Madeira und Badeverlängerung

Die Blumeninsel im Atlantik – entdecken Sie die Vielfalt Madeiras während dieser Mietwagenrundreise. Europa trifft im Atlantik auf die Tropen und heraus kommt eine besondere Mischung aus Kultur und Natur. Abwechslungsreiche Flora und Fauna im Tal und auf den Hochebenen haben jeweils ihren ganz eigenen Reiz. Sie lernen Land und Leute kennen, nächtigen in kleinen, traditionsgebundenen Unterkünften und fahren mit Ihrem Mietwagen rund um die Insel. Sie wandern entlang der Levadas, baden in Lavaschwimmbädern und spazieren durch Vulkangrotten. Sie lernen die Spezialitäten der Insel kennen, blicken die Steilküste hinunter und besichtigen die typischen Sehenswürdigkeiten der Blumeninsel. Mit der Fähre reisen Sie weiter zur Schwesterinsel Porto Santo. Am 9 km langen Sandstrand tanken Sie Sonne, Kraft und Lebensfreude.

Reisehöhepunkte

  • Wanderungen entlang der Levadas
  • Atemberaubende Ausblicke vom Rand der Steilküste
  • Mit dem Korbschlitten durch Funchal
  • Wunderschöne Wanderwege entlang der Levadas
  • Kulinarische Köstlichkeiten
  • Entspannung auf Porto Santo

1. Tag Beginn Ihrer Mietwagenreise auf Madeira / Santo da Serra

Heute landen Sie auf Madeira und übernehmen Ihren Mietwagen am Flughafen. Sie fahren ca. 15 Minuten zu Ihrer ersten Unterkunft. Auf dem Weg in 600 m Höhe bekommen Sie schon einen ersten Eindruck von der portugiesischen Blumeninsel.

Kategorie Vista B: Hotel Serra Golf; Santo da Serra (-/-/-)

Distanz: ca. 10 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

2. Tag Felsen, Klippen und Fischfang

Atemberaubende Steilküste in Ponta de São Lourenço

Ihre heutige Tagestour führt Sie zur Ponta de São Lourenço. Dies ist ein Naturpark im Osten von Madeira. Besonders beeindruckend ist hier die atemberaubende Steilküste, die nahezu senkrecht ins Meer stürzt. Entspannen Sie danach bei einer Badepause am einzigen natürlichen Sandstrand Madeiras in Prainha. Bummeln Sie anschließend durch die älteste Gemeinde Madeiras: das Fischerdörfchen Caniçal lädt zum Verweilen ein. Im Walfänger-Museum bekommen Sie einen Eindruck von der einstigen Hauptverdienstquelle der Madeirenser. Lassen Sie den Abend bei einem traditionellen Fischgericht und einem Glas Wein ausklingen.

Kategorie Vista B: Hotel Serra Golf; Santo da Serra (F/-/-)

 

3. Tag Abwechslung im Hochgebirge

Am Morgen starten Sie in Richtung Poiso Pass zum zweithöchsten Gipfel der Insel, dem Pico Arieiro (1.818 m). Frühaufsteher werden mit einem der schönsten Ausblicke über Madeira bei Sonnenaufgang belohnt. Hinab führt Sie ihr Weg nach Ribeiro Frio. Von dort können Sie einen leichten Spaziergang (Dauer ca. 1 Stunde) zum Aussichtspunkt „Os Balcões” unternehmen und eine Forellenzucht besichtigen. Danach wartet Santana mit den traditionellen Strohhütten Casas de Calmo auf Sie. Auf Ihrem Weg entlang der Küste lohnt sich ein Stopp in der Barockkirche von São Jorge oder im Rosengarten von Arco de São Jorge. Das heutige Ziel Ihrer Mietwagenrundreise ist São Vicente mit ihrem Wahrzeichen, die in Basaltfelsen gehauene Kapelle. Begegnen Sie der wilden, rauen Natur bei einer Besichtigung der Lavagrotten und erfahren Sie mehr über die landschaftliche Geschichte Madeiras im Vulkanismus-Museum. Schlendern Sie abends durch die engen Gassen von São Vicente, bestaunen Sie die traditionell hergerichteten Häuser und suchen Sie sich ein gemütliches Restaurant.

Kategorie Vista B: Estalagem do Vale, São Vicente (F/-/-)

Distanz: ca. 60 Kilometer (ca. 1 Std.)

4. Tag Lava-Schwimmbecken – Serpentinen – Levada-Wanderung

Wanderung entlang der Levadas

Heute führt Sie Ihre Madeira-Mietwagenrundreise zunächst nach Porto Moniz. Nehmen Sie ein Bad in den einmaligen Lava-Schwimmbecken oder bestaunen Sie die Meeres-Tierwelt des Aquariums, welches sich in der Burg Sao João Baptista befindet. Kurvenreich geht es rauf und runter weiter entlang der Küste bis zum westlichsten Punkt Madeiras: dem Leuchtturm in Ponta do Pargo. Entlang der künstlichen Wasserläufe Madeiras, Levadas genannt, bietet sich eine Wanderung in Fajã da Ovelha an. Auf dem Barfußpfad des Hotels Jardim Atlantico können Sie verschiedene Naturmaterialien der Insel spüren und damit Körper, Geist und Seele anregen. Entspannt und motiviert zugleich fahren Sie über das Hochmoor zurück nach São Vicente.

Kategorie Vista B: Estalagem do Vale, São Vicente (F/-/-)

5. Tag Der Südwesten Madeiras

Starten Sie früh in den Tag und wandern heute entlang der Levada do Norte. Genießen Sie die Vielfalt der Natur, bestaunen die reichhaltigen Terrassengärten und blicken dabei immer auch auf das kristallklare Meer. Oder tanken Sie Sonnenstrahlen am Strand von Calheta. Der künstlich mit Sand aus Marokko aufgeschüttete Sandstrand empfiehlt sich für eine Auszeit.

Kategorie Vista B: Estalagem da Ponta do Sol, Ponta do Sol (F/-/-)

Distanz: ca. 30 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

6. Tag Ribeira Brava, Berglandschaft und Poncha

Blick auf die schöne Berglandschaft

Fahren Sie heute entlang der Küste nach Ribeira Brava, auf Deutsch „wilder Fluss“. Die alte, traditionsreiche Stadt liegt an der Südküste von Madeira. Bei starkem Regen fließt das Wasser von den Bergen schnell hinunter ins Meer. Auch hier bietet sich ein Badestopp am schwarzen Steinstrand unterhalb der Promenade an. Danach warten zahlreiche kleine Cafés und Restaurants auf Sie. Sehenswert ist die besonders gut erhaltene Kirche São Bento mit Gemälden aus dem 16. Jahrhundert. Fahren Sie anschließend durch die Berglandschaft entlang von Flußufern nach Serra da Água und gönnen Sie sich in der „Taberna da Poncha“ ein Glas vom Nationalgetränk der Madeirenser.

Kategorie Vista B: Estalagem da Ponta do Sol, Ponta do Sol (F/-/-)

7. Tag Atemberaubende Steilküste und „Espada“

Am Kap vom Cabo Girão sollten Sie schwindelfrei sein. Auf der Plattform des Skywalks stehen Sie auf einer Glasplattform und können unter Ihren Füßen 580 m Steilküste hinunterblicken und die Wellen an Land schlagen sehen. Atemberaubend ist der Blick über die Terrassenfelder bis nach Funchal und dem nahegelegenen Fischerort Câmera de Lobos – Ihrem nächsten Stopp. Beobachten Sie dort die Fischer im Hafen, suchen sich ein Plätzchen in einem der kleinen Restaurants und bestellen sich einen „Espada“, Madeiras bekanntesten Fisch (Degenfisch). Weiter geht es nach Monte, oberhalb von Funchal, Ihrem Ausgangsort für die kommenden 2 Tage.

Kategorie Vista D: Quinta do Monte, Monte (bei Funchal) (F/-/-)

Distanz: ca. 30 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

8. Tag Die pulsierende Hauptsadt Madeiras – Funchal

Typisches Reethaus in Madeira

Heute lassen Sie Ihren Mietwagen stehen und erkunden Funchal! In der Nähe der Quinta do Monte, unterhalb der Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte, startet ein Inselabenteuer: Die Abfahrt nach Funchal mit einem der bekannten Korbschlitten, die von zwei weiß gekleideten Männern mit Strohhüten gesteuert werden. Schlendern Sie durch die Markthalle „Mercado dos Lavradores“ und bestaunen Sie die große Auswahl an tropischen Früchten. Weiter geht es durch die historische Altstadt, die seit 2011 in neuem Glanz erstrahlt: viele nationale und internationale Künstler haben mit den unterschiedlichsten Motiven und Materialien die Türen in den schmalen Gassen zu absoluten „Hinguckern“ gestaltet. Spazieren Sie nachmittags durch einen der zahlreichen Gärten und Parks der Hauptstadt, wie den „Jardim Tropical Monte Palace“ oder den Botanischen Garten.

Kategorie Vista D: Quinta do Monte, Monte (bei Funchal) (F/-/-)

9. Tag Goldene Insel Porto Santo

Am Hafen geben sie Ihren Mietwagen ab und setzen mit der Fähre über nach Porto Santo. Dort werden Sie in Empfang genommen und in wenigen Autominuten zu Ihrer Unterkunft gebracht.

Kategorie Vista B: Porto Santo Hotel & Spa (F/-/-)

10.-12. Tag Ein langer Strand auf einer kleinen Insel

Auf Porto Santo

Erholen, entspannen, relaxen – der 9 km lange Sandstrand und die Ruhe Porto Santos warten auf Sie! Im ältesten Hotel der Insel, das mittlerweile in eine großflächige Wellness & Spa Anlage eingebettet ist, können Sie sich rundum verwöhnen lassen. Gönnen Sie sich eine Anwendung mit dem vulkanischen Sand der Insel, dem eine heilende Wirkung nachgesagt wird. Auch auf Porto Santo steht Ihnen für einen Tag ein Mietwagen zur Verfügung. Umrunden Sie die Insel, bestaunen die Windmühlen Porto Santos und halten an einem der Aussichtspunkte Quinta das Palmeiras, Portela oder Pico do Castelo an, um über die Insel bis nach Madeira hinüber zu blicken. Im Inselinneren finden Sie viele Wandermöglichkeiten. Bootsausflüge zur Delphin- und Walbeobachtung werden auch von Porto Santo aus angeboten.

Kategorie Vista B: Porto Santo Hotel & Spa (F/-/-)

13. Tag Zurück nach Madeira

Heute heißt es Abschied nehmen. Mit der Fähre geht es wieder nach Madeira. Sie werden zur Unterkunft gebracht.

Kategorie Vista D: Quinta do Monte, Monte (bei Funchal) (F/-/-)

14. Tag Abschied von der Blumeninsel

Heute endet Ihre Madeira-Mietwagenrundreise. Sie werden zum Flughafen von Madeira gebracht und starten Ihre Heimreise. (F/-/-)

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen im DZ in Unterkünften mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie A, Nissan Micra o.ä. Modell 
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Persönliche Routenplanung, Ausflugstipps
  • Fähre Madeira – Porto Santo – Madeira
  • Transfers laut Programm
  • TerraVista-Infopaket Madeira
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht eingeschlossen sind

  • Internationaler Flug
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis: Andere Mietwagen-Kategorien auf Anfrage

 

Kategorie Vista B / Dab EUR 1.098,- p.P.

Termine und Preise 2016

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Danira Lenski
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen