maori-Führer die wichtigsten Details über den für die Landeskultur bedeutsamen Stein erzählen. Auf Ihrer Route entlang des Arahura Flusses können Sie zeitgleich selbst die begehrte Jade finden. Im Anschluss an die etwa zweistündige Tour fahren Sie nach Ross, einem Goldgräberdorf in der Nähe der Südalpen. Die erstaunliche Gebirgskette, die Abel Tasman als holländischer Entdecker Neuseelands auch als „große, hoch aufgeworfene Landmasse“ beschrieb,  erreicht eine maximale Höhe von 3500 Metern über dem Meeresspiegel. Hinter der Tasmanischen See regnen sich dichte Wolken über der Gebirgskette aus und sorgen oberhalb der Schneegrenze für vereiste Bereiche. Die Eismassen schieben sich bis auf 300 Meter über dem Meeresspiegel in das Tal  des Franz Josef und des Fox Gletschers hinunter, weshalb die Gletscher von Reisenden recht einfach zu erreichen sind. Eine Wanderung durch das Eis sollte allerdings nur im Rahmen einer geführten Tour unternommen werden.

Vista B: Rainforest Retreat, Baumhaus (F/-/-)

Vista D: Holly Homestead (F/-/-)

Distanz: ca. 140 Kilometer (ca. 2 Std.)

13. Tag Der Matheson Spiegelsee

Nach einem üppigen Frühstück in Ihrer Unterkunft können Sie eine Morgenwanderung in der näheren Umgebung der Gletscher, bei der Ortschaft Fox, unternehmen. Hier finden Sie unter anderem den Spiegelsee Matheson vor, in dem sich mit dem Mount Cook bei ruhiger Wasseroberfläche der höchste Berg Neuseelands perfekt spiegelt. Sie fahren anschließend durch den Westland Tai Poutini Nationalpark, der zum UNESCO Weltnaturerbe zählt und weiter zum Haast Pass. Auf Ihrem Weg sollten Sie immer wieder kurze Fotostopps einlegen und sich die Landschaft aus der Nähe ansehen. Das Tagesziel stellt der Gletschersee Wanaka dar. Erkunden Sie am Nachmittag den paradiesischen Ort und lassen Sie die Ruhe und Gelassenheit der Umgebung auf sich wirken.

Vista B: Collinson’s Cottage (F/-/-)

Vista D: Tin Tub Luxury Lodge (Zimmer mit Gipfelblick) (F/-/-)

Distanz: ca. 290 Kilometer (ca. 4 Std.)

14. Tag Wanderwege im Fjordland Nationalpark

Sie erwachen in der atemberaubenden Kulisse des Wanaka Sees und machen sich heute den weltbekannten Fjordland Nationalpark zum Ziel. Nachdem Sie Queenstown passieren, erreichen Sie Te Anau und damit das Tor zum Nationalpark, der von 14 Fjorden durchzogen wird. Rings herum befinden sich Regenwälder und inmitten der Fjordgewässer warten die schneebedeckten Gipfel darauf, im wechselnden Licht der Tageszeiten perfekt in Szene gesetzt zu werden. Unternehmen Sie heute eine Wanderung wie den Key Summit Walk am Routeburn Track, bevor Sie sich auf die Erkundung des Milford Sounds am Folgetag freuen.

Vista B: Stonybrae Homestay B&B (F/-/-)

Vista D: Te Anau Lodge (Zimmer mit Gipfelblick) (F/-/-)

Distanz: ca. 230 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

15. Tag Von Queenstown zum Milford Sound

Neuseeland Straße

Heute heißt es früh aufstehen und den Homer Tunnel entlang der Milford Road durchfahren. Die Straße führt zum häufig als achtes Weltwunder betitelten Milford Sound, welcher der erschlossenste der Fjorde des Nationalparks ist. Begegnen Sie hier auch den frechen Keas. Die Bergpapageien sind weltweit die Einzigen ihrer Art und lassen sich wunderbar beobachten. Am Milford Sound angekommen, unternehmen Sie möglichst eine kleine naturkundliche Bootsfahrt. Innerhalb von ein bis zwei Stunden begegnen Sie dem Mitre Peak und einigen Wasserfällen aus einer tollen Perspektive, während Sie mit etwas Glück Delfine aus nächster Nähe betrachten können. Die senkrecht abfallenden Felswände sind reichlich bewachsen und strotzen vor Schönheit. Übernachtet wird die kommenden zwei Nächte in Queenstown, der Abenteuer-Lieblingsstadt der Kiwis und vieler Reisender. Der Wakatipu See lässt aus dem Ortskern und dem umliegenden Gebirge eine freie Sicht auf die Südalpen zu.

Vista B: Gardencourt Suites (Studio Suite) (F/-/-)

Vista D: Scenic Suites (Superior Zimmer) (F/-/-)

Distanz: ca. 405 Kilometer (ca. 6 Std.)

16. Tag Erkundung Queenstowns

In dem kleinen Touristenstädtchen wird es niemals langweilig. Der heutige Tag steht Ihnen für Ihre individuelle Planung zur Verfügung und wird sicherlich keinem anderen Tag Ihrer faszinierenden Neuseelandreise gleichen. Abenteuerlustige können Bungeespringen, Gleitschirmfliegen oder Wildwasserrafting unternehmen, während weniger Abenteuerlustige mit der Ausflugsfahrt auf dem Dampfschiff „TSS Earnslaw“ gut beraten sind. Diese führt ihre Gäste quer über den Lake Wakatipu zur Walter Peak Station, wo eine authentische Farmtour auf sie wartet. Je nach Tageszeit ist ein schmackhaftes Mittagessen in der Tour inkludiert. Eine weitere Alternative ist eine Geländewagenfahrt im Jeep in das wenig erschlossene Gebiet des Skippers Canyon. Sollten Sie am Abend noch etwas Zeit haben, können Sie das Gebirge mit einer Skyline Berggondel hinauffahren, um eine atemberaubende Sicht über das Bergseenpanorama zu genießen.

Vista B: Gardencourt Suites (Studio Suite) (F/-/-)

Vista D: Scenic Suites (Superior Zimmer) (F/-/-)

17. Tag Durch das Binnenland zum Lake Tekapo

McKenzie-Country

Am Morgen können Sie erneut die Kulisse Queenstowns in sich aufsaugen und in der Natur aktiv werden, bevor Sie über den Lindis-Pass den Pukaki See erreichen. Bei guter Sicht ist es möglich, den majestätischen Mount Cook zu bestaunen. Aufgrund seiner enormen Höhe von über 3700 Metern, wurde er von den einheimischen Maori als Wolkendurchbohrer bezeichnet, was in ihrer Sprache „Aoraki“ heißt. Nachdem Sie sich am Pukaki See die Füße vertreten haben, geht es bereits weiter zum nächsten See, dem Lake Tekapo. Der See ist je nach Jahreszeit von einem wunderschönen Blumenmeer gesäumt und hält mit der „Kirche des Guten Hirten“ eine tolle Sehenswürdigkeit für Sie bereit. Die robust gebaute Kirche aus dem Jahre 1930 ist eingebettet in eine faszinierende Naturlandschaft, welche sich beim Gottesdienst aus den Fenstern bestaunen lässt. Zum Tagesausklang können Sie den weiten Sternenhimmel bestaunen. Optional ist auch eine geführte Sternenwanderung möglich. Auf der „Earth & Sky Observatory Tour“ erhalten Sie Informationen und anschauliche Erklärungen zum Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre.

Vista B: Creel House (F/-/-)

Vista D: Peppers Bluewater Resort (Apartment Mountain View) (F/-/-)

Distanz: ca. 260 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

18. Tag Über Farmland nach Christchurch

Am frühen Morgen verabschieden Sie sich von den Südalpen und erleben eine abwechslungsreiche Fahrt vorbei an Hochlandfarmen zur Canterbury Region, die von fruchtbaren Feldern durchzogen ist. Sie erreichen mit der Stadt Christchurch schließlich Ihr letztes Ziel der Neuseeland Mietwagenreise. Christchurch ist nicht nur die größte Stadt der Südinsel, sondern auch die mit der skurrilsten Einkaufsstraße. Nur acht Monate nach dem starken Erdbeben, welches Christchurch und Umgebung erschütterte, wurde im Oktober 2011 die „Re:Start Fußgängerzone“ eröffnet. Diese erhält anhand von ideenreich gestalteten, bunten Überseecontainern Ihre Einzigartigkeit. Über 40 Cafés und Geschäfte öffneten ihre Pforten und laden dazu ein, typisch neuseeländische Souvenirs zu erstehen, oder einfach nur beim Flanieren die Kulisse zu genießen. Zum krönenden Abschluss Ihrer erlebnisreichen Reise empfehlen wir ein Abendessen im klimatisierten Tram-Wagon. Während Sie dinieren, erhalten Sie eine spannende Stadtrundfahrt. Das „Christchurch Tram Dinner“ ist nicht im Preis inkludiert.

Vista B: Finlay Banks (F/-/-)

Vista D: The Classic Villa (F/-/-)

Distanz: ca. 205 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

19. Tag Abschied von Neuseeland

Heute genießen Sie ein letztes Mal das angenehme Klima und ein üppiges Frühstück in Ihrem Hotel, bevor Sie mit gepackten Koffern zum Flughafen von Christchurch aufbrechen. In ihrem Gepäck befinden sich wertvolle Reiseerinnerungen an das faszinierende Naturparadies Neuseeland.

Termine und Preise 2017

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista Bab EUR 2.568,- p.P.
Kategorie Vista Dab EUR 3.092,- p.P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in familiären Gästehäusern oder guten Mittelklasse-Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie Toyota Camry o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Fährüberfahrt von der Nord- zur Südinsel
  • Persönliche Routenplanung, Ausflugstipps, Karten
  • TerraVista-Infopaket Neuseeland
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Mietwagen auf Fähre: Das 1. Fahrzeug wird in Wellington abgegeben; ein 2. Fahrzeug wird in Picton entgegen genommen
  • Straßenbenutzungsgebühren
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Badeverlängerung auf Fidschi

-Exklusive 8tägige Badeverlängerung an den Traumstränden der Südsee-

Verbringen Sie im Anschluss an Ihre Neuseelandreise wunderschöne und entspannte Tage an den Traumstränden Ozeaniens. Fidschi, Inselparadies in der Südsee, lockt mit einsamen Stränden, zahlreichen Wassersportmöglichkeiten und erstklassigen Unterkünften.

Unsere einwöchige Badeverlängerung auf Fidschi führt Sie in eine traumhafte Lodge, wo Sie 5 Nächte in Ihrem privaten Bungalow (Kategorie Vista C), nur wenige Schritte vom Strand und dem kristallklaren Wasser entfernt, verbringen. Die Bungalows sind exklusiv ausgestattet und bieten einzigartigen Komfort. Sie haben jeweils eine Vor- und Anschlussübernachtung in einem Spa-Resort und werden per Transfer vom Flughafen zu den Unterkünften gebracht.

2 Nächte Kategorie Vista C: Westin Resort & Spa.

5 Nächte Kategorie Vista C: Likuliku Lagoon Resort.

 

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Marcel Rückels
Reiseberatung & Geschäftsführung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen