Island-Familienreise mit dem Mietwagen

Island mit der ganzen Familie im eigenen Mietwagen zu erkunden macht besonders Spaß, denn die Landschaft ist spannend und die vielen kinderfreundlichen Freibäder bieten ausreichend Möglichkeiten für Badespaß und zwischenzeitliche Entspannung. Besonders die Gletscher, Vulkane und Geysire, aber auch die weiten Landschaften machen das Land einmalig. Die vielen Tiere wie Islandpferde, Robben, Wale oder Papageientaucher können an vielen Stellen der Insel in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Freuen Sie sich auf eine wunderschöne 15tägige Reise, die Sie und Ihre Kinder so schnell nicht vergessen werden.

Reisehöhepunkte

  • Die Schätze des Sneafellsjökull Nationalparks
  • Sprudelnde Schlammquellen & spannende Vulkane in Myvátn
  • Walhauptstadt Húsavík
  • Gletscherlagune Jökulsárlón
  • Die heißen Quellen von Haukadalur
  • Wilde Wasserfälle

1. Tag Ankunft auf Island

Heute brechen Sie mit Ihrer Familie Richtung Island auf. Nachdem Sie am Flughafen Keflavík/Reykjavík gelandet sind, holen Sie Ihr Wäschepaket am Viator Service Center nahe dem Flughafen ab. Anschließend nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren Richtung Westen zu Ihrer Unterkunft. Dort können Sie sich in Ruhe einrichten und abends ein wenig die Gegend erkunden.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Borgarnes. (-/-/-)

Distanz: ca. 120 Kilometer (ca. 2 Std.)

2. Tag Heißwasserquellen und Wasserfälle

Hraunfossar Wasserfall

Der Tag beginnt spannend. Sie fahren nach Borgarnes, wo Sie ein Freibad besuchen können, welches nicht nur einen tollen Ausblick auf das Meer und die Berge bietet, sondern auch Wasserrutschen, Kinderbecken und Whirlpools. Das Wasser ist zwischen 37 °C und 41 °C warm, sodass Sie und Ihre Kinder bei angenehmen Temperaturen plantschen können. Anschließend sollten Sie unbedingt die 3 km bis Bjössaróló zurücklegen, denn dort erwartet Sie ein Spielplatz der besonderen Art, der vollständig aus recyceltem Material gebaut wurde und zu den ersten Fällen von Recycling in Island zählt. Weiter geht es nach Borgarfjördur, wo Sie Deildartunguhver, die ergiebigste Heißwasserquelle Europas finden. Pro Sekunde sprudeln hier 180 Liter 100 °C heißen Wassers hervor, mit dem die Ortschaften Borgarnes und Akranes versorgt werden. Außerdem sollten Sie sich unbedingt die beeindruckenden Wasserfälle Hraunfossar und Barnafoss ansehen. Das Besondere am Hraunfossar ist die Breite des Wasserfalls. Über 700 m breit stürzen über 100 kleine Wasserfälle über die Lavagesteinsschichten. Auch der Barnafoss Wasserfall ist ein schönes Erlebnis für Groß und Klein. In hoher Geschwindigkeit schießt das Wasser entlang der engen Gesteinsmassen, sodass sich tosende Stromschnellen bilden. Anschließend fahren Sie zurück zur Unterkunft, um sich etwas auszuruhen und den Abend zu genießen.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Borgarnes. (-/-/-)

3. Tag Snaefellsnes – spannende Halbinsel Islands

Sie machen mit Ihrem Mietwagen heute einen Tagesausflug rund um die spannende Halbinsel Snaefellsnes, die eine Menge Abwechslung zu bieten hat. Der majestätische Gletscher Snaefellsjökull überragt die Insel und bietet Ihnen und Ihren Kindern ein faszinierendes Panorama. Die Insel ist auch wegen seinen verschiedenen Tieren beliebt. Auf den vielen Wanderwegen können Sie zahlreiche Vogelarten und auch Seehunde in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Sie kommen vorbei an Leuchttürmen und spektakulären Fjorden sowie Vogelfelsen und skurrilen Kratern. Auch schöne Strände laden zum Entspannen, Spielen und spazieren gehen ein. Der Nationalpark Snaefellsjökull, der wie der Gletschervulkan heißt, verzaubert Sie mit der ursprünglichen Natur und Ruhe, denn die Gegend ist unbewohnt. Für Entdecker gibt es noch die Möglichkeit, die Lavahöhle Vatnshellir zu besichtigen. Dies ist nur mit einer Führung möglich, die im Sommer täglich stattfindet. Warme Kleidung ist unbedingt notwendig, denn in der 32 m tiefen und 200 m lange Höhle sind nur beständige 4 °C. Trotzdem lohnt sich der Besuch, denn Island ist auch unter der Erde sehr spannend anzusehen. Später kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Borgarnes. (-/-/-)

4. Tag Auf gen Norden

Islandpferde

Ihre Islandrundreise mit der Familie führt Sie heute in den Norden Islands. Auf dem Weg dorthin gibt es viele Möglichkeiten, einen kurzen Stopp zu machen und sich Sehenswürdigkeiten in der Umgebung anzusehen. Halten Sie doch zum Beispiel am Wasserfall Glanni, welcher von mehreren Flüssen aus der Umgebung gespeist wird. Dort können Sie auch eine kleine Wanderung machen und die Kinder nach Lachsen Ausschau halten, die in diesem Gewässer oft gesehen werden. Oder Sie sehen sich die Krater Grábrók an. Diese bestehen aus drei Kratern eines Vulkansystems, welche von einigen Wanderwegen umgeben sind. Falls Sie Zeit und Lust haben, lädt Sie die Umgebung um Saudárkrókur ein, die berühmten Islandpferde zu besuchen. Diese Region ist berühmt für die Zucht der tollen Pferde und überall auf den Wiesen kann man die Tiere sehen. Anschließend erreichen Sie dann Ihre Unterkunft.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Akureyri. (-/-/-)

Distanz: ca. 320 Kilometer (ca. 4 Std.)

5. Tag Akureyri – die Hauptstadt des Nordens

Heute haben Sie Gelegenheit, Akureyri kennenzulernen. Die zweitgrößte Stadt Islands ist ungewohnt quirlig, denn hier liegt das Zentrum für Hightech-Firmen, die Weiterverarbeitung von Fisch und auch Kreuzfahrtschiffe legen hier im Sommer häufig an. Durch das milde Klima wachsen hier viele Pflanzen und die Menschen haben schon vor Jahrzehnten Bäume angepflanzt, weswegen die Stadt heute die grünste Islands ist. Besuchen Sie mit Ihren Kindern doch das schöne Freibad, welches über die berühmten „Hot Pots“ verfügt, die mit natürlich heißem Wasser gefüllt sind. Auch Wasserrutschen machen das Freibad zu einem spaßigen Erlebnis. Ein Freizeitpark bei Kjarnaland lädt Groß und Klein zu einem Besuch ein. Sehr empfehlenswert ist der Besuch des kleinen Weihnachtshauses, welches von außen unscheinbar wirkt, innen aber die größte Ansammlung weihnachtlicher Dekorationsartikel beherbergt, die Ihnen den Atem verschlagen. Hier finden sie auch den weltweit größten Adventskalender. Alternativ können Sie auch einen Bootsausflug zur Insel Hrísey machen, welche im Fjord Eyafjördur gelegen ist. Hier können Sie besonders viele Vögel beobachten, da diese auf der Insel kaum natürliche Feinde haben. Die kleine Insel liegt mit dem Boot ca. 15 Minuten entfernt und bietet Ihnen einen ruhigen Flecken Natur. Die Fähre startet von Árskógsströnd. Nach Ihrem ereignisreichen Tag geht es dann zurück zu Ihrer Unterkunft.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Akureyri. (-/-/-)

6. Tag Myvátn-Gebiet

Papageientaucher

Heute erwartet Sie eine Landschaft, die brodelt und die Kraft der Natur nicht besser zum Ausdruck bringen könnte. Das Myvátn-Gebiet ist in eine aktive Vulkanzone eingebettet und hat für alle Familienmitglieder etwas zu bieten. Sie sehen Tafelberge aus der Eiszeit, Lavasäulen und Pseudokrater. Außerdem leben am Myvátn-See über 45 Vogelarten, davon alleine 16 Entenarten. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es eine solch große Entenpopulation. Unbedingt besuchen sollten Sie auch die blubbernden und stinkenden Solfataren in Hverarönd. Die Erde leuchtet hier in kräftigen Gelb- und Orangetönen und an manchen Stellen schießen Schlammfetzen aus der Erde empor. Überall führen Wanderwege entlang, sodass Sie die Gegend sicher erkunden können. Myvátn bedeutet übrigens Mücken, denn davon gibt es im Sommer hier zahlreiche, die man schon von weitem in Schwärmen sehen kann. Dabei handelt es sich aber nicht um die heimischen Stechmücken, sondern um Schwarmmücken. Um sich zu entspannen, sollten Sie unbedingt die „Blaue Lagune des Nordens“ besuchen, das „Myvátn Nature Bath“, auf Isländisch Jardbodin genannt. Auf 5.000 m² gibt es viele Becken, die zwischen 36 °C und 40 °C warm sind und deren heilende Wirkung erwiesen ist. Ein Vorteil gegenüber der echten „Blauen Lagune“ ist, dass es hier etwas ruhiger zugeht.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Akureyri. (-/-/-)

7. Tag Wale und ein Wasserfall

Machen Sie doch heute mit Ihren Kindern eine Walbeobachtungstour (nicht eingeschlossen). Sie fahren auf die Halbinsel Tjörnes nach Húsavík, der Walhauptstadt. Nirgendwo sonst auf der Welt liegt die Erfolgsquote bei Walbeobachtungstouren so hoch. Regelmäßig werden Buckelwale, Weißschnauzendelfine und Zwergwale gesichtet. Manchmal sogar auch Schwertwale und Blauwale. Es werden angenehme 3stündige Touren angeboten und auch der Besuch im Walmuseum mit Walskelett und interessanten Geschichten zu den Meeresbewohnern gehört in Húsavík unbedingt dazu. Für die kleinen Besucher gibt es eine Spielecke „Yellow Submarine“, in der auf spielerische Weise das Thema „Wal“ behandelt wird. Anschließend können Sie zum majestätischen Wasserfall Dettifoss fahren, den im Sommer von Gletscherwasser gespeist 500-700 m³ Wasser hinabstürzen. Die tosenden Wassermassen ziehen die Besucher in ihren Bann. Außerdem können sie auch noch die fossile Schlucht von Àsbyrgi besuchen. Diese liegt am Vatnajökull Nationalpark und ist ca. 25 km lang, bis zu 500 m breit und bis zu 120 m tief. Hier gibt es ebenfalls zahlreiche Wanderwege, auch mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Akureyri. (-/-/-)

8. Tag Auf nach Ostisland

Sie verlassen heute den Norden Islands und fahren in den Osten der Insel. Wenn Sie Lust haben, sehen Sie sich zuvor noch etwas aus der Umgebung an, was Sie am vorigen Tag nicht mehr geschafft haben. Unterwegs erwartet Sie dann noch mehr spektakuläre Landschaft und Sie können jederzeit halten, um die tollen Ausblicke zu genießen. Später erreichen Sie Ihre Unterkunft, wo Sie sich erst einmal einrichten und später einige Besorgungen in der Umgebung machen können. Ruhen Sie sich gut aus, denn der nächste Tag wartet bereits mit tollen Erlebnissen auf Sie!

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Egilsstadir. (-/-/-)

Distanz: ca. 280 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

9. Tag Islands Ostfjorde

Das isländische Hochland

Erkunden Sie heute die Ostfjorde Islands. Viele kleine Fischerdörfer reihen sich entlang der Küste und auch die Stadt Egilsstadir bietet sich für einen Ausflug an. Nur 2.300 Einwohner leben hier und dennoch haben sich hier wichtige Firmen und die Tourismuszentrale angesiedelt. Die Touristen kommen in Egilsstadir aus allen Richtungen zusammen, denn ein sternförmiges Straßennetz läuft zusammen. Manche sind schon über die Ringstraße fast vollständig um Island gefahren, andere kommen gerade erst hier an und wieder andere kommen aus dem Hochland angewandert. Hier können Sie spannenden Geschichten der Reisenden lauschen! Außerdem gibt es ein weiteres Freibad, welches auch einen Innenpool hat und über die beliebten „Hot Pots“ verfügt. Wenn Sie noch nicht genug vom Wandern haben und die Kinder noch genügend Energie besitzen, dann lohnt sich eine Wanderung zum Wasserfall Hengifoss. Dieser stürzt 118 m über rötliches Gestein hinab und ist der vierthöchste Wasserfall Islands. Auf der Wanderung zum Hengifoss passieren Sie auch noch einen kleineren Wasserfall, den Litlanesfoss. Mal sehen, wer ihn zuerst entdeckt.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Egilsstadir. (-/-/-)

10. Tag Erholung am See Lögurinn

Sie reisen heute zum größten Waldgebiet Islands, zum Waldstück Hallorsstadarskógur. Hier finden Sie auch den schönen See Lögurinn. An der Badebucht Atlavík können Sie die Seele baumeln lassen und auf viele Einheimische treffen, denn diese fahren an den Wochenenden und in den Ferien gerne zum Erholen an den See. Außerdem können Sie zum Kraftwerk Kárahnjúkavirkjun fahren, welches eine Fläche von 57 km² und eine Länge von 730 m hat. Damit gehört es zu einem der größten Wasserkraftwerke Europas. Das imposante Bauwerk bietet vielen Isländern einen Arbeitsplatz und versorgt die Unternehmen in der Umgebung mit Energie.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Egilsstadir. (-/-/-)

11. Tag Raue Gletscherlandschaft

Gletscherlagune Jökulsarlon

Sie machen sich auf den Weg, um einer ganz anderen Landschaft zu begegnen. Auf Ihrem Weg in den Süden Islands übernachten Sie eine Nacht im Hotel, damit die Strecke angenehm zu fahren ist. Auf dem Weg liegt der größte Gletscher Europas – Vatnajökull. Die Fläche des Gletschers beträgt 8.100 km²! Die Gletscherlagune Jökulsárlón ist ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein. Die Lagune erstreckt sich über 20 km² und überall treiben die gigantischen Eisberge im Wasser. Mittendrin leben zahlreiche Robben, die hier ein Leben wie die Könige führen, da bei Flut leckeres Futter wie Makrelen, Heringe und Lachse in die Lagune geschwemmt werden. Die Eisberge im See bleiben bis zu sieben Jahre hier, bevor sie so stark geschmolzen sind, dass sie in den Atlantik gelangen können. Um die Eisberge aus nächster Nähe zu betrachten, sollten Sie eine Bootstour auf dem See machen (nicht eingeschlossen). Diese dauert ca. 40-60 Minuten und Sie erfahren Wissenswertes über die weißen Brocken. Während der Bootsfahrt treten Sie in die Fußstapfen von James Bond, Bad Man und Tomb Raider…

Kategorie Vista B: familiäres Hotel bei Höfn. (F/-/-)

Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 3 Std.)

12. Tag Südisland

Machen Sie doch einen Ausflug in den Skaftafell Nationalpark. Hier können Sie eine 1,5stündige Wanderung zum wunderschönen Wasserfall Svartifoss machen. Übersetzt heißt Svartifoss „schwarzer Wasserfall“, was den dunklen Basaltsäulen zuzuschreiben ist, über die das Wasser 12 m tief in ein Becken fließt. Sie können auch zum Kap Dyrhólaey fahren, welches nur wenige Kilometer von Vík entfernt liegt. Von dort haben Sie einen sehr schönen Ausblick auf das Meer und können viele Papageientaucher beobachten, denn hier liegt ein Vogelschutzgebiet. Auf gar keinen Fall verpassen sollten Sie die beiden Wasserfälle Skógafoss und Seljalandfoss. Skógafoss liegt in der Nähe von Skógar und stürzt über 25 m breit und 60 m tief hinab. Von unten ist der Blick auf den Wasserfall am schönsten, besonders bei Sonnenuntergang. Sie können aber auch eine steile Treppe bis zur Fallkante hinauflaufen. Einer Sage nach hat der erste Siedler von Skógar hier einen Schatz hinter dem Wasserfall versteckt. Besonders interessant ist das Heimatmuseum, welches mit Leidenschaft von Dórdur Tómasson geführt wird. Er stellt jede Menge isländischer Gegenstände aus, von Arbeitsgeräten bis zu einem Ruderboot und erzählt dabei interessante Geschichten zu seiner Heimat. Seljalandfoss stürzt 66 m hinab und ist sehr beliebt, da Sie hinter dem Wasserfall entlanglaufen können. Ihren Kindern wird es hier besonders gut gefallen. Wenn Sie noch etwas weiter laufen, dann sehen Sie noch weitere Wasserfälle, von denen der Gljúfrabúi spannend ist, weil er sich in einer halboffenen Höhle befindet.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Vík. (-/-/-)

