Portugal individuell erleben

Das echte Portugal erleben Sie auf dieser Mietwagenrundreise durch das Zentrum und den Süden des Landes. Von Lissabon aus fahren Sie nicht weit an die Küste von Ericeira. Hier entdecken Sie Sintra und das Neuschwanstein Portugals. In Golegã erleben Sie die erhabene Pferderasse der Lusitano-Pferde. Die Region gilt als das Zentrum der wertvollen Pferdezucht. Zudem wird hier erstklassiger Wein gekeltert. In Évora entdecken Sie antike Architektur aus der Römerzeit und erleben eine Zeitreise zurück in die Steinzeit bei einer Wanderung durch Megalithenfelder in der Region. An der Algarve verbringen Sie fast eine ganze Woche. Zunächst geht es an die östliche Sandalgarve, wo Sie im nahegelegenen Fischerdorf Olhaõ den größten Fischmarkt der Region besuchen. Die Meeresfrüchteküche hier ist unübertroffen! An der Felsenalgarve unternehmen Sie Ausflüge in die Region und besichtigen das südwestliche Ende des europäischen Festlands. Den Sonnenuntergang auf dem Leuchtturm von Sagres werden Sie nie wieder vergessen. Entlang der Westküste fahren Sie langsam zurück nach Lissabon.

Reisehöhepunkte

  • Pferdezucht- und Weinbauregion bei Golegã
  • Der Palácio Nacional da Pena (das Neuschwanstein Portugals)
  • Zeitreise in Évora mit Knochenkapelle
  • Meeresfrüchte an der Sandalgarve
  • Der Sonnenuntergang von Sagres
  • Die Megalithen der Évora-Region
  • Die malerische Costa Vicentina
  • Stadtbesichtigung in Lissabon

1. Tag Flug nach Portugal

Zum Auftakt Ihrer Portugal Mietwagenrundreise fliegen Sie von Deutschland nach Lissabon. Nachdem Sie Ihren Mietwagen übernommen haben, fahren Sie nach Nordwesten in die Mafra-Region. Die Landschaft verändert sich und es wird ländlicher. Lissabon werden Sie zum Ende Ihrer Portugal-Mietwagenrundreise wieder sehen. Sie folgen der A21 und erreichen nach kurzer Zeit die Atlantikküste. Sie übernachten in Mafra.

Kategorie Vista C: Quinta de Santana. (-/-/-)

Distanz: ca. 45 Kilometer (ca. 1 Std.)

2. Tag Entdeckungstouren in Ericeira

Ericeira

Den ersten „richtigen“ Tag Ihrer Portugal-Rundreise sollten Sie nutzen, um die nähere Umgebung besser kennen zu lernen. Es liegt ein Tag an der portugiesischen Atlantikküste vor Ihnen. Ericeira ist für seine ausgesprochen guten Surfmöglichkeiten bekannt und profitiert von den teilweise gewaltigen Atlantikwellen. Im alten Ortskern erkunden Sie die verwinkelten Gassen und entdecken verschiedene, jahrhundertealte Kapellen. Die Steilküsten der Umgebung weisen fjordähnliche Einbuchtungen auf. Die ins Meer laufenden Felszungen bieten vielen Vogelarten einen sicheren Zufluchtsort. Am Abend sollten Sie unbedingt eines der wirklich guten Fischrestaurants aufsuchen. Dazu gibt es eine Flasche guten portugiesischen Wein, denn Fisch muss schwimmen…

Kategorie Vista C: Quinta de Santana. (F/-/-)

3. Tag Palácio Nacional da Pena und Quinta da Regaleira

Bei einem Tagesausflug nach Sintra im Süden können Sie den überragenden Palácio Nacional da Pena besichtigen. Sintra ist nur eine halbe Autostunde von Ericeira entfernt, sodass Sie erst noch in Ruhe frühstücken können. Sie werden überrascht sein, wie hungrig die Seeluft vom Atlantik macht.

Den Pálacio Nacional da Pena werden Sie schon von weitem sehen. Er liegt auf einem Gipfel der Serra de Sintra. Es ist ein regelrechtes Märchenschloss und wird gerne auch als das Neuschwanstein Portugals bezeichnet. Besonders beeindruckend sind die vielen Räume mit vollständiger Einrichtung. Alles ist so, als würden die Menschen des 19. Jahrhunderts noch hier leben. Sie werden einen Eindruck von den prunkvollen Lebensgewohnheiten der Königsfamilie und der wichtigsten Personen am Hof bekommen. Wer es etwas ruhiger mag, findet in der Quinta da Regaleira einen weiteren Höhepunkt. Das Freimaurerschloss mit seinen bezaubernden Gärten und das unterirdische Tunnelsystem sind ein echtes Erlebnis.

Kategorie Vista C: Quinta de Santana. (F/-/-)

4. Tag Pferdezucht in Golegã

Kachel

Keine 2 Autostunden entfernt befindet sich das nächste Ziel Ihrer Portugal Erlebnisreise. Sie fahren mit Ihrem Mietwagen in Richtung Nordosten und erreichen nach nur ca. 130 km die Kleinstadt Golegã in der Region Alentejo. Aufgrund der recht kurzen Strecke bietet sich Ihnen für den Rest des Tages Zeit, die Kleinstadt ausgiebig kennen zu lernen. Golegã und der Nachbarort Azinhaga sind bekannt für ihre lange Pferdezuchttradition. Schon im 12. Jahrhundert gab es hier ein bedeutendes Gestüt. Heute gilt Golegã als ein Zentrum der Pferdezucht der portugiesischen Lusitano-Pferderasse. Jedes Jahr im November veranstalten Pferdeliebhaber die Pferdeschau „Feira Internacional do Cavalo Lusitano“ und führen damit eine Tradition aus dem 17. Jahrhundert fort. Die Veranstaltung begründete einst den Ruf Golegãs als überregional bekannte Pferdestadt.

Kategorie Vista C: Hotel Lusitano. (F/-/-)

Distanz: ca. 130 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

5. Tag Pferde und Wein im Ribatejo

Heute besuchen Sie das Weingut Casa Cadaval in Muge in der Provinz Ribatejo. Sie erreichen Muge mit Ihrem Mietwagen in ca. einer Stunde und werden von einem erhabenen Anwesen begrüßt. Das Traditionshaus Casa Cadaval wurde 1648 gegründet. Seit der Vermählung von Graziela Alvares Peireira de Melo (Cadaval) mit Graf Karl Schönborn vor gut 50 Jahren gehört das Weingut zu der in Deutschland im Rheingau und in Franken Weinbau betreibenden Dynastie der Schönborns. Die Eigentümerin trägt den klangvollen Namen Teresa Álvares Pereira de Schönborn-Wiesentheid. Neben der Kelterei betreibt die Casa auch Landwirtschaft und die Zucht der Lusitano-Pferderasse. Sie verbringen den Tag auf dem Gutsgelände und werden in die Kelterei und die Pferdezucht eingeführt.

Kategorie Vista C: Hotel Lusitano. (F/-/-)

6. Tag Antike Architektur in Évora

Alentejo

Weiter geht Ihre Portugal-Rundreise und Sie fahren mit Ihrem Mietwagen südwärts in Richtung Évora in der Provinz Alentejo. Die Landschaft verändert sich. Es wird flach und die Vegetation ist geprägt von Getreidefeldern, Korkeichen und Trockenbüschen unter einem stets blauen Himmel. Évora selbst ist schon von weitem am Kirchturm zu erkennen, der die Landschaft überragt. Die Stadt hat viel antike und mittelalterliche Architektur zu bieten. Ein Bummel durch die Gassen der Altstadt wird Sie in die Zeit der römischen Besetzung zurück versetzen. Weiterhin stammen der Diana-Tempel, die Burg und das Aquädukt aus dieser Epoche. Ein Erlebnis der besonderen Art ist ein Besuch im Beinhaus Capela dos Ossos (Knochenkapelle). An den Wänden der Kapelle stapeln sich menschliche Gebeine, Knochen und Schädel, von den Friedhöfen der vielen umliegenden Kathedralen. Ein wenig skurril und beklemmend mag der Besuch vielleicht sein, aber sicher auch ein Erlebnis und eine bleibende Erinnerung.

Mit den vielen Eindrücken des heutigen Tages fahren Sie mit dem Mietwagen von Évora weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft.

Kategorie Vista C: Hotel Vila Planicie. (F/-/-)

Kategorie Vista D: Refugio da Vila in Portel. (F/-/-)

Distanz: ca. 145 Kilometer (ca. 2,5 Std.)

7. Tag Eine Reise in die Steinzeit

Heute steht ein weiterer Tag in der Évora-Region auf dem Programm. Vielleicht lassen Sie heute den Mietwagen mal stehen und erkunden die Umgebung zu Fuß? Bei einer Wanderung durch die schöne Landschaft können Sie beispielsweise einen Zeitsprung in die Steinzeit machen und ein Megalithenfeld entdecken. Die steinzeitlichen Megalithen bei Évora sind eines von fünf Verbreitungszentren der Dolmen („Steintische“) und Menhire („Hinkelsteine“) in Portugal und sind überall in der Landschaft verstreut. Wanderwege führen Sie zu den schönsten Plätzen. Nehmen Sie sich Wein, Käse, Oliven und ein leckeres Alentejo-Brot mit und machen Sie mittags ein Päuschen im Schatten eines großen Olivenbaums. Nach einem Mittagsschlaf unter freiem Himmel können Sie noch zum Alqueva-Stausee, dem größten von Menschenhand geschaffenen Stausee Europas wandern und den Fischern bei der Arbeit zusehen. Vielleicht können Sie einen leckeren, fangfrischen Fisch erstehen, den Sie am Abend zubereiten?

Kategorie Vista C: Hotel Vila Planicie. (F/-/-)

Kategorie Vista D: Refugio da Vila in Portel. (F/-/-)

8. Tag Fahrt an die Sandalgarve

An der Sandalgarve

Von Évora fahren Sie mit Ihrem Mietwagen in Richtung Süden. Ihr Ziel ist die Algarve östlich von Faro. Auf dem Weg dorthin kommen Sie am Naturpark Guadianatal (Parque Natural do Vale do Guadiana) vorbei. Der Guadianatal ist ein 1995 eingerichtetes, etwa 70.000 Hektar großes Naturschutzgebiet in der Provinz Baixo Alentejo an der Grenze zu Spanien. Die Tier- und Pflanzenwelt ist hier sehr ursprünglich und die Vegetation ist überraschend üppig und grün – ein schöner Kontrast zu den vergangenen Tagen. Im Park gibt es einige Dörfer, wo Sie ein leckeres Mittagessen bekommen können, bevor Sie mit dem Mietwagen an die Küste fahren.

Ihre Unterkunft für die kommenden Tage liegt zwischen Faro und der spanischen Grenze an der sogenannten „Sandalgarve“. Anders als westlich von Faro, gibt es hier keine Felsformationen, sondern Lagunen, Sanddünen mit Schilfbewuchs, große Vogelbestände und vorgelagerte Inseln. Am Abend sollten Sie eines der vielen ausgezeichneten Fischrestaurants aufsuchen.

Kategorie Vista C: Hotel Vila Galé Albacora oder Hotel Vila Galé Tavira. (F/-/-)

Kategorie Vista D: Hotel Praia Verde. (F/-/-)

Distanz: ca. 230 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

9. & 10. Tag Entspannung an den Sandstränden der Algarve

Die nächsten beiden Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Nehmen Sie sich eine Auszeit, entspannen Sie an den Sandstränden der Algarve und genießen Sie die frische Brise, die vom Meer herüberweht. Im nahegelegenen Fischerdorf Olhaõ können Sie den größten Fisch-, Obst- und Gemüsemarkt der gesamten Algarve besuchen. Der kleine Ort ist für seine Meeresfrüchtespezialitäten sehr bekannt. Zudem weht ein Hauch von Marokko durch die engen Gassen. Die Nähe zum afrikanischen Kontinent ist hier deutlich spürbar. Dass der Ort von den Touristenmassen noch weitgehend verschont geblieben ist, macht einen Besuch umso attraktiver.

Wer das Festland gerne verlassen möchte, kann eine Inseltour zu einer der vorgelagerten Inseln unternehmen. Bei einem Spaziergang z.B. auf der Leuchtturminsel entdecken Sie Trockenfisch, Netze, Tintenfischfallen und bunte Fischerboote. Hier geht alles noch ein wenig ruhiger zu als am Festland. Die Abende verbringen Sie mit einem Glas guten portugiesischem Wein an der Küste und genießen den grandiosen Blick auf den Atlantik. Im Westen geht glutrot die Sonne unter.

Kategorie Vista C: Hotel Vila Galé Albacora oder Hotel Vila Galé Tavira. (F/-/-)

Kategorie Vista D: Hotel Praia Verde. (F/-/-)

11. Tag Von der Sand- an die Felsenalgarve

Es ist nicht weit bis zum nächsten Etappenziel Ihrer Portugal-Mietwagenrundreise. Von der Sandalgarve fahren Sie heute mit Ihrem Mietwagen ca. 1 Stunde westwärts zur Felsenalgarve. Da die Etappe so kurz ist, sollten Sie einen Zwischenstopp in Faro einplanen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die „goldene“ Barockkarmeliterkirche Nossa Senhora do Carmo aus dem 18. Jahrhundert. Durch einen Torbogen gelangen Sie in die Altstadt.

Von Faro fahren Sie weiter die Küste entlang nach Praia da Rocha. Hier werden Sie eine ganz andere Algarve vorfinden, als Sie in den letzten Tagen erlebt haben. Die liebliche und sanfte Landschaft der letzten Tage wird von schroffen und steilen Felsformationen abgelöst, die die kilometerlangen Sandstrände begrenzen. Hier verbringen Sie die nächsten Tage.

Kategorie Vista C: Hotel Bela Vista. (F/-/-)

Distanz: ca. 110 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

12. Tag Sagres – die Südwestspitze Europas

Dieser Teil der Algarve ist touristisch weitaus besser erschlossen und es gibt diverse Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten. Auch wer kein Wassersport betreibt und kein Freund von langen Strandtagen ist, wird vielfältige Möglichkeiten für die Tagesplanung vorfinden. Unternehmen Sie z.B. einen Tagesausflug nach Sagres. Hier, am südwestlichen Ende des europäischen Festlands, erwarten Sie beeindruckende Felsformationen, an denen sich die tosenden Wellen des Atlantiks brechen. Am Kap Sankt Vinzenz endet Europas Festland an einer steilen, über 70 m hohen Felsküste. Der hier stehende Leuchtturm, dessen Leuchtfeuer auch noch in bis zu 90 km Entfernung gesehen werden kann, zählt zu den stärksten Leuchttürmen Europas. Der Turm kann besichtigt werden und Sie sollten es nicht versäumen, zum Sonnenuntergang auf der Plattform zu stehen!

Kategorie Vista C: Hotel Bela Vista. (F/-/-)

13. Tag Ausflüge in die Umgebung von Praia da Rocha

Trockenfisch

Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten stehen Ihnen heute zur Verfügung (alle nicht eingeschlossen). Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kajaktour durch die Wasser- und Höhlenwelt bei Lagos. Das Meer hat über Jahrhunderte die bizarrsten Felsformationen ausgespült und eine einmalige Wasserwelt geschaffen. Sie fahren mit dem Kajak auf glasklarem Meerwasser und entdecken die Höhlenwelt ganz individuell. Je nach Jahreszeit können Sie wahlweise auch Wal- und Delfinbeobachtungsfahrten unternehmen. Wir sind Ihnen bei der Tagesplanung sehr gerne behilflich!

Kategorie Vista C: Hotel Bela Vista. (F/-/-)

14. Tag Weiterfahrt an die Costa Vicentina

Heute verlassen Sie die Algarve und machen sich auf den Weg an Portugals Westküste. Sie lernen die ursprüngliche Costa Vicentina kennen. Wir empfehlen, die Küstenstraße zu nehmen und die zahlreichen wunderschönen Panoramablicke auf den endlosen Atlantischen Ozean zu genießen. Die Südwestküste Portugals ist geschützt und bildet den Naturpark „Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina“. Wenn Sie vor Ort sind werden Sie schnell erkennen, warum man sich 1988 dazu entschieden hat, diese Landschaft zu schützen – sie ist einfach wunderschön!

Sie fahren immer Richtung Norden, die Sonne im Rücken, und erreichen bald die Region um Praia da Galé. Die Umgebung erkunden Sie am besten zu Fuß. Sie können kilometerlang am wunderschönen und breiten Sandstrand entlang spazieren und die Seele beim Blick auf das Wasser baumeln lassen. Übernachtung in Vila Nova Milfontes.

Kategorie Vista D: Hotel Patios da Vila. (F/-/-)
Kategorie Vista D. Hotel Rural Moita Mar. (F/-/-)

Distanz: ca. 175 Kilometer (ca. 3 Std.)

15. Tag Erkundungsfahrten ins Hinterland

Oliven

Der Tag steht Ihnen für Erkundungen an der Costa Vicentina zur Verfügung. Im Hinterland finden Sie den kleinen Ort Santiago do Cacém, dessen Erscheinungsbild mit den vielen weißen Häusern, die sich an den Hügel schmiegen, an die weißen Dörfer Andalusiens erinnert. Für einen Ort dieser Größe (ca. 7.600 Einwohner) gibt es überraschend viele historische Bauwerke zu besichtigen. Neben einer alten Burg, einer Kirche, verschiedenen Kapellen sowie den Ruinen einer alten Abtei, können Sie auch Ausgrabungen einer römischen Siedlung, eine Pousada und einige weitere historische Gebäude besichtigen.

Wenn Sie heute weniger Wert auf Kultur legen und Sie sich lieber weiter erholen möchten, finden Sie an den endlosen Stränden sicher auch einen Platz, den Sie ganz für sich alleine haben.

Kategorie Vista D: Hotel Patios da Vila. (-/-/-)
Kategorie Vista D. Hotel Rural Moita Mar. (F/-/-)

16. Tag Rückkehr nach Lissabon

Sie fahren mit Ihrem Mietwagen weiter und kehren in den Großraum Lissabon zurück. Vor mehr als 2 Wochen sind Sie von hier aus zu Ihrer Mietwagenrundreise durch Portugal aufgebrochen. Wir empfehlen Ihnen, bei Camporta auf die Landzunge zu fahren und an dessen Spitze die Fähre von Troia nach Setúbal zu nehmen. Die etwa einstündige Verlängerung Ihrer Fahrtzeit wird mit einer herrlichen Aussicht auf die Landschaft und springende Delfine belohnt. In Vila Gale Arcos befindet sich Ihre Unterkunft für die nächsten Tage. Hauptattraktion im Umland von Estoril ist die malerische Atlantikküste. Der Ort ist der Ideale Ausgangspunkt für Ihre Entdeckungsfahrten der nächsten Tage.

Kategorie Vista C: Hotel Vila Galé Collection Palácio dos Arcos. (-/-/-) bzw. (F/-/-)

Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 4 Std.)

17. & 18. Tag Stadtbesichtigung in Lissabon

Tram in Lissabon

Portugals Hauptstadt hat so viel zu bieten, dass Sie besser 2 Tage für die Stadtbesichtigung einplanen sollten. Wahrzeichen der Stadt ist der Torre de Belém, der im gleichnamigen Stadtteil an der Tejomündung liegt. Lissabons Stadtbild ist geprägt von zahlreichen historischen Bauwerken. Die Altstadt mit ihren Fliesenfassaden und mittelalterlichen, engen Gassen ist bezaubernd und wird Sie begeistern. Einige Bauwerke wurden von der UNESCO als besonders schützenswert eingestuft und auf die Liste der Weltkulturerbe gesetzt. Zahlreiche Parks, Museen und hübsche Stadtviertel machen Ihren Besuch in Lissabon zu einem kurzweiligen Vergnügen. Beim Besuch eines der vielen ausgezeichneten Restaurants sollten Sie es nicht versäumen, das für Lissabon typische „Ameijoas na cataplana“-Gericht zu probieren – ein Muscheleintopf mit Schweinefleisch, Speck und Zwiebeln.

Wenn Sie nur einen Tag für Stadtbesichtigungen in Lissabon einplanen, bleibt Ihnen am zweiten Tag genug Zeit für Entdeckungsfahrten in der Region. Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Vorbereitung Ihres Tagesausflugs behilflich.

Kategorie Vista C: Hotel Vila Galé Collection Palácio dos Arcos. (F/-/-)

19. Tag Rückflug

Heute endet Ihre Portugal-Rundreise und Sie fahren mit dem Mietwagen zurück zum Flughafen von Lissabon. Nachdem Sie den Mietwagen am Schalter zurückgegeben haben, checken Sie für Ihren Heimflug ein. Im Gepäck haben Sie unzählige neue Eindrücke und Erinnerungen an eine unvergessliche Mietwagenrundreise durch das echte Portugal. (F/-/-)

Distanz: ca. 30 Kilometer (ca. 1 Std.)

Termine und Preise 2016

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista C/Dab EUR 1.892,- p.P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in familiären Gästehäusern oder guten Mittelklasse-Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie Peugeot 107 o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Besuch eines Landgutes im Ribatejo inkl. Wein Degustation
  • Persönliche Routenplanung, Ausflugstipps, Karten
  • TerraVista-Infopaket Portugal
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Evtl. Gebühren für Fährüberfahrten
  • Straßenbenutzungsgebühren
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Danira Lenski
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen