Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

TerraVista - Selbstfahrer-Reisen weltweit

de von Seevögeln. Papageientaucher, Dreizehenmöwen und Trottellummen sind nur einige der zahlreichen Vo- gelarten. Einen 10 km langen traumhaften Sandstrand finden Sie im Osten Látrabjargs. Sie passieren das kleine Fischerdorf Patreksfjördur. Es gibt zwei gemütliche Re- staurants und Cafés, bei denen Sie Rast einlegen kön- nen. Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) 7. Tag: Der Norden der Westfjorde Sie fahren in die nördlichen Westfjorde Richtung Ísafjördur. Am Wasserfall Dynjandisfoss stürzt das Wasser über sieben Kaskaden 100 m in die Tiefe. Wenn Sie ausreichend wasserfest und warm eingepackt sind, können Sie sogar hinter dem Wasserfall entlanglaufen. Auch der Wasserfall Göngumannafoss schlängelt sich durch die traumhafte Natur mit grünen Wiesen. Sie fahren weiter nach Ísafjördur. Unterkunft bei Ísafjördur. (F/–/–) – Distanz: ca. 180km 8. Tag: Ísafjördur Ísafjördur ist die westlichste Stadt Europas und zeich- net sich durch seine guten Restaurants und Cafés aus. Bunte Holzhäuser und Gebäude aus dem 18. Jahrhun- dert säumen die Straßen. Von hier aus starten viele Wanderungen in die Umgebung. Wenn Sie möchten, machen Sie einen Bootsausflug nach Hornstrandir (nicht eingeschlossen). Bei Wanderern ist die Gegend beliebt, allerdings benötigen Sie sehr gute Ausrüstung, Kondition und müssen den Umgang mit Karte und GPS perfekt beherrschen. Belohnt werden Sie mit einsamen Stränden, zahllosen Vogelfelsen und vielleicht sehen Sie sogar Polarfüchse. Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) 9. Tag: Fjord Ísafjardardjúp Sie fahren entlang des spektakulären Fjords Ísafjar- dardjúp, der bis 75 km ins Landesinnere reicht. Im Fjord liegen einige kleine Inseln. Nutzen Sie Ihre Fahrt für ei- nige Stopps, um die traumhafte Aussicht zu genießen. Ihre Fahrt endet in Holmavík. Die aufgeschlossenen Be- wohner haben viel übrig für schaurige Hexengeschich- ten, wovon auch das Hexenmuseum zeugt. Lassen Sie sich von den Schauergeschichten faszinieren. Unter- kunft bei Holmavík. (F/–/–) – Distanz: ca. 240km 10. Tag: Skagafjördur Sie fahren heute in eine Region Islands, die besessen von der Pferdezucht ist. Denkmäler ehren die kräftigen Tiere, die lange Zeit in der Landwirtschaft unabdingbar waren. Von hier aus haben Sie viele Ausflugsmöglich- keiten auf die umliegenden Fjordinseln. Auch die Halb- insel Tröllaskagi und das Heimatmuseum von Glaum- baer stehen auf dem Tagesplan. Eine Torfkirche und Torfhäuser sind originalgetreu eingerichtet. Unterkunft in Saudarkrókur. (F/–/–) – Distanz: ca. 250km 11. Tag: Vulkanlandschaft des Nordens Akureyri und seine kleinen Holzhäuschen sowie die mit Liebe gepflegten Gärten machen die Stadt so be- sonders. Durch das milde Klima wachsen im botani- schen Garten auch exotische Pflanzen aus der ganzen Welt. Eine Besonderheit der Stadt ist die sogenannte »Eiskathedrale«, welche wegen ihrer skurrilen Form ein Besuchermagnet ist. Nachdem Sie die Stadt er- kundet haben, fahren Sie zum imposanten Godafoss Wasserfall. Anschließend reisen Sie weiter zum ak- Auf Ihrer 22tägigen Islandrundreise erwarten Sie brodelnde Vulkane, spuckende Geysire, Gletscherlandschaften und Lavafelder sowie sattgrüne Wiesen und gemütliche Fischerdörfer… Islands Naturwunder Island 1. Tag: Anreise nach Island Sie landen heute in Keflavík/Reykjavík. Entsprechend Ihrer Ankunftszeit bietet sich ein Ausflug zur Blauen La- gune an. Der Badesee ist ca. 5.000 m² groß und besitzt durch Kieselerde und Mineralien eine heilende Wirkung. Unterkunft in Reykjavík/Hafnarfjördur. (–/–/–) – Dis- tanz: ca. 45 km 2. Tag: Golden Circle Sie bereisen heute den »Golden Circle«. Bei Ihrer Fahrt treffen Sie auf die Pseudokrater Raudhólar. Wenn Sie einen aktiven Geysir erleben möchten, dann fahren Sie zum Strokkur, welcher alle 5 bis 10 min. bis zu 20 m hohe Fontänen in die Höhe katapultiert. Der Gullfoss Wasserfall ist bei Sonnenauf- oder untergang beson- ders schön. Im Anschluss fahren Sie nach Thingvellir, dem ersten Nationalpark des Landes. Unterkunft wie am Vortag. (F/–/–) 3. und 4. Tag: Naturwunder Snaefellsnes Zuerst fahren Sie zur Heißwasserquelle Deildartunga. Sie reisen weiter zur Halbinsel Snaefellsnes. Im Süden fahren Sie durch Moorlandschaften, entlang einsamer Strände und saftig grüner Wiesen. Im Norden der Halb- insel gibt es tiefe Fjorde und viele kleine Fischerdörfer. Der Nationalpark Snaefellsjökull liegt an der westlichen Spitze und alles überragend ist der gleichnamige Glet- schervulkan Snaefellsjökull. Unterkunft auf der Halb- insel Snaefellsnes. (F/–/–) – Distanz: ca. 180km 5. Tag: Islands Westfjorde Der Vormittag steht Ihnen für die Erkundung der Um- gebung zur freien Verfügung. Nachmittags fahren Sie mit der Fähre ab Stykkishólmur zu den Westfjorden (nicht eingeschlossen). Die Fährüberfahrt dauert ca. 2,5 Stunden. Von Brjánslaekur aus fahren Sie zu Ihrer Un- terkunft. Unterkunft bei Patreksfjördur/Talknafjördur. (F/–/–) – Distanz: ca. 350 km 6. Tag: Der Süden der Westfjorde Die südlichen Westfjorde und die Region um Látrabjarg gehören zu den spannendsten Regionen der Welt. Die 14 km lange Steilküste ist idealer Brutplatz für tausen- Unsere NEUE Internetseite: www.selbstfahrerreisen-weltweit.de14 ab EUR 2.717,– 22 Tage

Seitenübersicht