Distanz: ca. 300 Kilometer (ca. 3 Std.)

13. Tag Thingvellir Nationalpark

Geysir in Island

Der Thingvellir Nationalpark gilt als erster Nationalpark Islands und hat schon oft wichtigen Versammlungen der ersten Siedler gedient, da er zentral gelegen und gut erreichbar ist. Doch die Gegend hatte auch ihre Schattenseiten, als nämlich hier Hexen verbrannt und Diebe erhängt wurden. Geologisch ist das Gebiet besonders interessant, weil Sie hier das Auseinanderdriften von zwei Erdplatten besonders gut nachvollziehen können. Anschließend fahren Sie mit Ihrem Mietwagen in das Geysir-Gebiet Haukadalur, wo Sie den Geysir Strokkur beobachten können, der alle fünf bis zehn Minuten eine 20 m hohe Fontäne emporschießt. Ganz in der Nähe erwartet Sie dann auch schon das Donnern des Gullfoss Wasserfalls. Hier stürzt das Wasser über mehrere Kaskaden in eine 70 m tiefe Schlucht. Von einem kleinen wanderweg aus können Sie dies in aller Ruhe beobachten. Als 1907 ein Engländer ein Stromkraftwerk erbauen wollte, drohte eine junge Frau sich den Wasserfall hinabzustürzen, sollten die Investoren nicht verschwinden – mit Erfolg. Seit 1979 steht der Wasserfall sogar unter Naturschutz.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Vík. (-/-/-)

14. Tag Selfoss und Islands gemütliche Fischerdörfer

Entspannen Sie sich doch heute ein paar Stunden im Freibad von Selfoss, welches sehr gute Kinderbecken und auch „Hot-Pots“ zu bieten hat. Anschließend können Sie sich die beiden Fischerdörfer Eyrarbakki und Stokkseyri, welche direkt am Meer liegen, ansehen. Der Strand besteht teilweise aus Lava und die vielen restaurierten Häuser verleihen den Ortschaften einen besonderen Charme. Hier gibt es auch eines der bekanntesten Hummerrestaurants der Insel.

Kategorie Vista D: Ferienhaus bei Vík. (-/-/-)

15. Tag Heimreise

Sie fahren heute zum Flughafen Keflavík/Reykjavík, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und das faszinierende Land Island hinter sich lassen. Sie werden aber mit Sicherheit wieder einmal hierher zurückkommen wollen. (-/-/-)

Termine und Preise 2016/2017

Reisezeitraum: zwischen Mai und September zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista B/Dab EUR 1.229,- p. P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen in gemütlichen Ferienhäusern ohne Verpflegung und eine Übernachtung in einem familiären Hotel der Kategorie Vista B inklusive Frühstück mit Dusche oder Bad/WC
  • Mietwagenin der Kategorie „FB“ Toyota Avensis o.ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Persönliche Routenplanung und praktische Ausflugstipps
  • TerraVista-Infopaket Island
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Diese Reise kann um einige Tage in einem Ferienhaus in Südisland oder in einem familienfreundlichen Hotel in der Hauptstadt Reykjavík verlängert werden. Sprechen Sie uns gerne an. Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Danira Lenski
Reiseberatung
E-Mail
Sandra Bergmann
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen