Kanada - Land der Träume

Bei dieser Rundreise mit dem Mietwagen durch den faszinierenden Westen Kanadas lernen Sie in Banff und Jasper die atemberaubenden Rocky Mountains kennen. Hier erkunden Sie die Gletscherwasser gespeisten Seen der Bergkette und genießen aus der Vogelperspektive das einmalige Bergpanorama. Im Wells Grey Park bestaunen Sie die unterschiedlichsten Wasserfälle und können auf dem Murtle Lake eine Kanufahrt unternehmen. Das Okanagon Valley hält für Sie die besten Weine der Region bereit und bietet tolle Ausgangspositionen für Wanderungen. Begeben Sie sich in Hope auf die Spuren von Silvester Stallone bevor Sie die einzigartige Insel Vancouver Island erkunden. Diese Reise durch das westliche Kanada hält viele Höhepunkte für Sie bereit und führt Sie abseits der bekannten Wege an traumhafte Orte und Landschaften, die Ihnen lange in Erinnerung bleiben werden.

Reisehöhepunkte

  • Die pulsierenden Städte Calgary, Vancouver und Victoria
  • Jasper- und Banff Nationalpark
  • Wells Grey Provincial Park
  • Vancouver Island
  • Okanagan Valley
  • Lachswanderung am Salmon Arm

1. Tag Ankunft in Calgary

Sie landen heute in Calgary und nehmen Ihren Mietwagen am Flughafen in Empfang. Die Cowboy- und Rodeostadt heißt Sie heute herzlich Willkommen. Je nach Ankunftszeit können Sie den ersten Tag dazu nutzen, eine Stadtrundfahrt zu unternehmen und sich einen ersten Eindruck über die Metropole zu verschaffen. Schlendern Sie durch die Straßen der Stadt und bestaunen Sie die Wolkenkratzer oder begeben Sie sich auf den Calgary Tower, um die Stadt von oben zu bewundern. Die Wege entlang des Bow Flusses, welcher Calgary durchfließt, laden zum Spazieren gehen ein. Lassen Sie den ersten Tag in einer der zahlreichen Bars in Downtown ausklingen und entspannen Sie bei einem leckeren Abendessen.

Kategorie Vista B: International Hotel Calgary. (-/-/-)

2. Tag Banff

Highway nahe der Rockies

Ihre Mietwagenreise durch den Westen Kanadas beginnt heute mit der Fahrt in die Rocky Mountains. Verlassen Sie Calgary und folgen Sie der Straße durch die Prärie bis sich vor Ihnen die beeindruckenden Gebirgszüge der Rocky Mountains erheben. In Banff angekommen, lohnt sich die Fahrt zu Sulphur Mountain Gondel, welche Sie auf die Spitze des Berges bringt und Ihnen so einen faszinierenden Blick auf das Örtchen Banff gewährt. Von hier oben können Sie über die umliegenden Rockies schauen und den Ausblick im Panorama Restaurant bei einem Kaffee oder Tee genießen.

Kategorie Vista D: Storm Mountain Lodge. (-/-/-)

Distanz: ca. 130 Kilometer (ca. 2 Std.)

3. Tag Banff & Yoho Nationalpark

Nutzen Sie den heutigen Tag Ihrer Erlebnisreise, um schon einmal in die endlose Natur der Berge einzutauchen und unternehmen Sie einen Ausflug z.B. in den Yoho Nationalpark. Ein absolutes Muss ist ein Stopp beim Aussichtspunkt auf die Spiraltunnel. Kurz hinter dem Kicking Horse Pass verlaufen diese beiden 1909 eröffneten Tunnel und ermöglichen es, den kanadischen Güterzügen das Gefälle von 350 m sicher zu bewältigen. 1884 war diese Strecke noch eine gerade Eisenbahnstrecke mit einem Gefälle von 4,5 % und sorgte damit für viele Unfälle der Güterzüge beim Passieren der Strecke. Die Bremsen der Züge reichten oft nicht aus, sodass viele entgleisten. Durch die Spiraltunnel schlängeln sich die kilometerlangen Züge nun durch den Berg, wobei die Lok des Zuges meist schon den Ausgang erreicht, während das Ende noch nicht einmal im Tunnel steckt. Ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt. Weiter geht es dann zum Emerald See, welcher seinen Namen von seiner smaragdgrünen Farbe erhielt und eben in dieser vor den Bergen schimmert. Sie können hier eine Kanufahrt oder eine kleine Wanderung entlang des Sees unternehmen. Am Nachmittag lohnt sich ein Besuch der heißen Quellen in Banff, wo Sie sich entspannen können.

Kategorie Vista D: Storm Mountain Lodge. (-/-/-)

4. Tag Lake Louis

Lake Louise

Ihre Entdeckerreise führt Sie heute von Banff in das kleine Örtchen Lake Louis, welches durch seinen gleichnamigen türkisfarbenen See eines der bekanntesten in den Rocky Mountains ist. Nutzen Sie den Tag um sich den berühmten See Lake Louise anzuschauen und z.B. eine Kanufahrt in einem der roten Boote zu unternehmen und so der Natur auf eine ganz besondere Art näher zu kommen. Nur wenige Kilometer außerhalb des Örtchens Lake Louise befindet sich auch der Morain Lake, der wahrscheinlich schönste See in den Rocky Mountains. Durch Gletscherwasser gespeist, liegt er im Tal der „ten peaks“ also der 10 Spitzen und schimmert in sattem azurblau. Durch kleinste Gesteinssedimente, welche sich im Wasser befinden und die Sonne unterschiedlich stark reflektieren, erhalten die Gletscherseen ihre intensive Farbe. Je mehr dieser Sedimente im Wasser enthalten sind, umso grüner erscheinen die Seen. Da der Morain Lake weniger der Gesteinssedimente enthält, leuchtet er kobaltblau und nicht wie der Lake Louis in türkisgrün. Ein kleiner Wanderweg führt Sie zum Aussichtspunkt, von wo aus Sie die volle Pracht des Morain Lake bewundern können. Auch hier ist eine Kanufahrt möglich.

Kategorie Vista B: Lake Louise Inn. (-/-/-)

Distanz: ca. 60 Kilometer (ca. 1 Std.)

5. Tag Jasper

Nach dem Frühstück fahren Sie mit Ihrem Mietwagen weiter nördlich in Richtung Jasper. Auf dem Weg dahin folgen Sie dem fast 240 km langen Icefield Parkway, Kanadas nationalem Kulturgut. Es handelt sich hierbei um eine faszinierende und atemberaubende Bergstraße, welche Sie durch die schönsten Stellen der Rockies leitet. Sie werden aus dem Staunen nicht heraus kommen und nach jeder Kurve eine neue und spannende Aussicht erleben. Ungefähr auf der Hälfte passieren Sie den Athabasca Gletscher, einen Ausläufer des Columbia Eisfeldes und sollten dort unbedingt einen Zwischenstopp einlegen. Halten Sie Mütze und Handschuhe bereit und begeben Sie sich mit dem Snocoach, einem Spezialfahrzeug zur Befahrung des Gletschers, auf eine Reise der besonderen Art. Erfahrene Snocoachfahrer bringen Sie auf den Gletscher und teilen mit Ihnen ihr Wissen über die eisigen Giganten. Oben angekommen, haben Sie die Gelegenheit, Fotos zu schießen und von dem klaren Gletscherwasser zu trinken, welches der Legende nach die ewige Jugend verspricht. Seit Mai 2014 ist auch endlich der atemberaubende Glacier Skywalk geöffnet, eine Glasplattform, welche Sie 280 m in die Tiefe blicken lässt und Ihnen damit einmalige Ausblicke gewährt. Zu Beginn der kleinen Wanderung folgen Sie einem Lehrpfad, welcher mit von der Natur inspirierten Ausstellungsstücken den Besucher in seinen Bann zieht. Sobald Sie herunter schauen, können Sie Jahrtausend alte Relikte sehen und beim hinaufschauen offenbart sich Ihnen der unbeschreibliche Blick auf die Rocky Mountains mit seinen überwältigenden Gletschern. Am Ende dieses Pfades gelangen Sie dann zum Höhepunkt des heutigen Tages – dem Glacier Skywalk, von welchem Sie durch die Glasscheiben in das gletschergeformte Tal und seine tosenden Wasserfälle blicken können.

Nach diesem einmaligen Erlebnis führt Ihre Mietwagenreise Sie dann nach Jasper, wo Sie den Tag bei einem kleinen Bummel durch die Boutiquen ausklingen lassen können. Halten Sie bei Dämmerung die Augen offen, denn die Rocky Mountains und besonders Jasper bieten Ihnen einmaligen Gelegenheiten auf Tiersichtungen, welche von Elchen über Wapitihirsche bis hin zu Bären und Wölfen reichen. Oftmals stehen auch die flauschigen Bergziegen am Straßenrand.

Kategorie Vista D: Beckers Chalet. (-/-/-)

Distanz: ca. 235 Kilometer (ca. 4 Std.)

6. Tag Maligne Lake & Maligne Canyon

Maligne Lake

Der heutige Tag Ihrer Westkanadarundreise hält wieder spannende Eindrücke für Sie bereit. Früh morgens fahren Sie zum Maligne Canyon und können dort eine kleine Wanderung entlang des Flusslaufes des Maligne Fluss unternehmen und dabei in die ca. 50 m tiefe Schlucht blicken, kleine Wasserfälle bestaunen und die Natur genießen. Im Anschluss folgen Sie der Straße vorbei am Medicine Lake, welcher über ein unterirdisches Flusssystem verfügt. Der See ist mit Gletscherwasser gespeißt und fließt somit regelmäßig ab – im Winter, wenn kein Gletscherwasser nachfließt ist dieser See fast leer. Sie erreichen am Ende der Bergstraße den Maligne Lake mit seiner bekannten Insel „Spirit Island“. Sie können hier Wanderungen entlang des Sees unternehmen oder sich bei einer Bootsfahrt von der Schönheit des Sees überzeugen und die kleine Insel Spirit Island besichtigen. Auch Kanufahrten sind hier möglich. Am Nachmittag fahren Sie nach Jasper zurück, wo Sie eine Fahrt mit der Jasper Tramway nicht auslassen sollten. Diese Seilbahn bringt Sie auf den Gipfel des Whistler Mountains, welcher seinen Namen von den pfeifenden Murmeltierchen erhielt. Von hier oben haben Sie einen atemberaubenden Blick über Jasper und die umliegende Seenlandschaft sowie die Bergketten der Rockies. Bei gutem Wetter können Sie sogar bis zum Mount Robson, dem höchsten Berg der Rocky Mountains, schauen. Diesen Ausblick sollten Sie sich trotz Wartezeit am Fuße des Berges nicht entgehen lassen, da er wirklich einmalig ist und Ihre Vorstellungen noch einmal übertreffen wird.

Kategorie Vista D: Beckers Chalet. (-/-/-)

7. Tag Wells Grey Provincial Park

Auf Ihrer Kanada-Mietwagenreise durch British Columbia und Alberta verlassen Sie heute die Rockies und gelangen in den Wells Grey Provincial Park. Dazu folgen Sie dem Yellowhead Highway und passieren den Mount Robson Provincial Park, welcher einen kurzen Stopp wert ist. Am Nachmittag erreichen Sie Clearwater und den Wells Grey Park. Hier bieten sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Tiersichtung und zum Wandern. Entlang der knapp 60 km langen Straße durch den Park, finden Sie mehrere Parkplätze, von wo aus Sie um Beispiel den Helmcken Wasserfall, den Spahats Wasserfall und den Moul Wasserfall. Sowohl den Helmcken als auch den Spahats Wasserfall können Sie direkt mit dem Auto erreichen und in wenigen Minuten zu den Aussichtspunktem laufen. Zu den Moul Falls führt ein ca. 4 km langer Wanderpfad. Zwischen August und September können Sie an den Stromschnellen bei Bailey’s Chutes mit etwas Glück die Lachse springen sehen. Am Ende der Straße erreichen Sie den Clearwater See und können dort Kanu fahren oder wandern gehen und so die unbeschreibliche Natur erkunden. Auch den Murtle Lake können Sie besuchen – dies ist der einzige See in Nordamerika, welcher nur mit nichtmotorisierten Booten befahren werden darf.

Kategorie Vista D: Alpine Meadow. (-/-/-)

Distanz: ca. 320 Kilometer (ca. 5 Std.)

8. Tag Salmon Arm

Lachswanderung

Der Vormittag Ihrer Rundreise steht Ihnen heute zur Verfügung, um noch einmal den Wells Grey Park zu besuchen und dort zum Beispiel zu wandern. Im Anschluss fahren Sie etwas weiter südlich und erreichen die Umgebung des Shuswap Sees. Nachdem Sie Kamloops passiert haben führt eine kleine Straße vom Highway 1 ab und bringt Sie zum Roderick Haig-Brown Provincial Park. Hier sollten Sie einen Zwischenstopp einlegen und entlang des Adams River nach Lachsen Ausschau halten. Der Adams River ist für die wandernden Lachse einer der wichtigsten Flüsse Kanadas. Hier ziehen jährlich hunderttausende Rotlachse den Fluss hinauf und laichen innerhalb des Parks. In den alle vier Jahre auftretenden dominanten Jahren (zuletzt 2014) kommen sogar Millionen von Lachsen zum laichen und ziehen dadurch viele Touristen an, ebenso wie Braunbären, die auf eine einfache Mahlzeit spekulieren. Nach diesem beeindruckenden Erlebnis fahren Sie nach Salmon Arm, einem kleinen Örtchen am Rande des Shuswap Sees. Ihnen präsentiert sich bei Ankunft ein tolles Panorama durch den großen See im Vordergrund, den Gebirgszügen im Hintergrund und dem hügeligen Farmland, welches Salmon Arm umgibt und lässt Sie sich gleich willkommen fühlen.

Kategorie Vista B: Prestige Harbourfront Resort Salmon Arm. (-/-/-)

Distanz: ca. 240 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

9. Tag Lachswanderung und unbeschreibliche Natur

Dieser Tag Ihrer Rundreise steht Ihnen zur freien Verfügung und bietet zahlreiche Möglichkeiten, um den Tag auszufüllen. Fahren Sie heute mit dem Leihwagen z.B. nach Chase und spazieren Sie entlang des „little“ Shuswap Sees. Auch hier ziehen die Lachse entlang, ebenso wie viele Forellen. Es ist ein Schauspiel dabei zuzuschauen, wie immer wieder die Fische aus dem Wasser springen und nach Fliegen schnappen. Auch Sicamous bietet sich als Ausflugsziel an und ist als „Hauptstadt der Hausboote“ eine echte Attraktion. Im Sommer werden hier Hunderte von Hausbooten vermietet, daneben können Sie Shuswap See, den Mara See und den Eagle Fluss mit dem Kajak oder dem Kanu erkunden. Wenn Sie bei schönem Wetter einfach einmal die Sonne genießen möchten, können Sie das an den Stränden von Salmon Arm, Chase oder Sicamous ebenfalls tun. Alle Angler unter Ihnen sollten eine Tagesangler-Lizenz erwerben und den Tag zum Angeln nutzen. Am Abend bietet sich ein Spaziergang entlang des Hafens und der Anlegebrücke an. Hier lassen sich Pelikane und Weißkopfseeadler sichten, bringen Sie am besten ein Fernglas mit. Jedes Jahr nisten die Weißkopfseeadler hier und ziehen ihre Jungen auf.

Kategorie Vista B: Prestige Harbourfront Resort Salmon Arm. (-/-/-)

10. - 11. Tag Weinregion Kelowna und Okanagon Valley

Okanagon Valley

Ihre Mietwagenrundreise durch British Columbia führt Sie heute in das Okanagon Valley, die beliebteste und bekannteste Weinregion Westkanadas. Die größte Stadt am Okanagon See ist Ihr heutiges Tagesziel und bietet viele Gelegenheiten für leckere Weinproben, Führungen durch die Weinberge und vieles mehr. Auf dem Weg dahin passieren Sie Vernon, wo sich ein Zwischenstopp lohnt. Nutzen Sie den Nachmittag, um schon einmal zu testen, ob die Weine in Kelowna ihren zahlreichen Auszeichnungen tatsächlich gerecht werden. Auf dem Quails Gate Weingut können Sie nicht nur einen guten Tropfen genießen und sich von den Winzern beraten lassen, hier haben Sie auch einen fantastischen Blick auf den Okanagon See, die umliegenden Täler und natürlich die Weinstauden. Am Abend bietet ein Spaziergang entlang des Sees eine wirklich tolle Aussicht auf die gegenüberliegende Seite Kewlonas. Hier gehen nach und nach die Lichter der Häuser an und tauchen die Dunkelheit in ein einziges Lichtermeer vor der Kulisse des Sees.

Kategorie Vista C: Manteo Resort Mountainside. (-/-/-)

Distanz: ca. 120 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

12. - 13. Tag Osoyoos

Osoyoos

Sie folgen mit Ihrem Mietwagen heute dem Okanagon See bis Osoyoos und damit an die unmittelbare Grenze zu den USA. Osoyoos kann den wärmsten See vorweisen sowie das heißeste und trockenste Klima. Hier finden Sie Seen, Wüstenberge und Weingüter. Das warme Klima bietet die perfekte Grundlage, um Früchte und Gemüse sowie ausgezeichnete Weine anzubauen. Sie können die Zeit hier dazu nutzen, um an Wassersportaktivitäten teilzunehmen, in den Bergen wandern zu gehen oder einfach nur am Strand zu liegen. Hier haben Sie eine sehr gute Möglichkeit auf Tiersichtungen und die Natur ist unbeschreiblich schön. Den zweiten Tag können Sie für weitere Weinverkostungen nutzen, um gut essen zu gehen oder mit dem Kanu über den Osoyoos See paddeln. Auf jeden Fall sollten Sie das Weingut NK`MIP Cellars besuchen – Nordamerikas erstes Weingut, welches im Besitz eines Ureinwohner-Stammes ist und sehr erfolgreich geführt wird.

Kategorie Vista C: Walnut Beach Resort Mountainside. (-/-/-)

Distanz: ca. 130 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

14. Tag Auf den Spuren von Silvester Stallone

Ihre Kanada-Mietwagenreise durch den Westen Kanadas führt Sie heute heraus aus den warmen Weinanbaugebieten und hinein in die bergige Umgebung von Hope. Auf dem Weg dahin passieren Sie den Manning Provincial Park. Hier finden Sie Ruhe und Erholung, wie in keinem anderen Park. Durch das günstige Klima und die gute geographische Lage ist der Manning Provincal Park eine Ganzjahresdestination, anders als viele andere Parks, welche während der Wintermonate schließen müssen. Sie können hier auf den zahlreichen Wanderwegen die Natur erkunden und mit etwas Glück viele seltene Tiere sehen. Im Anschluss geht es weiter nach Hope, dem Drehort von Silvester Stallones „Rambo“, welcher 1981 diese beeindruckende Kulisse nutze. Ein kleiner „Rambo“ Streifzug durch Hope, führt Sie zu den ehemaligen Drehplätzen und lässt Sie in das Hollywoodgefühl eintauchen. Ein Rundgang lohnt sich auch um die schönen Skulpturen zu bestaunen, welche von den Kettensägenkünstlern aus Holz gefertigt werden und in den meisten Fällen Adler, Bären und Luchse darstellen.

Kategorie Vista B: Swiss Chalet Motel. (-/-/-)

Distanz: ca. 260 Kilometer (ca. 4 Std.)

15. Tag Coquihalla Canyon Provincial Park

Der Hope-Othello-Tunnel

Ihr Frühstück können Sie heute einmal ganz traditionell im Diner Rolly’s in Form von typischen Pancakes genießen. Danach geht es zum Coquihalla Canyon Provincial Park nur wenige Kilometer außerhalb von Hope. Auch hier wurden Teile des Rambo Filmes gedreht, z.B. die Szene als Silvester Stallone an einer Brücke hängt und der Helikopter über ihm kreist. Sie folgen, um an diese Stelle zu gelangen, dem Pfad in Richtung Othello Tunnel. Der Tunnel und auch der Weg dahin sind nicht nur etwas für Hollywood Liebhaber, sondern auch für Naturliebhaber. Ca. 1911 sollte eine Verbindung zwischen der Kooteney Region und der Küste hergestellt werden, sodass der Güterverkehr auch hier entlang fahren konnte. Da durch den Granit bereits der Fluss eine Schneise gefressen hatte, wurden hier die Tunnel hereingebaut. Vergessen Sie Ihre Taschenlampe nicht und begeben Sie sich auf eine beeindruckende Wanderung. Im Anschluss sollte eine Fahrt über das „Hells Gate“ nicht fehlen. Hierbei fahren Sie mit einer Seilbahn über den unter Ihnen tosenden Fraser River und können bestaunen, was für alle anderen verborgen bleibt.

Kategorie Vista B: Swiss Chalet Motel. (-/-/-)

16. Tag Victoria

Ihre Reise mit dem Mietwagen führt Sie heute zur Hauptstadt Vancouver Islands. Dazu durchfahren Sie das fruchtbare Fraser Valley, wo Sie sich an einem der zahlreichen Stände noch einmal mit frischem Obst und Gemüse eindecken können. Von Tsawassen aus nehmen Sie dann die Fähre und setzen nach Vancouver Island über. Auf der 1,5stündigen Fährüberfahrt gibt es viel zu sehen und zu entdecken, weshalb Sie an Deck bleiben sollten. Die Landschaft der Gulf Islands ist einmalig und atemberaubend, mit etwas Glück zeigen sich sogar Wale und Delfine im Meer. Wenn Sie auf der Insel angekommen sind, haben Sie die Gelegenheit, sich Victoria anzuschauen und die Großstadt mit Kleinstadtflair kennen zu lernen. Schlendern Sie durch die blumengeschmückten Straßen und tauchen Sie ein in das kanadische Leben, z. B. in einem Pub oder einem der zahlreichen Restaurants. Der hübsche Hafen ist es auf jeden Fall wert, bei einem Spaziergang entdeckt zu werden.

Kategorie Vista B: Royal Scot Suite Hotel. (-/-/-)

Distanz: ca. 240 Kilometer (ca. 5 Std. inkl. Fährüberfahrt)

17. Tag Butchart Gardens und Vancouver Island

Heute haben Sie die Möglichkeit die Insel mit Ihrem Mietfahrzeug zu erkunden. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug zu den inzwischen bereits 100 Jahre alten Butchart Gardens nördlich von Victoria. Hier können Sie durch die Blumenmeere spazieren und sich von der Vielfalt faszinieren lassen. Unter anderem finden Sie hier die versunkenen Gärten, den chinesischen Garten, einen prächtigen Rosengarten und vieles mehr. Nehmen Sie sich Zeit, um durch diese Oase zu schlendern. Im Anschluss lohnt sich ein Ausflug in den Regenwald Vancouver Islands. Fahren Sie dazu entlang des Highway 14 nach Sooke und weiter bis Juan de Fuca. Wie der Name schon sagt, begrüßt Sie hier häufig der Nebel und taucht den beeindruckenden Regenwald mit seinen gigantischen Bäumen in ein absolutes Mysterium. Genießen Sie hier also in eine völlig andere Welt ein und halten Sie die Augen nach Weißkopfseeadlern, Wapiti Hirschen und vielen anderen Tieren offen.

Kategorie Vista B: Royal Scot Suite Hotel. (-/-/-)

18. - 20. Tag Vancouver

Der look-out-Tower Vancouver

Ihre Rundreise durch den Westen Kanadas bringt Sie heute zurück auf das Festland und in eine der wahrscheinlich schönsten Städte. Jedes Jahr wird Vancouver auf einen der ersten Plätze gehoben, wenn darüber abgestimmt wird, welche Stadt am schönsten ist und wo es sich am besten lebt. Und die Abstimmungen lügen nicht – Vancouver fasziniert durch seine Vielfalt, durch seine Atmosphäre, die eher an eine kleine Stadt erinnert, als an eine Weltmetropole und vor allem durch seine Lage. Umgeben vom Pazifik und den majestätischem Grouse Mountain im Hintergrund besticht Vancouver mit seiner Natur. Besonders im frühen Sommer kann es durchaus vorkommen, dass Sie morgens auf dem Grouse Mountain Ski fahren gehen können und am Nachmittag am Strand liegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen können. Vancouver bietet also für jeden etwas und zieht jährlich ca. 9 Mio. Touristen an – viele davon wollen für immer bleiben.

Die nächsten und letzten Tage Ihrer Mietwagenreise können Sie für die Erkundung Vancouvers und seiner Umgebung nutzen. Ab dem Canada Place, dem Kongresszentrum Vancouvers, am Ufer des Burrard Inlet können Sie eine Stadtrundfahrt unternehmen und sich so einen ersten Eindruck über diese vielfältige Stadt verschaffen. Sollten Sie in Shopping Laune sein oder noch ein paar Souvenirs für die Daheimgebliebenen besorgen wollen, können Sie dies auf der Robson Street machen. Hier reiht sich ein Geschäft an das nächste, vom typischen Kanadashop bis hin zur Victoria Secret Boutique. Ein wahrhaftiger Höhepunkt der Stadt ist das Harbour Centre, welches Ihnen eine 360° Rundumblick über Vancouver gewährt. Mit einem gläsernen Fahrstuhl fahren Sie an der Außenwand des Gebäudes ca. 180 m in die Höhe und haben dann in der Look Out Plattform die Möglichkeit, Vancouver aus der Vogelperspektive zu bestaunen.

Neben Downtown ist auch das historische Gastown einen Besuch wert. Im Jahre 1867 wurde dieser Arbeiterdistrikt geboren, als „Gassi Jack“ (bekannt durch seine endlosen Geschichten) nach Vancouver kam und den ersten Saloon errichten ließ. Vorher war es verboten, im Haus Alkohol zu konsumieren, was sich durch den Saloon änderte und Gastown maßgeblich beeinträchtigte. Bis 1960 verkümmerte der Stadtteil immer mehr, bis sich eine engagierte Gruppe von Einwohnern dazu bereit erklärte, diesen teil Vancouvers zu retten. Gastown wurde nicht nur gerettet, sondern wieder geboren und ist seitdem eines der Kultviertel Vancouvers. Zahlreiche Restaurants und Straßenkaffees reihen sich hier aneinander und besonders die Architektur beeindruckt die Besucher. Einen Besuch ist die traditionelle Spaghetti Factory wert, ebenso wie die Steamclock nicht im Programm fehlen sollte. Diese Dampfbetriebene Uhr spielt alle 5 Minuten die gleiche Tonfolge ab, wie der Big Ben in London und spielt zu jeder vollen Stunde eine kleine Melodie ab.

Für die Wanderfreudigen unter Ihnen bietet sich der grüne Stanleypark nahe Downtown zum spazieren gehen an. Schlagen Sie den Weg in Richtung Totem Pfähle ein und erfahren Sie mehr über die Bräuche der Indianer. Oder laufen Sie entlang des Fahrrad- und Fußweges um den Park herum, mit Blick auf Nordvancouver und vorbei am Siwash Rock, bis hin zu den Stränden am Pazifik, wo Sie sich ausruhen können.

Wenn Sie schwindelfrei sind und ein ganz besonderes Abenteuer erleben möchten, dann sollten Sie zur Capilano Suspension Bridge fahren. Die Brücke ist eine 137 m lange Hängebrücke, welche in ca. 70 m Höhe über einer Schlucht hängt. Sobald Sie die Brücke überquert haben, gelangen Sie zum sogenannten „Tree Top Adventure“, einem in den Baumwipfeln angelegten Lehrpfad. Sie befinden sich hierbei in den ca. 15 m hohen Gipfeln hunderte Jahre alter Douglastannen und können aus der Vogelperspektive über den Regenwald lernen. Um wieder zurück zu gelangen, steht noch einmal die Capilano Brücke auf dem Programm und ganz wagemutige können dann noch über die freischwingende Stahlbrücke laufen, welche an der Felswand befestigt ist und Ihnen einen Blick in die Schlucht gewährt.

An einem der Tage können Sie auch mit Ihrem Mietwagen in Richtung Whistler fahren und sich hier das Olympiadorf von 2010 anschauen. Whistler verfügt zudem über eine der größten Ziplines, eine Seilrutsche, bei der Sie zu zweit nebeneinander über die Schluchten sausen können. Die letzten Tage Ihrer Mietwagenrundreise sind also sehr gut und vielfältig ausgefüllt.

Kategorie Vista B: Best Western Plus Sands Hotel. (-/-/-)

Distanz: ca. 120 Kilometer (ca. 3 Std. inkl. Fährüberfahrt)

21. Tag Abflug

Sie fahren heute zum internationalen Flughafen Vancouver. Dort geben Sie Ihren Mietwagen zurück und checken für Ihren Heimflug ein. Mit vielen tollen Eindrücken geht eine ganz besondere Reise durch den Westen Kanadas zu Ende. (-/-/-)

Termine und Preise 2017

Reisezeitraum: von Mai bis September zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista B/D/Cab EUR 2.262,- p. P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in guten Mittelklasseunterkünften, exklusiven Hotels und familiären Gästehäusern mit Dusche oder Bad/WC
  • Mietwagen von SunnyCars der Kategorie Kia Rio o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Fährüberfahrtsgebühr Tsawwassen – Swartz Bay / Horseshoe Bay – Nanaimo
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps
  • TerraVista – Infopaket Westkanada
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • eTA-Einreiseerlaubnis (derzeit CAD 7,-)
  • Persönliche Ausgaben, Mahlzeiten und Verpflegung vor Ort
  • Park- und Mautgebühren
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Danira Lenski
Reiseberatung
E-Mail
Johanna Numberger
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen