Das Goldene Dreieck der Azoren

Faial, São Jorge und Pico, diese drei Inseln im Zentrum der Azoren liegen so dicht beieinander, dass man bequem mit der Fähre von einer zur nächsten fahren kann und sind doch so unterschiedlich, dass man auf jeder meint, in einer anderen Welt gelandet zu sein. Selbst die Farbe der Hortensien ist auf allen Inseln anders – die Nährstoffe im Boden geben den Blumen auf jeder Insel ihren eigenen unverwechselbaren Farbton. Vulkanismus, Wale und grüne Berge, drei Dinge, die von den Azoren nicht wegzudenken sind, erleben Sie auf diesen drei Inseln. Dabei reisen Sie ganz entspannt und können sich von der Gelassenheit und Freundlichkeit der Inselbewohner anstecken lassen. Willkommen auf den Azoren.

Reisehöhepunkte

  • Wanderungen in spektakulären Landschaften
  • Besuch des Walmuseums
  • Besteigung des Pico
  • Das Vulkanmuseum auf Faial
  • Wunderschöne Fajãs auf São Jorge
  • Familiär geführte Unterkünfte

1. Tag Ankunft auf Faial

Heute fliegen Sie mit TAP Portugal nach Faial. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Lissabon landen Sie in Castelo Branco, ganz in der Nähe der Inselhauptstadt Horta. Wer mag, kann diese Reise auch mit einem mehrtägigen Aufenthalt in Lissabon beginnen. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Castelo Branco übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren damit zu Ihrer Unterkunft.

Kategorie Vista D: Quinta Buganvilias (-/-/-)

Kategorie Vista C: Pousada de Santa Cruz (-/-/-)

2. Tag Im Zentrum von Faial

Capelinhos auf Faial

Wer es aktiv mag, kann den heutigen Tag mit einer Wanderung beginnen. Im Zentrum der Insel liegt ein riesiger Vulkankrater, den Sie zu Fuß umrunden können. Von hier aus haben Sie auch einen sehr schönen Blick auf die umliegenden Inseln. Den Inselhauptort Horta können Sie am Nachmittag kennen lernen. Bei einem Spaziergang sehen Sie den Hafen, in dem fast immer eine große Zahl an Segelbooten vertäut liegt. Die Segler treffen sich im bekannten Peter Café Sport auf einen Drink – der Gin Tonic ist legendär – schauen Sie unbedingt dort vorbei.

Unterkunft wie am Vortag.

3. Tag Capelinhos – Das „neue Land“

Auf keinen Fall verpassen sollten Sie das Vulkanmuseum. Dieses Museum liegt unter der Erde, direkt am neuen Land Capelinhos. Dieser Teil der Insel entstand, als in den Jahren 1957/1958 ein Vulkan unter Wasser ausbrach. Auf anschauliche Art und Weise können Sie sich hier über Vulkanismus und die Entstehung dieses Gebiets informieren. Auf dem Weg dorthin sehen Sie auch immer wieder verfallene Gebäude, die von ihren Besitzern zurück gelassen wurden, als diese in die USA emigrierten und dann keine neuen Käufer fanden. Während der 12 Monate, in denen der Capelinhos aktiv war, wollte niemand in seiner Nähe bleiben.

Unterkunft wie am Vortag.

4. Tag Nach São Jorge

Blick auf eine Landzunge auf São Jorge

Heute geht es mit der Fähre weiter auf die nächste Insel, São Jorge, im Norden des Triângulo gelegen. Aufgrund seiner länglichen Form nennen die Menschen hier ihre Insel auch „die Zigarre“. Sie kommen am Hafen des beschaulichen Inselhauptortes Velas an. Hier leben nur ca. 2.000 Menschen, sodass Sie sich sicher schnell zurecht finden werden. Im Herzen der Stadt liegt der Park, in dem die örtliche Blaskapelle im Sommer des Öfteren Konzerte gibt. Mit Ihrem Mietwagen können Sie heute den Westen der Insel erkunden und bis zur Ponta dos Rosais fahren, von der aus Sie einen schönen Blick auf einen Felsen im Meer haben. Am Nachmittag können Sie durch die Gassen von Velas schlendern und die historischen Gebäude betrachten.

Kategorie Vista D: Quinta do Canavial (F/-/-)

Kategorie Vista C: Casa do António (F/-/-)

5. Tag Wandern auf São Jorge

São Jorge gilt als idealer Ort für Wanderungen, denn die Landschaft hier ist an vielen Orten noch beinahe unberührt. Ein sehr schöner Wanderweg führt zum Beispiel über den Inselrücken von São Jorge. Dort befinden sich Vulkankegel, die wie Perlen an einer Schnur aneinander gereiht sind. Der höchste Berg der Insel, der Pico da Esperança, befindet sich ebenfalls hier. An der Nordküste schlängelt sich der Weg in Serpentinen den Berg hinab und schließlich gelangen Sie zur Fajão do Ouvidor. Flache Landzungen wie diese ermöglichten einst die Besiedlung der Insel. Am Nachmittag können Sie noch mehr Zeit in Velas verbringen.

Unterkunft wie am Vortag.

6. Tag Inselrundfahrt

Schöne Hügellandschaft

Während Sie auf São Jorge sind, sollten Sie den Käse probieren, der hier hergestellt wird. Der einzigartige Geschmack dieses Naturprodukts ist ein Resultat aus einer ganz besonderen Mischung aus gutem Futter und der salzhaltigen Luft. In Beira können Sie eine Käsefabrik besuchen. Mit Ihrem Mietwagen können Sie anschließen bis in den Osten der Insel fahren. Auf dem Weg dorthin werden die hügeligen grünen Landschaften Sie sicher in ihren Bann ziehen. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Fajã São João. Dort herrscht ein ganz besonderes Klima, sodass auf dieser Landzugen Kaffee, Tabak und Bananen gedeihen.

Unterkunft wie am Vortag.

7. Tag Wandern auf Eselspfaden

Heute möchten wir Ihnen eine ganz besondere Wanderung empfehlen: Die Wanderungen von der Serra do Topo zur Fajã dos Cubres. Der Weg führt Sie von der Hochebene Serra do Topo bis hinunter zum Meer. Sie wandern dabei auf einem alten Eselspfad und passieren Fajãs, die auch heute noch nicht mit dem Auto erreicht werden können.

Unterkunft wie am Vortag.

8. Tag Nach Pico

Blick auf den nebelverhangenen Vulkan Pico

Heute besteigen Sie wieder eine Fähre und fahren auf die Nachbarinsel Pico. Den imposanten Vulkan, der diese Insel überragt, konnten Sie bereits von São Jorge und Faial aus seit einigen Tagen aus der Ferne bewundern, heute kommen Sie ihm ein gutes Stück näher. Pico ist bekannt für seinen Wein, der im Süden der Insel angebaut wird. Die Weinfelder sind auf besondere Art und Weise angelegt: Umrahmt von Wällen aus Lavagestein werden die Weinpflanzen vor den Elementen geschützt und warm gehalten, denn die Steine speichern die Wärme der Sonne. Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft, entweder in der Nähe von São Roque (Vista D) oder in der Nähe des Örtchen Lajes, im Süden der Insel (Vista C).

Kategorie Vista D: Casa do Comendador (F/-/-)

Kategorie Vista C: Aldeia da Fonte (F/-/-)

9. Tag Besteigung des Pico

Eine besondere Herausforderung wartet auf dieser Insel auf diejenigen, die ein wenig Trittsicherheit und Kondition mitbringen: Die Besteigung des Pico. Dieser Berg ist nicht nur der höchste Portugals (sein Gipfel befindet sich 2.351 m über dem Meeresspiegel) sondern auch ein aktiver Vulkan. Der letzte größere Ausbruch fand im Jahr 1718 statt, aber noch im Jahr 1963 gab es einen kleineren Ausbruch mit einem Erdbeben. Der Aufstieg kann ca. 5 bis 8 Stunden dauern, aber einmal oben angekommen, werden Sie die Strapazen des Aufstiegs schnell vergessen, denn bei guter Sicht haben Sie einen geradezu atemberaubenden Ausblick auf die Nachbarinseln.

Unterkunft wie am Vortag.

10. Tag Walbeobachtung

Wale und Delfine werden oft gesichtet

Das Meer rund um die Azoren ist ein Ökosystem voller Leben, hier gibt es ca. 24 verschiedene Wal- und Delfinarten. Bei einer Walbeobachtungstour im offenen Schlauchboot gehen Sie auf die Suche nach diesen Meeressäugern und werden mit etwas Glück mit einzigartigen Anblicken belohnt. Der 3stündige Ausflug beginnt im Küstenstädtchen Lajes. Hier befindet sich auch das sehr sehenswerte Walmuseum. Sehr interessante Einblicke in die Zeit des Walfangs bekommt man auch in der ehemaligen Walfabrik in der Nähe von São Roque.

Unterkunft wie am Vortag.

11. Tag Zurück nach Faial

Je nach Fährzeit können Sie heute den Vormittag noch auf Pico genießen. Wie wäre es mit einer weiteren Wanderung, zum Beispiel auf dem „Caminho dos Burros“, einem alten Eselsweg? Auf dieser Strecke bieten sich Ihnen immer wieder faszinierende Ausblicke auf São Jorge. Später fahren Sie mit Ihrem Mietwagen zum Hafen in Madalena. Dort geben Sie das Fahrzeug ab und fahren zurück nach Faial. Hier werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht, die direkt in Horta liegt, sodass Sie diesen Abend noch einmal gemütlich in einer Bar oder einem Restaurant verbringen und anschließend zu Fuß zu Ihrer Unterkunft zurückkehren können.

Kategorie Vista B: Residencial São Francisco (F/-/-)

Kategorie Vista C: Pousada de Santa Cruz (F/-/-)

12. Tag Abschied von Faial

Heute werden Sie zum Flughafen gebracht, wo Ihre Azorenreise endet. Oder vielleicht möchten Sie noch weitere Inseln besuchen? Gern machen wir Ihnen ein individuelles Angebot für eine Verlängerung. (F/-/-)

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen im DZ in ausgesuchten Gästehäusern und Hotels guter Mittelklasse (Kategorie Vista B) bzw. Kategorie Vista C: in gehobener Deluxe Klasse oder Kategorie Vista D: in stilvollen Gästehäusern mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie A, Renault Twingo o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung mit maximaler Selbstbeteiligung in Höhe von 59,51 Euro
  • Ausflugstipps, Karte
  • Fähre Faial-São Jorge-Pico-Faial
  • Transfer Horta – Flughafen Faial am 12. Tag
  • 1 Walbeobachtungs-Tour auf Pico
  • TerraVista-Infopaket Azoren
  • Reisepreissicherungsschein
  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

Hinweis: Andere Mietwagen-Kategorien auf Anfrage

Kategorie Vista B / Dab EUR 1.295,- p.P.
Kategorie Vista Cab EUR 1.465,- p.P.

Termine und Preise 2016

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Anja Ohlmeier
Reiseberatung
E-Mail
Sina Agbadohu
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen