Buntes Costa Rica & faszinierendes Panama

Während der 21tägigen Selbstfahrerreise haben Sie die Möglichkeit die Höhepunkte von Costa Rica und Panama kennen zu lernen. Sie beginnen in Costa Rica und fahren zunächst in das Sarapiquí Schutzgebiet, wo Sie eine atemberaubende Vielfalt erwartet. Im Nationalpark Arenal mit dem gleichnamigen Vulkan, gibt es viel zu erleben. Erkunden Sie die Baumwipfel während Sie über Hängebrücken wandern oder erforschen Sie eine Tropfsteinhöhle. Weiter führt Sie die Selbstfahrerreise in den Nebelwald von Monteverde, wo Sie sich ein wenig wie in einem Märchenwald fühlen werden. Bevor es dann weiter nach Panama geht, verbringen Sie entspannte Tage im Regenwald des Manuel Antonio Nationalparks. In Panama lernen Sie zunächst einmal das Inselparadies Bocas del Toro kennen, bevor Sie dann mit dem Mietwagen das Land erkunden. In Boquete erfahren Sie mehr über den Kaffeeanbau und die Kultur der Ngobe-Bugle. In Chitré befinden Sie sich in der Wiege der Traditionen Panamas. Ihre Reise endet in Panama Stadt. Hier sollte ein Besuch am Kanal mit den beeindruckenden Locks natürlich nicht fehlen.

Reisehöhepunkte

  • Das Sarapiquí Schutzgebiet
  • Der Arenal Nationalpark
  • Die Nebelwaldregion Monteverde
  • Manuel Antonio Nationalpark
  • Chitré – die Wiege der Kultur Panamas
  • Die Nebelwälder um El Valle

1. Tag Ankunft in Costa Rica

Heute landen Sie am Flughafen Alajuela, nahe Costa Ricas Hauptstadt San José. Ihre heutige Unterkunft liegt nicht weit vom Flughafen entfernt und auch das Zentrum von San José ist schnell erreicht. Je nach Ihrer Ankunftszeit können Sie die Stadt ein wenig erkunden oder aber sich am Pool von der Anreise entspannen.

Kategorie Vista C: El Rodeo Estancia. (-/-/-)

2. Tag Sarapiquí Regenwald

Bunter Tukan

Am Morgen nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und beginnen Ihre Costa Rica Selbstfahrerreise in nördlicher Richtung zum Sarapiquí Schutzgebiet, wo Ihre heutige Unterkunft liegt. Auf dem Weg dorthin fahren Sie durch weitläufige Bananen-, Kakao- und Kaffeeplantagen. Nahe dem 500 ha großen Schutzgebiet liegt der Braulio Carillo Nationalpark, der zu den artenreichsten Nationalparks Costa Ricas gehört. An Mandelbäumen entlang fahren Sie zu Ihrer heutigen Unterkunft. Halten Sie auf dem Weg schon mal Ausschau nach Mantel-Brüllaffen und Tukanen.

Kategorie Vista B: Selva Verde Lodge. (F/-/-)

Distanz: ca. 105 Kilometer (ca. 2 Stunden)

3. Tag Sarapiquí Fluss und La Selva Station

Der Sarapiquí Regenwald gilt als eines der wichtigsten Forschungszentren der Welt. In der Station können Sie mehr über die Arbeit der Biologen erfahren. Unternehmen Sie eine Wanderung zu den verschiedenen Wasserfällen und entdecken Sie dabei viele tropische Vögel. Die Wasserfälle des Peace Waterfalls Garden zählen zu den spektakulärsten des Landes. Mögen Sie etwas mehr Abenteuer, können Sie eine Raftingtour auf dem Sarapiquí Fluss unternehmen oder Sie schweben in einer Seilbahn über die Baumkronen des Braulio Carillo Nationalparks und entdecken die einzigartige Flora und Fauna von oben.

Kategorie Vista B: Selva Verde Lodge. (F/-/-)

4. Tag Fahrt zum Arenal Nationalpark

Weiter geht die Reise zum berühmten Vulkan Arenal, der zu den aktivsten der Welt gehört. Am Fuße des 1.633 m hohen Vulkan liegt der gleichnamige Arenal-See, das größte Binnengewässer des Landes. Im Nationalpark finden Sie zum größten Teil Sekundärwald, nur an einigen Stellen ist noch Primärwald vorhanden. War der Vulkan bis 2010 noch sichtbar aktiv, brodelt er heute nur noch im Inneren. Ab und zu ist aber trotzdem auch mal eine aufsteigende Rauchwolke zu sehen. Je nach Ihrer heutigen Ankunftszeit, haben Sie noch Zeit ein wenig Ihre Umgebung zu erkunden oder durch den kleinen Ort La Fortuna zu bummeln. La Fortuna erhielt seinen Namen nach dem Arenal-Ausbruch 1968. Eigentlich hieß es El Borio, doch war es das einzige Dorf in der Umgebung welches von den Lavamassen verschont blieb.

Kategorie Vista C: Volcano Lodge. (F/-/-)

Distanz: ca. 103 Kilometer (ca. 2 Stunden)

5. Tag Aktivitäten & Entspannung

Ein Kaiman im Ökozentrum Danaus

Verschiedene Wanderungen führen durch den Arenal Nationalpark, sowohl am Boden bis zu den erkalteten Lavazungen oder über ein Brückensystem durch die Baumwipfel. Im Nationalpark gibt es verschiedene Wasserfälle, seilen Sie sich ab in das erfrischende Nass. Eine Erkundung des Höhlensystems von Venado ist ein besonderes Erlebnis. Durch einen Fluss erreichen Sie den Eingang der Höhlen, die auf dem Gelände einer privaten Farm liegen. Es erwartet Sie eine bizarre Welt mit Stalagtiten und Stalagmiten, die Sie streckenweise auch auf allen Vieren erkunden. Während eines Besuchs des Ökozentrums Danaus bekommen Sie einen schönen Einblick in die hier heimische Tierwelt. Faultiere, Agutis, Kaimane, bunte Tukane und weitere sind hier zu Hause. Nachdem Sie aktiv die Umgebung erkundet haben, können Sie sich in den heißen Quellen entspannen. Die Baldi Therme zum Beispiel liegt nahe des Vulkans.

Kategorie Vista C: Volcano Lodge. (F/-/-)

6. Tag Fahrt nach Monteverde

Vom Arenal Nationalpark brechen Sie auf in Richtung Monteverde Nebelwald, in dem sich auf 10.500 Hektar sechs verschiedene Lebensräume befinden. Das letzte Stück fahren Sie über eine Schotterpiste entlang der beeindruckenden Landschaft. Der Nebelwald zählt zu einem der schönsten Orte Costa Ricas. In der Cordillera de Tilaran gelegen bieten sich dem Besucher die verschiedensten Möglichkeiten sich aktiv zu betätigen. Im Monteverde-Reservat aber auch in den nahegelegenen privaten Naturreservaten führen verschiedene Wanderwege und Brückensysteme durch die einzigartige Flora und Fauna.

Kategorie Vista D: Cloud Forest Lodge. (F/-/-)

Distanz: ca. 110 Kilometer (ca. 3 Stunden)

7. Tag Ein einzigartiges Ökosystem

Ein Morpheus Schmetterling

Erkunden Sie heute das einzigartige Ökosystem, dessen Landschaft immer ein wenig an einen verwunschenen Märchenwald erinnert. Die Bäume, mit Moosen, Epiphyten und Bromelien bewachsen, sind umgeben von wehenden Farnen und verschiedenfarbigen Orchideen. Insgesamt wurden hier 2.500 verschiedene Pflanzenarten verzeichnet. Auf verschiedenen Wanderungen (von 1,5 – 6 Stunden Länge) können große farbenfrohe Schmetterlinge, Vögel wie der Maya-Göttervögel Quetzal und Kolibris beobachtet werden. Ein Skywalk führt durch die Baumwipfel – halten Sie Ausschau nach Affen, die sich von Ast zu Ast hangeln. Wer es etwas schneller mag, kann beim Canopy durch die Baumkronen rauschen. In der Umgebung liegen auch große Kaffeeplantagen und Milchfarmen, die besucht werden können.

Kategorie Vista D: Cloud Forest Lodge. (F/-/-)

8. Tag Fahrt nach Manuel Antonio

Heute führt Sie Ihre Costa Rica Mietwagenreise zum Manuel Antonio Nationalpark, der mit nur 600 ha das kleinste Schutzgebiet Costa Ricas ist. Seine traumhaften Stränden und der anschließende Regenwald tragen dazu bei, dass er zu den beliebtesten Nationalparks im Land gehört. Nutzen Sie die nächsten Tage für Wanderungen durch den Regenwald, entspannen Sie am Strand oder erkunden Sie bei einem Schnorchelausflug die vielfältige Unterwasserwelt.

Kategorie Vista B: Casitas Eclipse. (F/-/-)

Distanz: ca. 192 Kilometer (ca. 3,5 Stunden)

9.-10. Tag Traumhafte Strände & Artenreicher Regenwald

Verschiedene Wanderwege führen durch den Regenwald, in dem bunte Schmetterlinge, tropische Vögel, Faultiere, Gürteltiere und verschiedenste Affenarten unter vielen mehr zu Hause sind. Auch das seltene Totenkopfäffchen kann hier gesichtet werden. Der Eingang zum Nationalpark liegt nahe dem Strand Playa Espadilla, welcher der längste im Nationalpark ist. Durch recht starke Strömungen lädt der Strand hier nicht zum Baden oder Schnorcheln ein. Hierfür eignet sich der Strand Playa Manuel Antonio sehr gut. Sie können auch surfen gehen, Kajak fahren oder während eines Ausflugs mit dem Katamaran je nach Jahreszeit auch Wale beobachten.

Kategorie Vista B: Casitas Eclipse. (F/-/-)

11. Tag Fahrt nach San José – Flug nach Bocas del Toro in Panama

Das Inselparadies Bocas del Toro in Panama

Heute fahren Sie nach San José in das Zentraltal zurück. Hier beginnt Ihr zweiter Teil der Selbstfahrerreise. Sie fliegen nach Bocas del Toro im Nordwesten Panamas. Das Inselparadies besteht aus neun großen Inseln und 52 kleinen Eilanden. Der Archipel umfasst die zwei Nationalparks Bastimentos und La Amistad, der 1983 von UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde. Die Hauptstadt Bocas del Toro liegt auf der Insel Colón und ist Ausgangspunkt vieler Aktivitäten. Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Tage in einem der biodiversesten Plätze Zentralamerikas.

Hinweise: Dlie Flüge von San José nach Bocas del Toro finden dienstags, donnerstags, samstags und sonntags statt.

Kategorie Vista B: Bocas Town Hotel. (F/-/-)

Distanz: ca. 60 Kilometer (ca. 2 Stunden)

12.-13. Tag Aktivitäten und Entspannung im Inselparadies

Die nächsten beiden Tage Ihrer Mietwagenreise haben Sie die Möglichkeit die Regenwälder und artenreichen Unterwasserwelt von Bocas del Toro näher kennen zu lernen. Entdecken Sie die vielen kleinen Eilande bei einem Segelausflug oder rauschen Sie an einer Zipline durch die Baumkronen. Die vorgelagerten Korallenriffe sind Heimat vieler paradiesischer Meerestiere und ein Schnorchel- oder Tauchausflug bringt Sie in diese einzigartige Tierwelt. Nach den Ausflügen können Sie an den traumhaften weißen Sandstränden entspannen oder durch den Ort spazieren und das besondere Flair genießen.

Kategorie Vista B: Bocas Town Hotel. (F/-/-)

14. Tag Fahrt nach David – Mietwagenentgegennahme – Fahrt nach Boquete

Am Morgen fahren Sie mit dem Boot nach Almirante auf dem Festland. Sie werden nach David gefahren, wo Sie Ihren Mietwagen entgegen nehmen und in Richtung Boquete in der Chiriqui Povinz. Die Provinz kann in Hochland und Tiefland unterteilt werden und reicht von den Bergen des La Amistad Nationalparks bis zu den Nebelwäldern. Je näher Sie dem kleinen Ort Boquete an den östlichen Hängen des Vulkans Baru kommen, umso mehr werden Sie umgeben von Kaffeeplantagen, Zitrusbäumen und farbenfrohen Blumenfeldern. Das kühle Klima der Nebelwälder bietet die idealen Bedingungen für den Anbau. Der Ort Boquete liegt auf ca. 1.200 m und ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die Nebelwälder.

Kategorie Vista B: Isla Verde. (F/-/-)

Distanz: ca. 193 Kilometer (ca. 4 Stunden)

15. Tag Ausflüge in die Nebelwälder

Frosch hängt an einem Ast

Unternehmen Sie eine Wanderung oder Tour mit dem Mountainbike in die artenreiche Nebelwälder um Boquete, in denen über 100 verschiedene Vogelarten zu Hause sind, wie zum Beispiel auch der Göttervogel Quetzal. Aber auch Canopy-, Rafting- und Klettertouren werden angeboten. Während der Monate Oktober bis Februar werden die Kaffee-Kirschen von den hier heimischen Ngobe-Bugle Indios gepflückt. Es ist die Zeit der Feste, viele Einheimische kommen in die Umgebung von Boquete um bei der Ernte zu helfen. Vielleicht haben Sie ja auch Lust ein bisschen zu helfen? Es ist eine schöne Möglichkeit mehr über das Leben der Indigenen zu erfahren. Nach den Aktivitäten können Sie sich in den heißen Quellen Las Salinas in dem kleinen Örtchen Caldera entspannen. Die Pools inmitten der grünen Natur sind bis zu 40 Grad Celsius heiß. Kühlen Sie sich im Caldera Fluss nach Ihrem Bad in den Thermen ab.

Kategorie Vista B: Isla Verde. (F/-/-)

16. Tag Fahrt nach Chitré

Nach einem ausgiebigen Frühstück setzen Sie Ihre Selbstfahrerreise durch Panama fort. Über die Stadt Davíd fahren Sie in südöstliche Richtung in Richtung Golf von Panama. Ihr Ziel ist der kleine Ort Chitré, der sich etwa sieben Kilometer vor dem Golf von Panama auf der Azuero Halbinsel befindet. Laut einer Legende ist die Stadt nach einem früheren Häuptling benannt, der diese Region von dem Hügel El Vigia regierte. Er wurde von den Spaniern geköpft aufgrund seiner Verbundenheit zu dem großen Häuptling París. Chitré wird auch „die Stadt, wo keiner fremd ist“ genannt. Zum einen kennt sich jeder aufgrund der Größe des Dorfes, aber auch Besucher werden herzlich empfangen.

Kategorie Vista C: Cubitá Resort. (F/-/-)

Distanz: ca. 300 Kilometer (ca. 4 Stunden)

17. Tag Auf den Spuren von Tradition und Kultur Panamas

Chitré gilt als die Wiege der Kultur und Traditionen Panamas. Noch heute scheint die Zeit hier stehen geblieben zu sein. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch das historische Zentrum und besuchen Sie auch eines der sehr interessanten Museen. Sie können einen Ausflug zu den Salzflächen unternehmen oder im nahegelegenen Nachbarort die Hacienda San Isidro besuchen. Hier wird der bekannte Rum Ron Abuelo hergestellt. Lernen Sie die einzelnen Prozesse bis zum fertigen Rum kennen und probieren Sie auch frischen Zuckerrohrsaft. In kleinen Lädchen haben Sie die Möglichkeit eine der berühmten Teufelsmasken zu erstehen und, wenn Sie mögen, auch die kunstvoll bestickte Tracht Pollera, zu bewundern. Die Azuero Halbinsel ist berühmt für den Karneval, der hier in großem Stil gefeiert wird und zu den wichtigsten Festen Panamas gehört.

Kategorie Vista C: Cubitá Resort. (F/-/-)

18. Tag Fahrt nach El Valle

Sie fahren entlang der Panamericana nach Valle del Anton in der Cocle Provinz. Mystische Nebelwälder und malerische Dörfer prägen die Landschaft. Das frühlingshafte Klima lädt zu ausgedehnten Wanderungen oder auch Ausritten durch die Wälder ein, die Heimat unzähliger Vögel sind. Der kleine Ort liegt in einem der größten bewohnten Krater der Welt.

Kategorie Vista D: Park Eden. (F/-/-)

Distanz: ca. 181 Kilometer (ca. 2,5 Stunden)

19. Tag Ausflüge in die Umgebung

An Wochenenden findet ein Blumen- und Gemüsemarkt statt, auf dem auch schönes Kunsthandwerk verkauft wird. Probieren Sie bei einem Spaziergang die süßen Früchte und das frische Gemüse. Auch native Pflanzen, wie wunderschöne Orchideen und Bougainvilleen können Sie hier neben Kunsthandwerk bewundern. Bei „La Piedra Pintada“ können Sie eine Felswand mit präkolumbischen Steinzeichnungen bewundern, die bis heute noch nicht entschlüsselt wurden. Vielleicht haben Sie ja Glück? Die Felswand befindet sich am Fuße des Berges „India Dormida“, den Sie besteigen können. Von oben haben Sie einen schönen Ausblick auf die umliegende Landschaft. Sie können auch eine Wanderung zum, mit 70 Metern, höchsten Wasserfall der Region, dem Chorro El Macho oder zu den kleineren Stromschnellen unternehmen. Im Schmetterlingshaus lernen Sie die vielen farbenfrohen Falter der Region kennen.

Kategorie Vista D: Park Eden. (F/-/-)

20. Tag Fahrt nach Panama City

Der Panamakanal

Sie fahren nach Panama City, die Hauptstadt des Landes. Je nach Ihrer Ankunftszeit, haben Sie Zeit die Stadt zu erkunden. Spazieren Sie durch die engen Gassen der Altstadt, die gesäumt sind von kolonialen Häusern, deren Balkone mit Blumen geschmückt sind. Der French Park ist das Monument der französischen Konstrukteure, die begannen den Panamakanal zu bauen. Die alte Kathedrale mit den Perlmutt-Türmen ist ein besonderer Anblick. Aber auch die San Jose Kathedrale und der Präsidenten-Palast sind einen Besuch wert. Besuchen Sie auch die Lock von Miraflores. Sehen Sie die großen Containerschiffe den Kanal passieren. Die verkehrsreichste Zeit ist zwischen 9:00 Uhr – 10:00 Uhr und 14:00 Uhr – 17:00 Uhr. Beobachten Sie wie die Schiffe 16 Meter nach oben gehoben werden oder die gleiche Strecke nach unten gelassen werden. Im Besucherzentrum erfahren Sie mehr über diese Meisterleistung der Konstruktion.

Kategorie Vista C: Country Inn. (F/-/-)

Distanz: ca. 127 Kilometer (ca. 2 Stunden)

21. Tag Internationaler Flug

Heute endet Ihrer Selbstfahrreise durch Costa Rica und Panama. Entsprechend Ihrer Flugzeit fahren Sie zum Flughafen und geben Ihren Mietwagen ab. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck fliegen Sie zurück in die Heimat. (F/-/-)

Termine und Preise 2016/2017

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista B/C/Dab EUR 2.476,- p.P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Flug von San José nach Bocas del Toro (noch keine Reservierung – Preisänderungen möglich)
  • Übernachtungen im DZ in guten Mittelklasse-Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen der Kategorie Hyundai Tucson in Costa Rica
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt in Costa Rica
  • Mietwagen der Kategorie Toyota Yaris Advance in Panama
  • Vollkaskoversicherung mit Selbstbehalt in Panama
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reiserücktrittskostenversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweise:
Die Flüge von San José nach Bocas del Toro finden dienstags, donnerstags, samstags und sonntags statt.
*Zusatzversicherungen können vor Ort abgeschlossen werden

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Maria Stankovic
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen