Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TerraVista - Selbstfahrer-Reisen weltweit

Lissabon Ericeira Golegã Évora Sagres Costa Vicentina Olhão 8. Tag: Fahrt an die Sandalgarve Auf dem Weg zur Algarve kommen Sie am Naturpark Guadianatal vorbei. Der Guadianatal ist ein 1995 ein- gerichtetes, etwa 70.000 Hektar großes Naturschutz- gebiet in der Provinz Baixo Alentejo an der Grenze zu Spanien. Die Tier- und Pflanzenwelt ist hier sehr ur- sprünglich und die Vegetation ist überraschend üppig und grün – ein schöner Kontrast zu den vergangenen Tagen. Ihre Unterkunft für die kommenden Tage liegt zwischen Faro und der spanischen Grenze an der soge- nannten »Sandalgarve«. Anders als westlich von Faro gibt es hier keine Felsformationen, sondern Lagunen, Sanddünen mit Schilfbewuchs, große Vogelbestän- de und vorgelagerte Inseln. Unterkunft an der Sand- algarve. (F/–/–) – Distanz: ca. 230 km 9. und 10. Tag: Entspannung an den Sandstränden der Algarve Nehmen Sie sich eine Auszeit, entspannen Sie an den Sandstränden der Algarve und genießen Sie die frische Brise, die vom Meer herüberweht. Im nahegelegenen Fischerdorf Olhaõ können Sie den größten Fisch-, Obst- und Gemüsemarkt der gesamten Algarve besuchen. Zudem weht ein Hauch von Marokko durch die engen Gassen. Die Nähe zum afrikanischen Kontinent ist hier deutlich spürbar. Eine Inseltour bringt Sie zu einer der vorgelagerten Inseln. Bei einem Spaziergang entdecken Sie Trockenfisch, Netze, Tintenfischfallen und bunte Fi- scherboote. Hier geht alles noch ein wenig ruhiger zu als am Festland. Die Abende verbringen Sie mit einem Glas guten portugiesischem Wein an der Küste und genießen den grandiosen Blick auf den Atlantik. Im Westen geht glutrot die Sonne unter. Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) 11. Tag: Von der Sand- an die Felsenalgarve Von der Sandalgarve fahren Sie heute westwärts zur Felsenalgarve. Da die Etappe so kurz ist, sollten Sie einen Zwischenstopp in Faro einplanen. Von Faro fah- ren Sie weiter die Küste entlang nach Praia da Rocha. Hier werden Sie eine ganz andere Algarve vorfinden, als Sie in den letzten Tagen erlebt haben. Die liebli- che und sanfte Landschaft der letzten Tage wird von schroffen und steilen Felsformationen abgelöst, die die kilometerlangen Sandstrände begrenzen. Unter- kunft an der Felsenalgarve. (F/–/–) 12. und 13. Tag: Sagres – Südwestspitze Europas Dieser Teil der Algarve ist touristisch weitaus besser erschlossen und es gibt diverse Freizeit- und Ausflugs- möglichkeiten. Sie werden neben Wassersportmög- lichkeiten vielfältige Anregungen für die Tagesplanung vorfinden. Am südwestlichen Ende des europäischen Festlands erwarten Sie beeindruckende Felsformationen, an denen sich die tosenden Wellen des Atlantiks brechen. Am Kap Sankt Vinzenz endet Europas Festland an einer steilen, über 70 m hohen Felsküste. Der hier stehende Leuchtturm zählt zu den stärksten Leuchttürmen Euro- pas. Er kann besichtigt werden und Sie sollten es nicht versäumen, zum Sonnenuntergang auf der Plattform zu stehen! Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) 14. Tag: Weiterfahrt an die Costa Vicentina Heute machen Sie sich auf den Weg an Portugals Westküste. Sie lernen die ursprüngliche Costa Vicen- tina kennen. Wir empfehlen, die Küstenstraße zu nehmen und die zahlreichen wunderschönen Pano- ramablicke auf den endlosen Atlantischen Ozean zu genießen. Wenn Sie vor Ort sind werden Sie schnell erkennen, warum man sich 1988 dazu entschieden hat, diese Landschaft zu schützen – sie ist einfach wunderschön! Unterkunft an der Costa Vicentina. (F/–/–) – Distanz: ca. 175 km 15. Tag: Erkundungsfahrten ins Hinterland Im Hinterland finden Sie den kleinen Ort Santiago do Cacém, dessen Erscheinungsbild mit den vielen wei- ßen Häusern, die sich an den Hügel schmiegen, an die weißen Dörfer Andalusiens erinnert. Für einen Ort dieser Größe gibt es überraschend viele historische Bauwerke zu besichtigen. An den endlosen Stränden finden Sie sicher auch einen Platz, den Sie ganz für sich alleine haben. Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) 16. Tag: Rückkehr nach Lissabon Sie kehren in den Großraum Lissabon zurück. Wir empfehlen, bei Camporta auf die Landzunge zu fah- ren und an dessen Spitze die Fähre von Troia nach Setúbal zu nehmen. Die etwa einstündige Verlänge- rung Ihrer Fahrtzeit wird mit einer herrlichen Aussicht auf die Landschaft und springende Delfine belohnt. In Vila Gale Arcos befindet sich Ihre Unterkunft für die nächsten Tage. Hauptattraktion im Umland von Es- toril ist die malerische Atlantikküste. Der Ort ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Entdeckungsfahrten der nächsten Tage. Unterkunft in Estoril. (F/–/–) – Dis- tanz: ca. 200 km 17. und 18. Tag: Stadtbesichtigung in Lissabon Portugals Hauptstadt hat so viel zu bieten, dass Sie besser 2 Tage für die Stadtbesichtigung einplanen sollten. Lissabons Stadtbild ist geprägt von zahlrei- chen historischen Bauwerken. Die Altstadt mit ihren Fliesenfassaden und mittelalterlichen, engen Gassen ist bezaubernd und wird Sie begeistern. Zahlreiche Parks, Museen und hübsche Stadtviertel machen Ih- ren Besuch in Lissabon zu einem kurzweiligen Ver- gnügen. Beim Besuch eines der vielen ausgezeichne- ten Restaurants sollten Sie es nicht versäumen, das für Lissabon typische „Ameijoas na cataplana“-Ge- richt zu probieren – ein Muscheleintopf mit Schwei- nefleisch, Speck und Zwiebeln. Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) – Distanz: Tagesausflug 19. Tag: Rückflug Heute endet Ihre Portugal-Rundreise und Sie fahren zurück zum Flughafen von Lissabon. Nachdem Sie den Mietwagen am Schalter zurückgegeben haben, che- cken Sie für Ihren Heimflug ein. Im Gepäck haben Sie unzählige neue Eindrücke und Erinnerungen an eine unvergessliche Mietwagenrundreise durch das echte Portugal. Keine Übernachtung. (F/–/–) – Distanz: ca. 30 km Termine, Preise & Leistungen Termine: zwischen November und Oktober zum Wunschtermin buchbar Preis (p. P. im DZ): ab EUR 1.892,- Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen: Übernachtungen im DZ mit Dusche oder Bad/WC in familiären Gäste- häusern oder guten Mittelklasse- Unterkünften Mahlzeiten laut Reiseverlauf Mietwagen in der Kategorie Peugeot 107 o.ä. Modell Vollkaskoversicherung ohne Selbst- beteiligung Persönliche Routenplanung und praktische Ausflugstipps TerraVista-Infopaket Portugal Reisepreissicherungsschein 25 Palácio Nacional da Pena Startpunkt

Seitenübersicht