Die Vulkane und Seen von Chile und Argentinien

Die 10tägige Selbstfahrerreise führt Sie zu den Vulkanen und Seen des chilenischen Seengebiets. Sie entdecken den noch aktiven Vulkan Villarica, können in den heißen Quellen in der Nähe entspannen und rauschen über die Stromschnellen des Flusses nahe Pucón. Bei der Fahrt nach Argentinien fühlen Sie sich ein wenig wie im Wilden Westen. In Argentinien lernen Sie den beeindruckenden Mount Tronador kennen, dessen Gletscher Sie begeistern werden. Zurück in Chile haben Sie noch die Möglichkeit zu den Petrohue Stromschnellen zu fahren, bevor Ihre Reise in Puerto Montt endet. Von hier können Sie nach Patagonien starten.

Reisehöhepunkte

  • Die Mapuche und ihre Kultur
  • Vulkan Villarica und heiße Thermalquellen
  • Fahrt nach Argentinien
  • Bariloche
  • Gletscher von Mount Tronador
  • Stromschnellen von Petrohue

1. Tag Beginn der Mietwagenreise in Temuco

Heute übernehmen Sie Ihren Mietwagen am Flughafen von Temuco. Bevor Sie in Richtung Curacautín fahren, können Sie den lokalen Markt besuchen um zum Beispiel etwas frisches Obst für die Fahrt kaufen. Es gibt auch Stände an denen Sie die ersten Souvenirs, wie kunstvollen Schmuck, erstehen können. Bei einem Besuch des regionalen Museums erfahren Sie viel Interessantes über die hier heimische Mapuche Kultur. Dann fahren Sie durch die wunderschöne Landschaft des nördlichen Seengebiets mit blauen Seen, endlosen Wäldern und schneebedeckten Vulkanen bis nach Curacautin.

Kategorie Vista D: Hostería Andenrose. (-/-/-)
Kategorie Vista B: La Suizandina. (-/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel y Cabañas del Bosque Nativo. (-/-/-)

Distanz: ca. 102 Kilometer

2. Tag Zu Besuch auf der Estancia Trailanqui

Ihr Weg führt Sie heute zu der Estancia Trailanqui, einer traditionellen chilenischen Hacienda. Da sie noch heute bewirtschaftet wird, gibt es viel zu entdecken. Sie können die Farm, auf der Hirsche, Lamas und Alpacas leben besuchen und mehr über die Arbeit hier erfahren oder auch eine kleine Entdeckungstour durch den Kräutergarten unternehmen. Sie reiten gerne? Dann nehmen Sie an einem Ausritt durch die umliegenden Wälder und entlang der Vulkane teil. Auch verschiedene Wanderwege führen durch die wunderschöne Landschaft. In den Sommermonaten können Sie am Pool entspannen oder auch am Ufer des vorbeifließenden Flusses die Sonne genießen. Am Abend genießen Sie ein Glas chilenischen Weins in gemütlicher Runde vor dem Kamin.

Kategorie Vista D/B/C: Trailanqui Resort. (F/-/-)

Distanz: ca. 67 Kilometer

3. Tag Auf den Vulkan Villarica

Über Nebenstraßen fahren Sie heute weiter bis nach Villarica. Der Ort liegt am gleichnamigen See und ist Ausgangspunkt für Ausflüge zum Vulkan Villarica, der immer noch aktiv ist. Sie können den Vulkan ein Stück hinauffahren und die einmalige Aussicht auf die umliegende Landschaft genießen. Ein Aufstieg bis zum Krater dauert je nach Kondition etwa sechs Stunden. Bei einem Blick in den Krater können Sie die brodelnde Lava und auch glühende Fontänen sehen. Ein einzigartiges Naturschauspiel! Dann fahren Sie weiter nach Pucón. Das Städtchen bietet viele Möglichkeiten um aktiv die Umgebung kennenzulernen. Lassen Sie den Abend in einer der schönen Bars ausklingen.

Kategorie Vista D: Hotel Vientos del Sur. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Hotel Malalhue. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel Pucón Green Park. (F/-/-)

Distanz: ca. 140 Kilometer (ca. 60 Kilometer Naturstraße)

4. Tag Entspannung in den heißen Quellen

Unternehmen Sie heute einen Ausflug in die heißen Thermalquellen in Coñaripe. Die Fahrt führt Sie durch die wunderschöne Seenlandschaft, vorbei an den Seen Villarica und Calafquén. Die eigentlichen Thermen haben eine Temperatur bis zu 80°C und liegen in einer Schlucht mitten in den Wäldern. Die Pools haben eine Temperatur von 35°C bis 45°C und laden zum Verweilen in der schönen Natur ein. Nach Einbruch der Dunkelheit werden auf die Holzstege Kerzen gestellt und die Thermen werden in romantisches Licht getaucht.

Kategorie Vista D: Hotel Vientos del Sur. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Hotel Malalhue. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel Pucón Green Park. (F/-/-)

5. Tag Wildwasserabenteuer in der Umgebung

In der Umgebung von Pucón gibt es verschiedene Möglichkeiten für einen Raftingausflug unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Gut gesichert rauschen Sie über die Stromschnellen, vorbei an einer wunderschönen Landschaft. Immer wieder sorgen ruhigere Stellen für die nötigen Verschnaufpausen, so dass Sie Ihre Umgebung auch genießen können. Im Anschluss kehren Sie nach Pucón zurück.

Kategorie Vista D: Hotel Vientos del Sur. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Hotel Malalhue. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel Pucón Green Park. (F/-/-)

6. Tag Fahrt nach Argentinien

Am Morgen brechen Sie in Richtung Argentinien auf. Sie überqueren die Anden und fahren dabei durch eine malerische Landschaft mit beeindruckenden Ausblicken auf die Anden. Sie überqueren den Tromen Pass und fahren vorbei an dem Lanín Vulkan, ein erloschener Schichtvulkan, der kurz hinter der Grenze in Argentinien liegt. Er gilt als der schönste Berg des Landes. In der Sprache der Mapuche bedeut Lanín „erstickt“. Die Landschaft ist geprägt von der Araukarie, der sogenannten Andentanne. Am Abend kommen Sie in San Martín de los Andes an, das im Schweizer Stil erbaut ist. Das noch recht junge Städtchen wurde im Zuge des Ausbaus der Holzwirtschaft 1898 gegründet. Es liegt umgeben von Zypressen am Ufer des Gletschersees Lácar. Hier am Ufer befindet sich einer der wenigen Strände.

Kategorie Vista D: Hostería Monte Verde in San Martín de los Andes. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Hostería Monte Verde. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel Dreams Valdivia. (F/-/-)

Distanz: ca. 200 Kilometer (größtenteils über Naturstraßen)

7. Tag Durch den Wilden Westen nach Bariloche

Heute fahren Sie Richtung Bariloche. Es geht in südlicher Richtung über die Nationale Straße, die besser bekannt ist, als die Straße der Sieben Seen. Entlang des Meliquinia Sees und des Filo Huan Hum Sees erreichen Sie den bekannten Cordoba Pass. Sie fahren durch fruchtbare Täler und entlang steilabfallender Berge. Die Berge haben durch Wind und Wetter bizarre Formen angenommen, die an den Wilden Westen erinnern. Bariloche liegt am Südufer des Nahuel Huapi Sees, eingebettet in eine grüne Berglandschaft. Der Name leitet sich von dem Mapuche-Wort „Vuriloche“ ab, was „Menschen, hinter dem Berg“ bedeutet. Die Mapuche benutzten den Vuriloche Pass zur Überquerung der Anden und hielten den Weg lange Zeit vor den Eruopäern geheim. Sie können auf den Otto-Hügel fahren und eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Landschaft genießen.

Kategorie Vista D: Hotel Tres Reyes. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Hotel Nahuel Huapi. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel Cumbres. (F/-/-)

Distanz: ca. 160 Kilometer

8. Tag Die Gletscher des Mount Tronador

Heute können Sie einen Ausflug zum Mount Tronador unternehmen, der im Nahuel Huapi Nationalpark liegt. Der Berg hat seinen Namen dem Geräusch zu verdanken, welches entsteht, wenn Eisbrocken von den Gletschern abbrechen. Tronador heißt übersetzt Donnerer. Auf der argentinischen Seite gibt es insgesamt vier Gletscher, die sich auf Grund der Erderwärmung langsam zurückbilden. Der Weg führt Sie vorbei an dem wunderschönen Mascardi See. Von Pampa Linda aus können Sie längere Wanderungen in die Umgebung machen. Eine Tageswanderung führt bis zur Schutzhütte Otto Reiling.

Kategorie Vista D: Hotel Tres Reyes. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Hotel Nahuel Huapi. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel Cumbres. (F/-/-)

Distanz: ca. 150 Kilometer

9. Tag Über die Anden zurück nach Chile

Heute kehren Sie nach Chile zurück. Sie fahren durch die wunderschöne Andenlandschaft über den Puyehue Pass. Die erste Teilstrecke führt Sie entlang des Nahuel Huapi Sees. Am Puyehue See können Sie einen kleinen Stopp machen und die wunderschöne Umgebung genießen. Sie erreichen den Ort Frutillar auf chilenischer Seite. Hier können Sie das Deutsche Kolonialmuseum besuchen und mehr über die Geschichte der deutschen Siedler in Chile erfahren. Am Abend kehren Sie dann nach Puerto Varas zurück, wo Sie übernachten.

Kategorie Vista D: Hotel Colonos del Sur. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Cabaña del Lago Hotel. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel de la Isla. (F/-/-)

Distanz: ca. 300 Kilometer

10. Tag Ausflüge zum Vulkan Osorno und zu den Stromschnellen von Petrohue

An dem vorletzten Tag Ihrer Selbstfahrerreise in Chile, können Sie einen Ausflug zu dem Vulkan Osorno unternehmen, der etwa eine Stunde Fahrt von Puerto Varas entfernt liegt. Fahren Sie die Straße hinauf bis zu der Hütte, die auf etwa 1.300 m liegt. Von hier oben haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Vulkane, wie den Calbuco oder den Antillanca. Sie blicken auf den tiefblauen Llanquihue See. Eine Wanderung führt Sie über die Lavafelder des Vulkans. Sie können auch die Saltos de Petrohué besuchen. Die Stromschnellen fließen über bizarre Felsformationen aus Lavagestein der umliegenden Vulkane. Lassen Sie sich eine Fahrt mit dem Katamaran auf dem Todos Los Santos-See nicht entgehen.

Kategorie Vista D: Hotel Colonos del Sur. (F/-/-)
Kategorie Vista B: Cabaña del Lago Hotel. (F/-/-)
Kategorie Vista C: Hotel de la Isla. (F/-/-)

Distanz: ca. 140 Kilometer

11. Tag Fahrt nach Puerto Montt – Abgabe des Mietwagens

Ihre letzte Etappe führt Sie heute nach Puerto Montt. Puerto Montt wurde von deutschen Siedlern gegründet und gilt als das Tor nach Patagonien. Die schöne Hafenstadt ist Ausgangspunkt für Schifffahrten nach Feuerland, zur Magellanstraße und zu der Gletscherwelt Patagoniens. Hier beginnt auch die berühmte Carretera Austral. Bevor Sie am Flughafen Ihren Mietwagen abgeben, können Sie den Fisch- und Handwerkermarkt besuchen. (F/-/-)

Distanz: ca. 20 Kilometer

Termine und Preise 2016

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista Bab EUR 1.332,- p.P. / EZ-Zuschlag ab EUR 477,- p.P.
Kategorie Vista Cab EUR 1.652,- p.P. / EZ-Zuschlag ab EUR 775,- p.P.
Kategorie Vista Dab EUR 1.203,- p.P. / EZ-Zuschlag ab EUR 322,- p.P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in ausgesuchten Gästehäusern und Hotels guter Mittelklasse (Kategorie Vista B) bzw. Kategorie Vista C: in gehobener Deluxe Klasse oder Kategorie Vista D: in stilvollen Gästehäusern mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen der Kategorie Toyota Hilux o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Persönliche Routenplanung, Ausflugstipps, Karten
  • TerraVista-Infopaket Chile
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Interkontinentale und Innersüdamerikanische Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Zusatzversicherung gegen Diebstahl und Insassenversicherung
  • Grenzübertrittserlaubnis & Mautgebühren
  • Reiseversicherung  (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis: Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Christina Bremekamp
Reiseberatung
E-Mail
Maria Stankovic
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen