Kuba: Die verborgenen Schätze des Ostens

Auf dieser Reise entdecken Sie die Vielseitigkeit der größten Insel der Antillen. In Guardalavaca übernehmen Sie Ihren Mietwagen und begeben Sich in die Berge der Sierra Maestra, wo Sie auf Schritt und Tritt Spuren der kubanischen Revolution entdecken. In den Städten des Ostens werden Sie von Salsa-Klängen verfolgt. Sie erleben die kubanische Lebensfreude und Gastfreundschaft. Ganz individuell erkunden Sie mit Ihrem Mietwagen die wunderschönen Naturlandschaften des Ostens Kubas. Lassen Sie sich in den Bann dieser einzigartigen Insel ziehen!

Reisehöhepunkte

  • Traditionale kreolische Küche
  • Die Passstraße „La Farola“
  • Der einzigartige koloniale Charme der Altstadt von Santiago de Cuba
  • Die schönen Strände von Guardalavaca

1. Tag Holguín/Guardalavaca – Bayamo

Nach Ankunft übernehmen Sie in Guardalavaca oder am Flughafen von Holguín Ihren Mietwagen. Anschließend können Sie nach Bayamo fahren. Die geschichtsträchtige Stadt liegt zu Füßen der Sierra Maestra. Sie ist die zweitälteste Stadt des Landes und als „Wiege der kubanischen Nation“ bekannt. Hier können Sie traditionelle Gerichte der kreolischen Küche probieren. Einer der Rebellen, die während der Revolution die Stadt niederbrannten, komponierte die kubanische Nationalhymne La Bayamesa.

Unterkunft: Hotel Royalton. (F/-/-)
Distanz: ca. 70 Kilometer (ca. 1,5 Stunden)

2. Tag Bayamo – Las Coloradas – Santo Domingo

Strand Kuba

1956 setzten die kubanischen Revolutionäre mit der Yacht Granma von Mexico nach Kuba über und erreichten im Dezember schließlich die Playa de las Coloradas. Sie besichtigen den Strand, an dem die Revolutionäre landeten und erfahren Vieles über die mutige Truppe, die nach Kuba zurückkehrte mit dem Vorhaben, das Batista-Regime zu stürzen. Am späten Nachmittag geht es weiter nach Villa Islazul Santo Domingo, wo Sie übernachten.

Unterkunft: Hotel Santo Domingo. (F/-/-)
Distanz: 271 Kilometer (ca. 4,5 Stunden)

3. Tag Santo Domingo – Santiago

Heute können Sie den wilden Osten des Landes erkunden. Mit einem Jeep oder einem russischen Lastwagen können Sie auf den 950 m hohen Alto de Naranjo fahren und von dort aus den wunderschönen Blick auf die bewaldeten Hänge der Sierra Maestra genießen. Hier können Sie eine Wanderung durch die tropisch-grüne Landschaft zur Comandancia de la Plata unternehmen. Das Rebellenquartier beherbergt heute ein Museum, in dem man einen Einblick in das Leben und den Alltag der Rebellen bekommt. Sie erkunden den Ort, der Fidel Castro, Che Guevara und ihren Gefolgsleuten als Ausgangspunkt und Rückzugsgebiet für ihren Kampf gegen das Batista-Regime diente. Auf einem kleinen Gipfel oberhalb des Lagers stellten Sie eine Sendestation auf. Das Radio Rebelde, die Stimme der Sierra Maestra, erläuterte die Ziele der Revolution und bekämpfte mit großem Erfolg die staatliche Propaganda gegen die Guerilla.

Unterkunft: Hotel Meliá Santiago. (F/-/-)
Distanz: ca. 177 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

4. Tag Santiago de Cuba

Kubaner mit Zigarre und Rum

Den heutigen Tag verbringen Sie in einer der schönsten Städte Kubas, die pure Lebensfreude versprüht. Ihre Erkundungstour können Sie im Parque Céspedes beginnen. Auf dem zentralen Platz entdecken Sie mehrere geschichtsträchtige Gebäude, die zu einem Besuch einladen. Im Museo de Arte Colonial können Sie viel über die Lebensweise auf der Insel zur Zeit der Ankunft der Spanier erfahren. Die ehemalige Moncada Kaserne wurde, wie viele andere, nach der Revolution in eine Schule umgewandelt. Heute beherbergt sie außerdem das Revolutionsmuseum, welches zu einem Besuch einlädt. Tanz und Musik prägen das Stadtbild und leiten Sie durch die schmalen Straßen. Lassen Sie sich von der Lebenslust der Santiagueños mitziehen! Jeden Samstagabend wird die Straße Heredia für Autos gesperrt und verwandelt sich in den Schauplatz des Sábado de la Rumba. Auch die Umgebung von Santiago hat viel zu bieten. An der Küste, etwa 10 km südwestlich der Stadt, befindet sich die Festung Castillo del Morro, die im 17. Jahrhundert als Verteidigungsanlage gegen Piratenüberfälle errichtet wurde.

Unterkunft: Hotel Meliá Santiago. (F/-/-)

5. Tag Santiago de Cuba – Gunatánamo – Baracoa

Heute fahren Sie über die beeindruckende Passstraße „La Farola“ nach Baracoa. Einheimische Verkäufer bieten am Straßenrand den sogenannten Cucurucho an, eine leckere, in Palmblätter eingewickelte Süßspeise aus Honig, Mango, getrocknetem Kokosfleisch und Banane. Auf dem Weg nach Baracoa können Sie in Guantánamo halten und sich selbst ein Bild von dem Ort machen, der vor allem durch den amerikanischen Militärstützpunkt bekannt wurde. Auf der Kuppel des Palacio Salcini entdecken Sie das Wahrzeichen der Stadt - die Skulptur Fama des italienischen Künstlers Amerigo Chini. Eine Landstraße führt entlang der Küste. Sie passieren Playitas de Cajobobo. An diesem Strand landete der kubanische Nationalheld José Martí nach seinem Exil in den USA.

Unterkunft: Hotel El Castillo. (F/-/-)
Distanz: ca. 245 Kilometer (ca. 4 Stunden)

6. Tag Baracoa

Die Berglandschaft Kubas

Ihre Mietwagenreise durch Kuba neigt sich dem Ende zu, doch heute steht noch die Besichtigung eines ganz besonderen Ortes auf dem Programm. Abgeschieden und durch fast undurchdringliche Berge, vom Rest des Landes versteckt, liegt die schöne Stadt Baracoa. An dem dreieckigen Hauptplatz steht die Iglesia de la Asunción. Sie wurde von Piraten zerstört und im frühen 19. Jahrhundert wieder aufgebaut. Die Kirche besitzt das sogenannte Kreuz des Weinstocks. Dieses hat angeblich Kolumbus bei seiner ersten Entdeckungsreise an der Hafeneinfahrt aufgestellt. Erkunden Sie den berühmten Tafelberg „El Yunque“, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. Sie können das nahegelegene Fischerörtchen Yumurí besuchen. Einheimische Fischer zeigen Ihnen auf dem gleichnamigen Fluss besonders schöne Orte zum Fischen und Tauchen. Wie manch andere kubanische Stadt hat auch Baracoa eine sehr schöne Uferpromenade direkt am Meer, die zu einem Spaziergang einlädt. Wir empfehlen Ihnen außerdem, das hervorragende Eis in der Casa del Chocolate zu probieren.

Unterkunft: Hotel El Castillo. (F/-/-)

7. Tag Baracoa – Holguín/Guardalavaca

Heute fahren Sie zum internationalen Flughafen in Holguín und geben Ihren Mietwagen ab. Wenn Sie nach Ihrer Rundreise noch ein paar Tage entspannen möchten, bieten sich dazu die Traumstrände von Guardalavaca an. Hier können Sie am türkisblauen Meer die Eindrücke der letzten Tage noch einmal nachklingen lassen. (F/-/-)
Distanz: ca. 254 Kilometer (ca. 4 Stunden)

Termine und Preise 2016/2017

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Doppelzimmerab EUR 996,- p.P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Transfer Flughafen – Hotel an Tag 01
  • Übernachtungen im DZ in landesüblichen Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Mietwagen der Kategorie Economico
  • Mietwagenset Comfort (Straßenkarte, Wegbeschreibungen rund um Havanna, allgemeine Mietwageninfos, detaillierte Anfahrtsbeschreibungen zu den Hotels, Assistenz bei Mietwagenübernahme)
  • Inlandsflug Santiago – Havanna
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

 

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Interkontinentalflug
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Bootstransfer nach Cayo Levisa (zahlbar vor Ort, ca. 20,- CUC p.P.)
  • Einweggebühr für den Mietwagen (zahlbar vor Ort, ca. 180,- CUC)
  • Vollkaskoversicherung (wird vor Ort abgeschlossen)
  • Auslandskrankenversicherung – vorgeschrieben!
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reiserücktrittskostenversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

 

Hinweis:
Bitte denken Sie daran, dass eine Auslandskrankenversicherung für die Einreise nach Kuba Pflicht ist.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Christina Bremekamp
Reiseberatung
E-Mail
Maria Stankovic
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen