Andalusien - Schmelztiegel der Kulturen

Südspanien war über Jahrhunderte ein Schmelztiegel zwischen Orient und Okzident. Phönizier, Römer, Westgoten, Araber und andere Völker haben hier eine einmalige Kulturlandschaft geschaffen. Der multikulturelle Charakter Andalusiens sucht europaweit seinesgleichen. Das Nebeneinander morgenländischer und abendländischer Kulturen macht den unwiderstehlichen Reiz einer Mietwagenrundreise in Andalusien aus.

Dem Zauber der fremdartigen, maurischen Kultur können sich nur wenige Besucher entziehen: Strahlend weiße Bergdörfer, prunkvolle Palastanlagen inmitten wunderschöner Gärten, Moscheen mit Minaretten und Orangenhöfen sowie arabische Badehäuser sind stumme Zeugen einer glanzvollen Zeit, deren Spuren noch heute an vielen Stellen zu finden sind.

Reisehöhepunkte

  • Málaga - lebendige Hafenstadt mit 2.500jähriger Geschichte
  • Granada - Stadt der sagenumwobenen Alhambra
  • Úbeda - Wiege der Renaissance
  • Córdoba - Stadt der drei Weltreligionen
  • die Weißen Dörfer Andalusiens
  • Gibraltar - Afrika so nah!
  • Sevilla - stimmungsvolle Hauptstadt Andalusiens und Kulturmetropole
  • Ronda - abenteuerliche Schluchten und beeindruckende Ausblicke

1. Tag Flug nach Málaga

Vamos à Espana! Ihre Mietwagenrundreise durch Andalusien beginnt in der spanischen Hafenstadt Málaga. Die quirlige Stadt an der spanischen Costa del Sol versprüht mediterranen Charme und ist der ideale Ausgangspunkt für Ihre Spanien-Rundfahrt mit dem Mietwagen. Am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und machen sich auf den kurzen Weg zu Ihrem Hotel in der Innenstadt. Je nach Ankunftszeit, haben Sie noch die Gelegenheit zu einer ersten Erkundungstour in einer der ältesten Städte Europas.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Málaga. (-/-/-)

Distanz: ca. 14 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

2. Tag Auf Entdeckungsreise durch Málagas Gassen

in Granada

Die kulturelle Vielfalt und das interessante historische Erbe der über 2.500 Jahre alten Mittelmeermetropole eröffnen sich Ihnen am besten bei einem ausgiebigen Stadtspaziergang. Überall werden Sie Spuren aus der Zeit der Renaissance, der Araber und der Römer finden. Mit einer Besichtigung der imposanten Alcazamba beginnen Sie den heutigen Tag. Zu Fuß geht es weiter durch die historische Altstadt, am römischen Amphitheater entlang zur Kathedrale (Außenbesichtigung), die gemeinsam mit dem Erzbischöflichen Palast und der Iglesia de Santiago ein prächtiges Ensemble bildet.

Am Nachmittag wandeln Sie auf den Spuren Picassos. Nach der Außenbesichtigung seines Geburtshauses, besuchen Sie mit dem Picasso-Museum einen echten Höhepunkt im kulturellen Angebot der Stadt Málaga. Bei einem Stadtbummel entlang der neu erschlossenen Strandpromenade lassen Sie diesen ereignisreichen Tag ausklingen.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Málaga. (F/-/-)

3. Tag Von Málaga nach Granada

Nach einem ausgiebigen Frühstück brechen Sie auf Richtung Granada. Wir empfehlen die Strecke entlang der Küstenstraße N-340 bis Motril mit wunderschönen Panoramen. Das maurisch geprägte Granada liegt malerisch vor den verschneiten Bergkuppen der Sierra Nevada. Die Stadt gilt als Symbol für das maurische Spanien bis 1492. Besonders prägend ist hier natürlich die Alhambra. Aber auch das Albayzín, das ehemalige Maurenviertel, ist Zeugnis des reichen, kulturellen Erbes der Stadt. Die heutige Universitätsstadt gilt zudem als intellektuelles Zentrum Spaniens.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Granada. (F/-/-)

Distanz: ca. 160 Kilometer (ca. 3 Std.)

4. Tag Besuch der Alhambra

Alhambra in Andalusien

Heute steht die Besichtigung der weltberühmten Alhambra auf dem Programm. Nach einem leckeren Frühstück kann die Entdeckungsreise beginnen. Sie besuchen das imposante Bauwerk mit seinen Königshöfen, dem Palast Karls V und dem Generalife, der prachtvollen Gartenanlage der Sommerresidenz der maurischen Sultane. Die Alhambra wird Sie beeindrucken!

Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit eines Spaziergangs durch das malerische Altstadtviertel des Albayzín an. Die engen und verwinkelten Gassen scheinen kein Ende zu nehmen und immer wieder entdecken Sie charmante kleine, grün bewachsene Innenhöfe – häufig mit erfrischenden Wasserspielen und gemütlicher Gastronomie – die zum Verweilen einladen. Bei einem Besuch der neuen Altstadt entdecken Sie die Kathedrale, die Capilla Real mit dem Grabmal der Katholischen Könige, die Medrese sowie die ehemalige Karawanserei, einer Art Herberge für Reisende an Karawanenstrecken, die Schutz für Mensch, Tier und Waren bot.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Granada. (F/-/-)

5. Tag Die Bergwelt der Alpujarras

Heute empfiehlt sich ein ganztägiger Ausflug in die großartige Bergwelt der Alpujarras. In den vielen Dörfern hier auf der Südseite des Massivs der Sierra Nevada scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Viele Traditionen werden hier noch gelebt. Die Landschaft, die als letztes Rückzugsgebiet der Mauren galt, wird Sie schnell in ihren Bann ziehen. Sie fahren mit Ihrem Mietwagen über das für seine Thermalquellen bekannte Örtchen Lanjarón zu den hochgelegenen Dörfern mit ihrer einzigartigen Architektur. Kehren Sie doch in eine kleine Bodega ein und zelebrieren Sie die Ess- und Trinkkultur Spaniens. Ein Gläschen Wein und der berühmte Serrano Schinken vermitteln Ihnen das spanische Lebensgefühl.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Granada. (F/-/-)

6. Tag Von Granada über Jaén nach Úbeda

Maurische Kultur in Andalusien

Heute geht Ihre Spanien-Rundreise mit dem Mietwagen weiter Richtung Norden. Sie erreichen die Stadt Jaén nach ca. 1 Stunde Fahrtzeit, wenn Sie die Autobahn nehmen. Sie gilt als Hauptstadt des Olivenanbaus. Über der Altstadt thront die ehemalige Burg Santa Catarina. Ebenfalls sehenswert ist auch die Kathedrale zu Jaén. Nehmen Sie sich die Zeit für einen Stadtbummel und erfahren Sie mehr über den traditionellen Olivenanbau.

Am Nachmittag geht es weiter zur nahegelegenen Stadt Úbeda, eine der bedeutendsten Renaissancestädte Spaniens mit einer langen Handwerkstradition. Úbedas Stadtbild ist geprägt von diversen Palästen und Adelshäusern. Die hübschen und verzierten Fassaden werden Ihnen sicher gefallen. Wir empfehlen den Besuch der traditionellen Ölmühle mit anschließender Verkostung des Olivenöls.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Úbeda. (F/-/-)

Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

7. Tag Úbeda – UNESCO Weltkulturerbe

Gemeinsam mit der ca. 10 km entfernten Stadt Baeza ist Úbeda seit 2003 UNESCO Weltkulturerbe. Beide Städte gelten als Wegbereiter der Renaissance in Spanien sowie der Verbreitung humanistischer Ideen und der Renaissancearchitektur in andere Länder. Sehenswert ist der Renaissancepalast an der Plaza de Vázquez Molina. Sie haben heute den ganzen Tag Zeit, das charmante Städtchen zu erkunden. Zahllose historische Bauwerke und Spuren maurischer Herrschaft locken zu Erkundungstouren.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Úbeda. (F/-/-)

8. Tag Von Úbeda nach Córdoba

Córdoba

Fahren Sie heute mit Ihrem Mietwagen Richtung Westen bis nach Córdoba. Die Route führt Sie durch typisch andalusische Landschaften. Nach beiden Seiten erstrecken sich endlos erscheinende Olivenhaine. Córdoba liegt im fruchtbaren Tal des Guadalquivir, dem längsten Fluss Andalusiens. Zur Zeit der Mauren hat Spanien in Córdoba seine erste und wohl auch einzige geistige, kulturelle und wirtschaftliche Hochphase erlebt. Vor den Toren der Stadt, in beeindruckender Lage in der Sierra Morena, befindet sich die einstige Kalifen-Palaststadt Medinat az-Zahra, welche einen Besuch lohnt. Anschließend fahren Sie nach Córdoba und erreichen Ihr Hotel für die nächsten Tage.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Córdoba. (F/-/-)

Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

9. Tag Córdoba – Gotteshäuser der Weltreligionen

Córdoba ist ein hübsches Städtchen mit vielen Besichtigungsmöglichkeiten. Ein Besuch der Großen Moschee-Kathedrale Mezquita lohnt sich ebenso wie ein Bummel durch die Judería, Córdobas hübsches Judenviertel. Die malerischen Gassen laden ebenso zu einem Besuch ein wie die Synagoge und der Palacio de Viana, der mit seinen vielen Innenhöfen ein sehr schönes Beispiel andalusischer Adelsresidenzen ist. Außerdem empfiehlt sich ein Spaziergang durch das christliche Córdoba zur Plaza del Potro, zur Plaza de la Corredera und zum Cristo de los Faroles.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Córdoba. (F/-/-)

10. Tag Córdoba

Heute steht Ihnen ein weiterer ganzer Tag zur Erkundung Córdobas zur Verfügung. Mögliche Besichtigungen bieten Ihnen die sog. Römische Brücke mit ihren 16 Bögen und unmittelbarer Aussicht auf die Mezquita. An ihrem Ende befindet sich der im Mittelalter errichtete Wachturm „Torre de la Calahorra“, der heute ein Museum beherbergt, das sich dem Zusammenleben der verschiedenen Religionen während der Kalifatszeit widmet. Das Angebot an kulturellen Sehenswürdigkeiten scheint in Córdoba unerschöpflich zu sein, so dass Sie sicher keine Langeweile verspüren werden.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Córdoba. (F/-/-)

11. Tag Von Córdoba nach Sevilla

Sevilla

Nach einem leckeren Frühstück geht Ihre Mietwagenrundreise weiter Richtung Sevilla. Sie lassen das faszinierende Córdoba hinter sich und fahren weiter westwärts. Sevilla erreichen Sie nach ca. 1,5 Autostunden, wenn Sie die direkte Verbindung über die Autobahn nehmen. Andalusiens Hauptstadt ist mit seinen 735.000 Einwohnern Spaniens viertgrößte Stadt.

Breite Alleen bereiten Ihnen einen grandiosen Empfang. Sie steuern zunächst Ihr Hotel an, bevor Sie sich auf Erkundungsreise durch Sevilla begeben. Wir empfehlen Ihnen einen Besuch im Stadtteil Santa Cruz. Das frühere jüdische Viertel ist heute ein modernes und angesagtes Ausgehviertel mit diversen Tapas-Bars und Restaurants.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Sevilla. (F/-/-)

Distanz: ca. 140 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

12. Tag Auf Entdeckungsreise in Sevilla

Besonders sehenswert und ein echter Höhepunkt Ihres Sevilla-Aufenthaltes ist die Kathedrale – eine der größten Kirchen der Welt. Ihr Hauptschiff hat die imposante Höhe von 42 Metern. Das Wahrzeichen der Stadt, die Giralda, ist ein ehemaliges Minarett der großen Moschee aus dem 12. Jahrhundert, an deren Stelle seit dem 15. Jahrhundert die Kathedrale steht. Das Minarett dient heute als Glockenturm für die Kathedrale. Beides kann in Kombination besichtigt werden.

Neben den vielen Zeugnissen ereignisreicher Geschichte bietet Sevilla auch ein ausgeprägtes Nachtleben. In der Innenstadt befinden sich sehr viele kleine Kneipen und Bars. Wer in die kleinen Gassen geht, trifft ausschließlich auf Spanier und auf „normale“ Preise.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Sevilla. (F/-/-)

13. Tag Auf den Spuren Christoph Kolumbus‘

Interessieren Sie sich für die Zeit der Entdecker? Dann ist die „Kolumbusroute“ genau das Richtige für Sie. Fahren Sie mit Ihrem Mietwagen zunächst südwärts in die Provinz Huelva und legen Sie einen Zwischenstopp in Niebla ein. Das historische Stadtbild der andalusischen Kleinstadt wird geprägt von der noch vollständig erhaltenen Stadtmauer, einer in die Stadtmauer integrierten Burg, den Kirchen San Martín (Ruine) und Santa María de la Granada (ehemalige Moschee) und der römischen Brücke über den Río Tinto.

Von Niebla aus folgen Sie dann mit Ihrem Mietwagen der Kolumbusroute zum Kloster La Rábida. Von hier aus geht es zur „Mole der drei Karavellen“, wo die Nachbildungen der Schiffe liegen, mit denen Christoph Kolumbus den Atlantik überquerte.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Sevilla. (F/-/-)

14. Tag Von Sevilla über Jerez de la Frontera nach Cádiz

Heute verlassen Sie Sevilla und fahren mit Ihrem Mietwagen dem Atlantik entgegen. Immer Richtung Süden der E-5 folgend, erreichen Sie bald Jerez. Der Beiname „de la Frontera“ („an der Grenze“) stammt aus der Zeit, als hier die Grenze zwischen dem christlichen und dem maurischen Spanien verlief. Die Stadt, die für das ländliche Andalusien steht, ist heute für ihre Pferdegestüte und Stierzuchtfarmen, wie auch für seine typischen Sherry-Weine bekannt. Über der Stadt thront der Alcázar, eine Palastfestung aus dem 11. Jahrhundert und Zeugnis maurischer Geschichte.

Sie besuchen die wohl schönste Weinkathedrale und werden fachkundig in die Herstellung des Sherrys eingeführt. Eine abschließende Verkostung darf dabei natürlich nicht fehlen (eingeschlossen).

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Cádiz. (F/-/-)

Distanz: ca. 120 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

15. Tag Cádiz

In Cádiz verspürt man den Einfluss der Neuen Welt, denn die Entdecker früherer Zeiten kamen mit ihren Schiffen hier wieder an. In den verschiedenen Parkanlagen der Stadt wurden zahlreiche Pflanzenarten vom amerikanischen Kontinent angebaut. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt kommen Sie u.a. zur Kathedrale und zur Kirche von San Felipe Neri (jeweils Außenbesichtigung).

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Cádiz. (F/-/-)

16. Tag Cádiz

Heute steht Ihnen erneut ein ganzer Tag zur Verfügung, um die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken. Die Kirche des Heiligen Kreuzes, das Oratorium San Felipe Neri und die Heilige Höhle sind nur 3 der vielen Höhepunkte, die die Stadt am Atlantik zu bieten hat.

Wer mal eine Pause von der vielfältigen Kultur benötigt, auf den warten die vielen schönen Strände der Costa de la Luz, die Sie mit dem Mietwagen bequem erreichen können. Wann hat man schon mal die Gelegenheit, in einem der großen Ozeane zu baden?

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Cádiz. (F/-/-)

17. Tag Von Cádiz nach Algeciras

Heute erleben Sie einen weiteren Höhepunkt Ihrer Andalusien Mietwagenrundreise. Sie fahren entlang der Meerenge von Gibraltar und genießen den einmaligen Blick auf Nordafrika und das Rif-Gebirge. In Bolonia können Sie die römischen Ruinen von Baelo Claudia besichtigen. Anschließend fahren Sie weiter nach Gibraltar. Auf Wunsch können Sie die britische Kronkolonie z.B. mit Minibussen besichtigen. Eine 2stündige Rundfahrt bringt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Für den Ausflug ins Britische Königreich benötigen Sie einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Die berühmte Schmugglerroute, die von hier aus nach Ronde in die Berge verlief, lieferte viel Stoff für diverse Abenteuerliteratur.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft in Algeciras. (F/-/-)

Distanz: ca. 125 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

18. Tag Entlang der Schmugglerroute von Algeciras nach Ronda

Ronda

Heute fahren Sie von Algeciras in das bergige Hinterland. Die als Schmugglerroute bekannt gewordene Straße schlängelt sich die Berge hinauf. In den dunkelgrün bewachsenen Hängen reihen sich die „Pueblos Blancos“, die Weißen Dörfer Andalusiens, wie weiße Perlen an der Schnur hintereinander. Die weiß getünchten Häuser und die schmalen, verwinkelten Gassen sind typisch für das Ortsbild andalusischer Bergdörfer, die in ähnlicher Form auch in Nordafrika zu finden sind. In vielen Dörfern und Ortschaften werden Sie Herrschaftshäuser und Kirchen vorfinden. Diese wurden oft auf den Grundmauern früherer Moscheen errichtet. Deren Architektur aus dem Gotischen sowie aus der Zeit der Renaissance- und Barockbauten stellt einen angenehmen Kontrast zum maurischen Charakter der weißen Häuser dar.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft im Raum Ronda. (F/-/-)

Distanz: ca. 100 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

19. Tag Ronda – Weißes Dorf mit beeindruckender Architektur

Den heutigen Tag nutzen Sie für eine intensive Erkundungstour durch die andalusische Kleinstadt Ronda. Ronda liegt ca. 720 Meter über dem Meeresspiegel und besticht aufgrund seiner imposanten Lage. Die Altstadt ist mittelalterlich geprägt und weist zahlreiche Brücken, Kirchen und Paläste auf. Viele Aussichtspunkte im gesamten Stadtgebietet erlauben einen unvergesslichen Ausblick in das bergige Umland. Spektakulär ist auch der Blick von der im 18. Jahrhundert gebauten, imposanten Brücke „Puente Nuevo“ in die hundert Meter tiefe Tajo-Schlucht – und das mitten in der Stadt! Empfehlenswert neben einem Stadtrundgang ist auch der Besuch der ältesten Stierkampf-Arena Spaniens.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft im Raum Ronda. (F/-/-)

20. Tag Rückkehr an die Sonnenküste

Weißes Dorf in Andalusien

Heute kehren Sie mit Ihrem Mietwagen an den Ausgangspunkt Ihrer Andalusien-Rundreise zurück. Die Costa del Sol erwartet Sie mit subtropischem Klima und ganzjährig angenehmen Temperaturen. Die Bergkämme im Hinterland schützen vor kühlen Nordwinden. Wir empfehlen den Besuch der glitzernden Hafenstadt Marbella. Das „Monaco Spaniens“ lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Mehrere Yachthäfen laden zu einem entspannten Bummel ein. Der Einfluss der Mauren ist an jeder Straßenecke wiederzuerkennen. Die Arabische Stadtmauer ist nur ein stummer Zeuge maurischer Präsenz in der wechselhaften Geschichte der Mittelmeermetropole. Wer Entspannung am Strand sucht, wird am Playa de la Bajadilla oder am Playa de Fontanilla fündig werden.

Kategorie Vista C/D: Unterkunft an der Costa del Sol. (F/-/-)

Distanz: ca. 70 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

21. Tag Rückflug

Sie fahren zum Flughafen von Málaga zurück. Nachdem Sie Ihren Mietwagen zurückgegeben haben, checken Sie für Ihren Heimflug ein. Eine unvergessliche Mietwagenrundreise durch Andalusien liegt hinter Ihnen und Sie nehmen zahlreiche wunderschöne Erinnerungen mit nach Hause. (F/-/-)

Termine und Preise 2016

Reisezeitraum: Von März bis Oktober zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista C/Dab EUR 2.492,- p.P./EZ-Zuschlag ab EUR 1.249,- p.P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in familiären Gästehäusern oder guten Mittelklasse-Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie Ford Focus o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Besuch der Alhambra inkl. Audioguide
  • Besuch einer Sherry-Bodega inkl. Sherry-Verkostung
  • Persönliche Routenplanung, Ausflugstipps, Karten
  • TerraVista-Infopaket Spanien
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Straßenbenutzungsgebühren
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Danira Lenski
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen