Alaska & Yukon Kombireise - unberührte Wildnis

Diese Rundreise durch Alaska und Kanada führt Sie durch unendliche Weiten und eine einzigartige Tierwelt inmitten unberührter Natur. Genießen Sie den Blick über die Tundra des Denali National Parks mit Blick auf schneebedeckte Berge des Mount McKinley. Beobachten Sie das unbefangene Verhalten der wild lebenden Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Bestaunen Sie die beeindruckenden Gletscher im Prince William Sound und gehen Sie der Geschichte Kanadas zu Zeiten des Goldrausches nach. Diese Rundreise bietet Ihnen eine unglaubliche Vielfalt.  

Reisehöhepunkte

  • Der Matanuska-Gletscher des National Scenic Byway Glenn Highway
  • Unvergessliche Tierbeobachtungen im Denali National Park
  • Die größte Stadt Alaskas - Anchorage
  • Die Kenai Halbinsel mit dem Kenai Fjords National Park
  • Homer an der Bucht Kachemak mit der bekannten Landzunge „Spit“
  • Goldgräberstadt Dawson City
  • Der berühmte Top of the World Highway
  • Die Vielfalt des Kluane National Park
  • Naturerlebnis Chilkat Halbinsel
  • Gletscher des Prince William Sound

1. Tag Ankunft in Anchorage

Beginnen Sie Ihre Rundreise mit dem Mietwagen durch Alaska und Yukon in der größten Stadt Alaskas, in Anchorage. Die Stadt wirkt trotz ihrer Größe weniger wie eine typische amerikanische Metropole und besticht durch ihre schöne Lage zwischen Chugach Mountain und der Küste des Cook Inlet. Ursprünglich wurde Anchorage 1915 an der Mündung zu Ship Creek errichtet und sollte die Bauarbeiten der Eisenbahnstrecke unterstützen. Inzwischen ist die Stadt zum kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum von Alaska herangewachsen und lädt neben gastronomischen Angeboten zu einem Einkaufsbummel ein. Die Stadt ist neben Sehenswürdigkeiten wie dem Alaska Zoo und dem Alaska Native Heritage Centre zu Hause der größten Segel- und Wasserflugzeugflotte der Welt, sodass ein Besuch hier ein absolutes Muss ist. Wenn Sie sich nach dem langen Flug lieber die Füße vertreten möchten, dann bietet sich eine Wanderung entlang der Küste an, welche als Entspannungszone gekennzeichnet ist und beeindruckende Ausblicke bietet.

Kategorie Vista B: Ramada Hotel. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Sheraton Hotel. (-/-/-)

2. Tag Von Anchorage nach Talkeetna

Heute Morgen nehmen Sie Ihren Leihwagen in Empfang und verlassen Anchorage in Richtung Norden. Fahren Sie entlang des Knik Armes des Cook Inlets über Gateway und Wasilla nach Talkeetna. Nach ca. 90 Autominuten erreichen Sie die Nancy Lake State Recreation Area, welche im Gegensatz zu den restlichen Parks Alaskas ein flaches und seenbedecktes Gebiet ist, in dem es sich hervorragend entspannen lässt. Wir empfehlen Ihnen hier einen Stopp einzulegen und entlang der Seen auf Erkundungswanderung zu gehen und sich mit der einmaligen Natur Alaskas vertraut zu machen. Im Anschluss folgen Sie dem Highway weiter nördlich und können dabei die unberührte Natur genießen und nach Rentieren und Bären Ausschau halten. Nicht selten verursachen auf der Straße wandernde Rentiere lange Staus und bieten ein tolles Fotomotiv. Am Nachmittag erreichen Sie Talkeetna, das erste Ziel Ihrer Mietwagenrundreise. Talkeetna liegt am Zusammenfluss der drei Flüsse Talkeetna, welcher in den Talkeetna Mountains entspringt, dem Susitna und dem großen Chulitna, welcher Sie bereits während Ihrer Fahrt in den Norden begleitet hat.

Kategorie Vista D: Talkeetna Cabins. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Talkeetna Alaskan Lodge. (-/-/-)

Distanz: ca. 180 Kilometer (ca. 2 Std.)

3. Tag Von Talkeetna zum Denali National Park

Denalie-Highway

Am heutigen Tag Ihrer Alaska-Mietwagenreise geht es für Sie zum Denali National Park, dem ersten großen Höhepunkt Ihrer Reise. Auf der 6 Millionen Hektar großen Fläche haben Sie besten Möglichkeiten, Alaskas Tierwelt kennenzulernen – halten Sie also die Augen offen nach Grizzly Bären, Elchen, Wölfen und Dall Schafen. Der George Parks Highway führt Sie durch Teile des Denali Park und so können Sie bereits während der Fahrt in den Norden einen atemberaubenden Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Mount McKinley genießen. Der Mount McKinley ist mit über 6.000 m Höhe der größte Berg Nordamerikas und ein ganz besonderes Landschafts- und Tierschutzgebiet. Wir empfehlen Ihnen, am Denali Viewpoint South einen Stopp einzulegen und die Aussicht zu genießen.

Kategorie Vista D: Denali Grizzly Bear. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Grande Denali Lodge. (-/-/-)

Distanz: ca. 245 Kilometer (ca. 3 Std.)

4. Tag Entdecken Sie den Denali National Park

Der heutige Tag Ihrer Selbstfahrerreise steht ganz im Zeichen der Natur. Sie lassen Ihren Mietwagen bei der Unterkunft stehen und nehmen an einer Bustour durch den Denali Park teil, da weite Teile der ca. 140 Kilometer lagen Straße im Park für den privaten Verkehr gesperrt sind. Nur die ersten 20 Kilometer sind für den öffentlichen Gebrauch zugelassen, sodass Sie Ihre Unterkunft erreichen können. An allen interessanten Orten des Parks hält der Bus an und Sie haben ausgiebig Zeit, den Park zu erkunden. Insgesamt wird die Tour sechs bis acht Stunden dauern und Sie den Goldgräberzeiten etwas näher bringen. Das Gebiet war außerdem bereits bei den Indianern ein beliebtes Jagdrevier aufgrund der Vielfalt wild lebender Tiere. Unternehmen Sie Wanderungen durch den Park und beobachten Sie aus sicherer Entfernung die Grizzly und Schwarzbären, Elche und Karibus in ihrer gewohnten Umgebung.

Kategorie Vista D: Denali Grizzly Bear. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Grande Denali. (-/-/-)

Distanz: Tagesausflug

5. Tag Auf nach Fairbanks

Ein Schaufelraddampfer in Fairbank

Ihre Alaskareise führt Sie heute nach Fairbanks. Neben Anchorage zählt Fairbanks zu den größten Städten Alaskas und wurde in den frühen 1900ern an der Gabelung der beiden Flüsse Tanana und Chena gegründet. Der Ursprung Fairbanks liegt in der Zulieferung der Post und der Goldsucher mit Hilfe von Schaufelraddampfern. Nach wie vor ist Fairbanks, auf Grund seiner günstigen Lage zur Arktis und den Ölfeldern am Nordpol, ein wichtiger Versorgungsposten. Als besondere Attraktion gilt eine Fahrt auf dem Tanana oder Chena Fluss – und zwar mit einem Schaufelraddampfer. Auch der sogenannte Gold Rush liegt hier nach wie vor in der Luft, sodass Sie sich beim Goldwaschen versuchen können und mit etwas Glück auch Gold finden. Kommen Sie in den Genuss der einzigartigen Freundlichkeit der einheimischen Bevölkerung. Bekannt für ihre Warmherzigkeit und ihre Offenheit werden Sie sich in Fairbanks garantiert wohl fühlen.

Kategorie Vista B: Westmark Fairbanks. (-/-/-)

Kategorie Vista D: Pike´s Waterfront Lodge. (-/-/-)

Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

6. Tag Von Fairbanks nach Tok

Fahren Sie heute mit Ihrem Leihwagen in Richtung Süden nach Tok. Auf dem Weg dahin passieren Sie das kleine Örtchen North Pole und damit die Heimat vom Weihnachtsmann, in Amerika bekannt als Santa Claus. Sie werden hier von einem 12 m hohen und 400 Kg schweren Weihnachtsmann begrüßt und können im Souvenir Shop das ganze Jahr über typische Weihnachtsmitbringsel erwerben. Weiter geht es dann mit Ihrem Mietwagen in Richtung Birch Lake State Recreational Area, dem perfekten Ausgangspunkt zum Fischen. Besonders häufig sind hier Regenbogenforellen, Königs- und Silberlachse, Äschen und Saiblinge. Um sich in der Zeit ein paar Jahrzehnte zurück versetzen zu lassen, stellt der Big Delta State Historical Park mit seinen restaurierten Gebäuden einen passenden Stopp dar. Am Nachmittag erreichen Sie dann Tok. Das ruhige Örtchen an der Kreuzung des Alaska Highway und des Glenn Highways liegt idyllisch im Osten Alaskas. In den 40er Jahren ließen sich hier die Highway Arbeiter nieder, doch bereits zu früheren Zeiten war dieser Ort eine Siedlung des einheimischen Volkes Athabasken. Heute zieht es viele Touristen in diese Region, die in Ruhe die Natur genießen wollen. In der Mainstreet Tourist Information können Sie sich über die Geschichte des kleinen Örtchens erkundigen und Ausflüge, wie z. B. Wandern, Fischen, Bootstouren auf dem Tanana Fluss oder auch Goldwaschen buchen.

Kategorie Vista B: Golden Bear Motel. (-/-/-)

Kategorie Vista D: Cleft of the Rock B&B. (-/-/-)

Distanz: ca. 330 Kilometer (ca. 4 Std.)

7. Tag Auf nach Kanada

Ihre Rundreise führt Sie heute nach Kanada. Entlang des Taylor und Top of the World Highway überqueren Sie die Grenze zwischen Alaska und Kanada. Die Strecke heute führt Sie durch wilde Natur und bietet traumhafte Blicke über die Täler der Region und den beeindruckenden Yukon River. Besonders der Top of the World Highway, welcher seinen Namen durch seine nördliche Lage bekommen hat und meist an den Rändern der Bergkämme entlang läuft, bietet Ihnen atemberaubende Blicke auf die Täler. Am Nachmittag erreichen Sie dann Dawson City, die Hauptstadt der Goldgräber. Hier sind die Goldgräbertage noch immer am Leben und die Geschichte des Klondike Goldrausches kann hier jeden Tag aufs Neue erlebt werden. Tauchen Sie hier also in eine geschichtsträchtige Welt ein und gehen Sie auf die Suche nach Gold.

Kategorie Vista B: Eldorado Hotel.  (-/-/-)

Kategorie Vista D: Aurora Inn. (-/-/-)

Distanz: ca. 300 Kilometer (ca. 5 Std.)

8. Tag Besichtigungen in Dawson City

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um diese vielseitige Goldgräberstadt Dawson City zu erkunden. Verfallen Sie selbst dem Goldrausch der Stadt am Yukon Fluss und nehmen Sie z. B. an einer geführten Tour durch eine der zum Teil noch immer aktiven Goldminen teil. Das heutige Wahrzeichen der Stadt ist das Spielcasino Diamond Tooth Gerties Gambling Hall, welches immer noch den Eindruck einer Stadt des Wilden Westen vermittelt. Vom Midnight Dome auf dem Klondike Plateau können Sie einen wunderschönen Blick über die Stadt und die anliegenden Orte genießen, welche ihre einmalige Landschaft der Eiszeit und einem vorüberziehenden Gletscher zu verdanken haben. Doch auch über die Ureinwohner können Sie sich hier informieren und so einen spannenden Tag mit vielen neuen Eindrücken verbringen.

Kategorie Vista B: Eldorado Hotel.  (-/-/-)

Kategorie Vista D: Aurora Inn. (-/-/-)

Distanz: Tagesausflug

9. Tag Von Dawson City nach Whitehorse

Alaskas schöne Landschaft

Fahren Sie heute mit Ihrem Mietwagen in die Hauptstadt des Yukon. In Whitehorse treffen die Wildnis Kanadas und pulsierendes Stadtleben aufeinander. Ihre Rundreise führt Sie dabei auf dem Klondike Highway, ehemalige Route der Goldsucher, durch unberührte Natur und vorbei an unzähligen Seen und Flüssen. Sie kommen an beeindruckenden Bergketten vorbei, lernen mit etwas Glück die Fülle der Tierwelt kennen und passieren ein immer noch sehr ursprüngliches Gebiet, durch welches sich die ehemaligen Goldsucher vor vielen Jahren ihren Weg bahnten. Auch in Whitehorse ist der Einfluss der Zeit des Goldrausches der Region an vielen Orten spürbar. Diese Stadt wurde als Transportdrehkreuz während des Klondike Goldrausches gegründet und galt als wichtiger Anlaufpunkt für alle erschöpften Goldhungrigen auf ihrem Weg zum Chilkoot Pass. Erfahren Sie im Yukon Transportation Museum und im MacBride Museum of Yukon History mehr über die Geschichte des Yukon und Whitehorse, ebenso werden hier die Blütezeit des Goldrausches mit Bildern und Ausstellungsgegenständen der damaligen Zeit veranschaulicht. Sehenswert ist außerdem der restaurierte Schaufelraddampfer „SS Klondike“, einst der größte Dampfer der British Yukon Navigation Company, welcher zwischen Dawson City und Whitehorse verkehrte. Im Jahre 1936 sank die „SS Klondike“ und wurde dann bereits ein Jahr später wieder aufgebaut und erneut zu Wasser gelassen. Inzwischen ist der Dampfer ein Wahrzeichen am Yukon Fluss und erinnert an eine Zeit der Wasserbeförderung sowohl auf dem Meer, als auch auf den Flüssen innerhalb des Landes. Lange bevor Straßen überhaupt erfunden wurden.  

Kategorie Vista B: Ramada Whitehorse. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Best Western Gold Rush. (-/-/-)

Distanz: ca. 533 Kilometer (ca. 6,5 Std.)

10. Tag Das malerische Skagway

Ihre Mietwagenrundreise durch Alaska und Kanada führt Sie heute in den kleinen Ort Skagway am Chilkoot Inlet, welcher das Tor zum Klondike darstellt. In der Blütezeit des Klondike Goldrausches war dies ebenfalls ein wichtiger Durchfahrtsort für alle Glücksritter. Umgeben von den hohen Gipfeln der Berge ist Skagway ein wunderbarer Ort, um die Natur Alaskas zu erkunden. Sie fahren entlang des Klondike Highways mit atemberaubendem Blick über die zahlreichen Seen, die sich durch die massiven Berge der Region ziehen. Auf keinen Fall verpassen sollten Sie den Klondike Gold Rush National History Park, wo Sie geführte Touren durch den geschichtlichen Teil der Stadt unternehmen können und so viel über die Hintergründe der bekannten Saloons erfahren. Wenn danach noch Zeit bleibt, sollten Sie an einer Fahrt auf der Bahnstrecke des White Pass und der Yukon Route teilnehmen. Bei dieser Bahnfahrt passieren Sie völlig ursprüngliches Terrain, durchqueren Tunnel und Täler entlang des beeindruckenden Gebirgspasses White Pass.

Kategorie Vista B: Westmark Inn Skagway. (-/-/-)

Kategorie Vista D: Mile Zero B&B. (-/-/-)

Distanz: ca. 175 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

11. Tag Fährüberfahrt nach Haines

Ihre Rundreise durch Alaska und Yukon führt Sie heute nach Haines. Dazu setzen Sie mit der Fähre von Skagway über und können während der Fahrt den faszinierenden Blick auf die Berglandschaft um das Chilkoot Inlet vom Wasser aus genießen. Nach Ihrer Ankunft auf der Chilkat-Halbinsel haben Sie genügend Zeit, um diese zu erkunden. Als gelungene Abwechslung zu den Fahrten im Mietwagen, bietet sich eine Wanderung durch die einzigartige Natur der Insel an. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des Alaskan Chilkat Bald Eagle Preserve – ein Naturschutzgebiet, welches sich dem Schutz und Erhalt der immer seltener werdenden Weißkopfseeadler bereits seit 1982 widmet. Auch der natürliche Verlauf der Lachswanderung wird hier versucht zu erhalten, sodass Sie hier sehr gute Möglichkeiten haben, die unzähligen Lachse zu bestaunen. Ein Erlebnis, welches Ihnen ganz sicher in Erinnerung bleibt, ist eine Floßfahrt entlang des Chilkat Flusses oder Rundflug über Glacier Bay.

Kategorie Vista B: Hotel Halsingland. (-/-/-)

Kategorie Vista D: Aspen Suites Haines. (-/-/-)

Distanz: Fährüberfahrt (ca. 1 Std.)

12. Tag Haines Junction

Alaska Fingerhut

Haines ist einer von drei Orten der Inside Passage, welcher neben einer Fährüberfahrt auch über eine Straße zu erreichen ist. Der Haines Highway verbindet die Halbinsel mit dem Alaska Highway und damit mit dem Festland. Sie fahren heute mit Ihrem Leihwagen entlang dieser Highways in Richtung Norden nach Haines Junction. Dieses von beeindruckender Landschaft umgebene Bergstädtchen liegt am Rande des Kluane National Park und ist daher der optimale Ausgangspunkt, um den 22.000 km² großen Park zu entdecken. Dieser Nationalpark ist eines der größten geschützten Gebiete der Welt und verbindet vier als Weltkulturerbe geltende Wildparks von Alaska und dem Yukon miteinander. Sie finden hier den größten Berg Kanadas, den Mount Logan mit einer Höhe von 5.959 m, ebenso wie immense Eisfelder und fruchtbare Täler, in denen zahlreiche Pflanzen und Tierarten zuhause sind. Gehen Sie hier also auf eine Wanderung, um die Natur dieses einzigartigen Ortes zu erkunden oder entdecken Sie die Tierwelt hoch zu Ross.

Kategorie Vista D: The Raven. (-/-/-)

Distanz: ca. 235 Kilometer (ca. 3 Std.)

13. Tag Zurück nach Tok

Fahren Sie heute auf einer der berühmtesten Straßen Nordamerikas - dem Alaska Highway - zurück nach Tok. Dieser Highway startet bei Meile 0 in Dawson Creek, welches sich in British Columbia, Kanada, befindet und endet in Fairbanks. Nehmen Sie sich heute also ausgiebig Zeit, um die einmalige Landschaft Alaskas und Kanadas auf sich wirken zu lassen. Machen Sie hier und da einen Stopp, um die Aussicht zu genießen. Am Ende des Tages erreichen Sie das Ihnen schon bekannt Örtchen Tok.

Kategorie Vista B: Golden Bear Motel. (-/-/-)

Kategorie Vista D: Cleft of the Rock B&B. (-/-/-)

Distanz: ca. 480 Kilometer (ca. 6 Std.)

14. Tag Von Tok nach Valdez

Wunderschöne Landschaft bei Glennallen

Der heutige Tag Ihrer Mietwagenrundreise bringt Sie in die idyllische Hafenstadt Valdez. Auf Ihrem Weg dahin durchfahren Sie Glennallen, ein kleines Dorf mit gerade einmal 550 Einwohnern, welches sich direkt am wunderschönen Wrangell St. Elias National Park und Preserve liegt. Dieser Park ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderer, Kletterer und alle, die gerne an der frischen Luft und in der Natur unterwegs sind. Legen Sie hier einen kleinen Stopp ein, um sich die Beine zu vertreten, bevor Sie Valdez erreichen. Die Stadt wird umgeben von den schneebedeckten Chugach Bergen und zahlreichen Gletschern, sodass man ihr den Beinamen „Kleine Schweiz“ gegeben hat.

Kategorie Vista C: Mountain Sky. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Best Western Valdez. (-/-/-)

Distanz: ca. 407 Kilometer (ca. 5 Std.)

15. Tag Valdez erleben

Nutzen Sie den heutigen Tag Ihrer Selbstfahrerreise, um die Umgebung von Valdez zu erkunden. Machen Sie einen Tagesausflug mit dem Schiff auf dem Prince William Sound und bestaunen Sie den Meares Gletscher oder den Columbia Gletscher. Eine vielfältige Tierwelt wartet auf Sie. Neben zahlreichen Meeresbewohnern wie Seehunden und Walen, werden Sie auch Vögeln wie Adler und Kormorane entdecken. Besonderer Höhepunkt ist dabei ein Ausflug zu dem gewaltigen Columbia Gletscher während einer ca. 6 stündigen Bootsfahrt. Da Valdez auch bekannt für seine riesigen Pipelines ist, welche zwischen Prudhoe Bay und Valdez liegen, werden hier auch interessante Pipelineführung angeboten. Für die Angler unter Ihnen ist Valdez der perfekte Ausgangspunkt, um sich im Lachse und Heilbutt fischen zu versuchen.

Kategorie Vista C: Mountain Sky. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Best Western Valdez. (-/-/-)

Distanz: Tagesausflug

16. Tag Entlang des Glenn Highways nach Wasilla

Gigantische Eisberge am Matanuska Gletscher

Heute fahren Sie von Valdez über den Glenn Highway nach Wasilla. Der Glenn Highway zählt zu den National Scenic Byways und führt Sie durch eine bezaubernde Landschaft im Tal zwischen den Talkeetna Mountains und den Chugach Mountains. Auf Ihrer Reise mit dem Mietwagen nach Wasilla erreichen Sie den Matanuska Gletscher, Alaskas größten Gletscher, der per Straße erreichbar ist. Es bietet sich Ihnen hier ein beeindruckendes Naturschauspiel, denn der Matanuska Gletscher reicht mit seiner langen Gletscherzunge bis an den Highway heran. Vertreten Sie sich bei einer kurzen Wanderung durch die wunderschöne Natur die Beine und erkunden Sie so den Matanuska Glacier State Recreation Park. Mit kleinen Schildern wird Ihnen der Weg entlang des Bergrückens gezeigt, sodass Sie eine atemberaubende Aussicht genießen können. Die Besichtigung des Gletschers aus der Nähe sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Es ist nur ein kurzer Spaziergang, bis Sie die Gletscherschnauze erreichen und dann einen einmaligen Ausblick auf die Chugach Berge genießen können. Am Nachmittag erreichen Sie Wasilla nach einer unvergesslichen Fahrt durch eine faszinierende Natur.

Kategorie Vista D: Alaska Garden Gate. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Best Western Lake Lucille. (-/-/-)

Distanz: ca. 430 Kilometer (ca. 5,5 Std.)

17. Tag Kenai Halbinsel

Entdecken Sie heute die Halbinsel Kenai. Sie fahren mit Ihrem Mietwagen von Wasilla Richtung Süden über Anchorage nach Seward. Bei Ihrer Fahrt entlang der Küste können Sie einen einzigartigen Blick über die Bucht des Turnagain Arms des Cook Inlets genießen. Sie kommen am Chugach State Park vorbei, dem drittgrößten Park der Vereinigten Staaten. Da dieser Park sehr gut erreichbar ist, bietet sich hier ein Zwischenstopp auf Ihrem Weg nach Seward an. Vom McHugh Creek Picknick Platz haben Sie einen einmaligen Ausblick direkt am Turnagain Arm, bevor Ihre Rundreise Sie weiter durch eine beeindruckende Berglandschaft entlang des Seward Highways am Upper Trail Lake führt. Bewundern Sie die Aussicht auf den Kenai Lake inmitten von schneebedeckten Berggipfeln. Seward liegt an der Resurrection Bucht und bietet vielfältige Möglichkeiten, Ihre Reise aktiv zu gestalten. Erkunden Sie die Umgebung mit dem Rad oder machen Sie einen Angelausflug (nicht eingeschlossen). Von Seward können Sie optimal den Kenai Fjords National Park erkunden.  

Kategorie Vista B: Breeze Inn. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Seward Windsong. (-/-/-)

Distanz: ca. 270 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

18. Tag Kenai Fjords National Park

Der Kenai Fjord

Der heutige Tag Ihrer Reise durch Alaska und Yukon steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Umgebung zu erkunden. Entdecken Sie die vielfältige Tierwelt des Kenai Fjords National Parks und bewundern Sie die beeindruckende Natur. In den Fjorden der Region leben viele Meerestiere wie Orcas und Buckelwale, Seelöwen und Seeotter sowie viele verschiedene Vogelarten. Wir empfehlen Ihnen eine Bootstour durch die Fjorde (nicht eingeschlossen), um einen einmaligen Blick auf die rauen Küsten und weißen Gletscher zu haben und die Tiere des Ozeans hautnah zu erleben. Am beliebtesten ist dabei die National Park Route, welche Sie zum Tidewater Gletscher bringt und viele Möglichkeiten zur Tiersichtung bietet. Auf diesem sechsstündigen Ausflug können Sie außerdem die spektakulären Ausblicke auf die Ressurection Bucht und den Kenai Fjord Nationalpark genießen. Wenn Sie gerne noch mehr sehen und noch weiter in den Park hineinfahren möchten, ist die Northwestern Fjord Route mit ihren drei Tidewater Gletschern genau das richtige für Sie. Sie legen hier in den ca. neun Stunden 240 Kilometer zurück und erleben währenddessen ein einmaliges Naturschauspiel. Alternativ können Sie diesen Tag Ihrer Rundreise nutzen, um die Berge des National Parks bei einer Wanderung zu entdecken und sich auf die Spuren von Braunbär und Co. zu begeben.

Kategorie Vista B: Breeze Inn. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Seward Windsong. (-/-/-)

19. Tag Von Seward nach Homer

Der heutige Tag Ihrer Mietwagenrundreise steht Ihnen zur Verfügung, um den Süden der Halbinsel Kenai kennen zu lernen und im Küstenort Homer ein paar entspannte Stunden zu verbringen. Der Ort liegt an der Bucht Kachemak und ist bekannt für seine 7 km lange Landzunge „Spit“, welche in die Bucht hineinragt. Die Langzunge ist die zweitlängste der Welt und zahlreiche Cafés, Restaurants und Hotels befinden sich hier. Machen Sie also einen Ausflug mit einem Wassertaxi ans andere Ufer der Kachemak Bucht und erkunden Sie dort den Kachemak Bay State Wilderness Park mit dem Grewingk Gletscher. Genießen Sie einen traumhaften Blick über die Bucht mit dem schneebedeckten Bergen im Hintergrund.

Kategorie Vista C: Best Western Bidarka Inn. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Land´s End Resort. (-/-/-)

Distanz: ca. 275 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

20. Tag Entdecken Sie Homer

Machen Sie sich heute einen schönen Tag in Homer. Besuchen Sie eines der sehenswerten Museen der Stadt oder genießen Sie einen Kaffee auf der Landzunge mit Blick auf die Kachemak Bucht. Umgeben von Wildnis und Ozean ist Homer ein beliebtes Ziel von Anglern und bekannt für die großen Heilbutte, die man hier fangen kann. Der Ort wird auch als „Halibut Fishing Capital of the World“ bezeichnet. Einen Tagesausflug ist auch das nahegelegene Seldovia wert, welches selbst für Einheimische immer ein beliebtes Wochenendziel ist und nur per Boot oder Flugzeug zu erreichen ist. Hier können Sie sich beim Fischen von Lachsen oder beim Muschelsuchen versuchen.

Kategorie Vista C: Best Western Bidarka Inn. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Lands End Resort. (-/-/-)

Distanz: Tageausflug

21. Tag Zurück nach Anchorage

Heute führt Sie Ihre Mietwagenrundreise zurück nach Anchorage. Verbringen Sie einen schönen letzten Tag mit Einkaufsbummel und Besichtigungen oder noch einmal bei einer Naturwanderung.

Kategorie Vista B: Ramada Hotel. (-/-/-)

Kategorie Vista C: Sheraton Hotel. (-/-/-)

Distanz: ca. 360 Kilometer (ca. 4,5 Std.)

22. Tag Heimreise

Sie geben heute Ihren Mietwagen ab, checken für Ihren Heimflug ein und fliegen mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck zurück nach Deutschland.

Termine und Preise 2017

Reisezeitraum: von Mai bis August zum Wunschtermin buchbar (je nach Fährplan)

Kategorie Vista B/C/Dab EUR 4.125,- p. P.
Kategorie Vista C/Dab EUR 4.958,- p. P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in guten Mittelklasseunterkünften, exklusiven Hotels und familiären Gästehäusern mit Dusche oder Bad/WC
  • AVIS Fahrzeug der Kat. „Compact“ Ford Focus o. ä. Modell für 21 Tage inkl. Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Denali National Park Tour inklusive Snack
  • Alaska Marine Highway Fährüberfahrt von Skagway nach Haines
  • Persönliche Routenplanung und detailliertes Kartenmaterial, Ausflugstipps
  • TerraVista-Infopaket Alaska & Kanada
  • Mehrwertsteuer und Tourismussteuer
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten und Eintritte vor Ort
  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft
  • Transfer am Ankunftstag
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Kai Wolfermann
Geschäftsführung & Reiseberatung
E-Mail
Johanna Numberger
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen