Rund um die smaragdgrüne Insel Irland

Diese 21tägige Irlandrundreise führt Sie mit dem Mietwagen durch Nordirland und weiter über Slieve League weiter zur Achill Island und entlang der spektakulären Westküste Irlands. Staunen Sie über den Ausblick bei den Cliffs of Moher und fahren Sie entlang der Sehenswürdigkeiten des Ring of Kerry. Genießen Sie die völlige Ruhe und Abgeschiedenheit auf den Aran Islands und den Trubel der gastfreundlichen Hauptstadt Dublin.

Reisehöhepunkte

  • Hauptstadt des Nordens – Belfast
  • Kulturreiche Stadt Derry
  • Glenveagh Nationalpark
  • Schönes Connemara
  • Abgeschiedene Aran Islands
  • Traditionelles Galway
  • Halbinsel Dingle
  • Ring of Kerry
  • Kulturelles Cork
  • Dublin

1. - 2. Tag Ankunft in Irland

Heute fliegen Sie nach Dublin, nehmen Ihren Mietwagen in Empfang und fahren Richtung Belfast, der Hauptstadt Nordirlands. Sie können im „Boyne Valley“ halten, ein ca. 15 km langer Landstrich, welcher zahlreiche Kulturdenkmäler beherbergt. Dazu gehört auch Newgrange, eine altertümliche Grabstätte, welche älter als die Pyramiden von Gizeh und Stonehenge ist. Anschließend fahren Sie nach Louth, wo Sie die Klosterruine Mainistir Bhuithe besuchen können, welche nach einem schweren Brand im Jahre 1907 aufgegeben wurde. Ein Rundturm und drei hohe Kreuze aus Sandstein sind die großen Attraktionen der Ruine. Später fahren Sie weiter nach Belfast, wo Sie abends in einem der Restaurants Essen gehen können. Den zweiten Tag haben Sie ausreichend Gelegenheit, Belfast zu erkunden. Die Stadt spiegelt an jeder Ecke seine Geschichte wider. Im „Titanic Quarter“ können Sie die gesamte Geschichte des Schicksalsschiffes nachempfinden. Die Kräne der Werft und die Konstruktionsbüros sind alle noch erhalten und können besichtigt werden. Besuchen Sie auch die Saint Anne´s Cathedral, die in der Mitte des kulturellen Zentrums der Stadt liegt. Gemütliche Pubs, wie das „McHugh´s“, dessen Geschichte schon 1711 begann und einladende Restaurants liegen rund um die Kathedrale. Auch die „Memorial Clock“, welche leicht schief über den Queen´s Sqaure hinausragt, weswegen sie auch „Belfasts schiefer Turm von Pisa“ genannt wird, lohnt sich für einen Besuch. Sollten Sie sich für Geschichte interessieren, können Sie sich im Ulster Museum über Dinosaurier, ägyptische Mumien und vielfältige Kunst informieren. Im „Gaeltacht Quarter“ finden Sie schöne Wandmalereien und lernen die irische Sprache und Kultur hautnah kennen.

Kategorie Vista B: Stormont Hotel. (1x F/-/-)

Distanz: ca. 180 Kilometer (ca. 2 Std.)

3. Tag Historisches Nordirland

Der Giant´s Causeway

Der Vormittag steht Ihnen zur Verfügung, um Belfast und seine lange Geschichte zu ergründen. Nach dem jahrelangen Nordirlandkonflikt, der besonders in Belfast zu spüren war, ist die Stadt heute gastfreundlich und bietet seinen Gästen jede Menge Kultur. Sollten Sie am gestrigen Tag noch nicht alle Sehenswürdigkeiten angesehen haben, können Sie dies jetzt nachholen. Auch bei einer „Black Taxi Tour“ können Sie die Stadt erkunden. Sie fahren weiter entlang der 193 km langen Küstenstraße bis Antrim, dem „Tor der neun Täler“. Hier können Sie im „Glenariff Forest Park“ eine schöne Wanderung unternehmen und sich drei malerische Wasserfälle ansehen. Für Mutige bietet sich der Besuch der wackeligen Hängebrücke „Carrick-A-Rede“ an, von der aus Sie einen wunderbaren Blick auf das Meer genießen können. Außerdem sollten Sie auf jeden Fall am berühmten „Giant´s Causeway“ halten. Vor ca. 60 Mio. Jahren formten drei Lavaströme das Basaltplateau, welches daher seine außergewöhnliche Form hat. Sie sollten auch unbedingt das Besucherzentrum des Giant´s Causeway besuchen, welches die Geologie und die Mythen rund um die einmalige Landschaft anschaulich darstellt und selbst ein besonders meisterhaftes Bauwerk ist. Anschließend fahren Sie weiter Richtung Derry. Halten Sie auf dem Weg doch an dem „Mussenden-Tempel“. Dieser wurde 1785 erbaut und liegt direkt an der Steilküste. Später erreichen Sie mit Ihrem Mietwagen Derry.

Kategorie Vista D: B&B in Derry. (F/-/-)

Distanz: ca. 100 Kilometer (ca. 1 Std.)

 

4. Tag Kulturhauptstadt Derry

2013 wurde Derry, auch Londonderry genannt, zur „UK City of Culture“ ernannt und tatsächlich ist die kulturelle Vielfalt bemerkenswert. Die Geschichte der Stadt reicht bis ins 6. Jahrhundert zurück, als der Heilige Kolumban hier ein Kloster errichtete. Außerdem ist das Stadtzentrum durch eine der besterhaltenen Stadtmauern Europas umgeben, die 1618 fertiggebaut wurde, um die Bewohner vor Überfällen zu schützen. Im 2. Weltkrieg war die Stadt wichtiges Drehkreuz als Flottenstützpunkt für die Alliierten der USA. Sehen Sie sich die St. Columb´s Cathedral an oder besuchen Sie das „Tower Museum“, um die Geschichte der Stadt zu entdecken. Die Überquerung der neu erbauten „Peace Bridge“, welche kurvenreich über den Fluss Foyle verläuft, sollten Sie sich auch nicht entgehen lassen, denn diese führt zu dem spannenden Aufführungsplatz der ehemaligen Militärbasis Ebrington. Heute finden hier zahlreiche Kulturveranstaltungen statt. Anschließend fahren Sie weiter nach Donegal entlang atemberaubender Küstenformationen.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Donegal. (F/-/-)

Distanz: ca. 80 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

5. Tag Glenveagh Nationalpark

Wunderschöne Natur Irlands

Morgens können Sie mit Ihrem Mietwagen zum Glenveagh Nationalpark fahren und eine schöne Wanderung durch die Natur unternehmen. Der Nationalpark ist ca. 16.000 ha groß und befindet sich im Derryveagh Gebirge. Mit ein wenig Glück entdecken Sie ein paar Tiere der vielzähligen Rotwildherden oder einen Steinadler, welche erst seit 2001 wieder in Irland vorkommen. Oder Sie steigen den „Knocknarea Mountain“ hinauf, der nur ca. 330 m hoch ist. Im Anschluss fahren Sie weiter bis nach Sligo.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Sligo. (F/-/-)

Distanz: ca. 80 Kilometer (ca. 1 Std.)

6. Tag Abwechslungsreiches Connemara

Fahren Sie heute zum „National Museum of Country Life“, welches die Geschichte Irlands und das Leben zwischen 1850 und 1950 asusstellt. Danach geht es weiter nach Westport, wo Sie durch die Landschaft und entlang des Carrowbeg Flusses wandern können. Die bunte und beliebte Connemara Region, welche durch Moore, Hügel und endlose kleine Seen gekennzeichnet ist, ist Ihre nächste Station. Besuchen Sie doch Kylemore Abbey und seine märchenhaften Gartenanlagen. Das Kloster wird noch heute von Nonnen des Benediktiner Ordens bewohnt und gepflegt.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus im County Mayo. (F/-/-)

Distanz: ca. 100 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

7. Tag Aran Islands

Musiker im Irish Pub

Verbringen Sie den Vormittag doch am einzigen Fjord Irlands, dem Killary Fjord. Oder Sie erkunden den Connemara Nationalpark, der sich in der Nähe der Bergkette „Twelfe Bens“ mit seinen zwölf Gipfeln befindet. Nachmittags nehmen Sie die Fähre von Rossaveal nach Inis Mór, der größten der Aran Inseln (nicht eingeschlossen). Auf der Insel leben ca. 800 Menschen, die Irisch sprechen und die gälischen Traditionen pflegen. Auch eine Vielzahl prähistorischer Denkmäler und Bauten sind hier vorzufinden. Lernen Sie die Insel bei einer Fahrrad- oder Kutschfahrt kennen und lassen Sie sich den rauen Wind ins Gesicht blasen. Wenn Sie gerne ein paar Einwohner kennen lernen möchten, sollten Sie sich den Besuch in einem der urigen Pubs nicht entgehen lassen.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Galway. (F/-/-)

Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 3 Std. inkl. Fährfahrt)

8. - 9. Tag Galway – Irlands Herzstück

Am Morgen haben Sie noch etwas Zeit, die Insel zu erkunden. Besuchen Sie das Heimatmuseum der Insel oder wandern Sie zu Dún Aengus mit den drei Befestigungsringen, von wo aus Sie direkt in den 100 m tiefen Abgrund der Klippen und aufs Meer sehen können. Im Anschluss fahren sie zurück nach Galway, wo Sie vielfältige Möglichkeiten haben, die Stadt zu besichtigen. Die Stadt versprüht ein künstlerisches Flair und lockt im Sommer mit zahlreichen Festivals. Tradition und Moderne verschmelzen in dieser Stadt auf besondere Weise. Durch die vielen Studenten erscheint die Stadt sehr jugendlich. Daneben finden Sie aber auch zahlreiche kulturelle Schätze wie den „Spanish Arch“. Auf der Haupteinkaufsstraße, der „Kirwan´s Lane, können Sie gemütlich bummeln und abends in einem der traditionellen Pubs mit den Einheimischen einen Pint trinken und sich von der Stimmung mitreißen lassen. Genießen Sie die beiden Tage in einer der am schnellsten wachsenden Städte in ganz Europa!

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Galway. (F/-/-)

Distanz: ca. 50 Kilometer (ca. 2,5 Std. inkl. Fährfahrt)

10. Tag Burren Region & Cliffs of Moher

Blick von den Cliffs of Moher

Die Burren Region mit ihrem 300 km² Hpgelland und schönen Blumenteppichen zwischen Kalksteinplatten ist Ihr heutiges Ziel. Erkunden Sie die traumhafte Landschaft, welche an die des Mondes erinnert und erleben Sie die berüchtigten Cliffs of Moher hautnah! Von diesen aus können Sie bis zu den Aran Islands und zur Galway Bucht blicken. Auch die „Maum Tauk Mountains“ und „Loop Head“ sind von aus zu erblicken. Wenn Sie möchten, können Sie auch das nahe gelegene „Birds of Prey Centre“ besuchen, wo Sie sich Flugshows mit Adlern und anderen Greifvögeln ansehen können. Sie fahren im Anschluss weiter entlang traumhafter Kulisse nach Ennis, einer wichtigen Industriestadt, die 1240 gegründet wurde und viele altertümliche Bauten beherbergt. Heute haben sich hier Unternehmen der Pharmaindustrie und der Computertechnologie angesiedelt. Ennis gilt als Zentrum traditioneller irischer Musik. Jährlich im Mai findet das Fleadh Nua Musikfestival statt. Genießen Sie den Abend in einem der kleinen Restaurants.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Ennis. (F/-/-)

Distanz: ca. 70 Kilometer (ca. 1 Std.)

11. Tag Halbinsel Dingle

Ihre Irlandrundreise führt Sie zu den niedlichen reetgedeckten Cottages in Adare. Mit ihren bunten Fassaden und liebevoll angelegten Blumengärten scheint die Welt hier noch in Ordnung zu sein. Eine Bogenbrücke aus dem 15. Jahrhundert und eine ehemalige Klosterkirche aus dem 14. Jahrhundert erinnern an die lange Existenz dieses Dorfes. Besuchen Sie doch die Ruinen des Franziskanerklosters aus dem 15. Jahrhundert mit seinen großzügigen Gärten. Im „Kerry Kingdom History Museum“ haben Sie die Möglichkeit, viel über die irische Geschichte zu lernen. Danach geht Ihre Fahrt weiter bis zur Halbinsel Dingle, wo Sie nachmittags den gemütlichen Hafen oder sogar an einer Bootsfahrt teilnehmen können, um den berühmten Delfin „Fungie“ zu besuchen (nicht eingeschlossen). Seit über 30 Jahren lebt der wilde Delfin in der Bucht von Dingle. Er wird nicht gefüttert, aber seine verspielte und zahme Art begeistern jedes Jahr zahlreiche Besucher. Sogar ein Denkmal wurde zu Ehren des „Big Fish“, wie die Einwohner ihn nennen, errichtet. Sie können außerdem eine Wanderung beim „Connor Pass“ unternehmen, der mit ca. 450 m höchste Pass Irlands.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Kerry. (F/-/-)

Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 2 Std.)

12. - 13. Tag Spannender Ring of Kerry

Typischer Pub am Ring of Kerry

Heute fahren sie mit Ihrem Mietwagen entlang einer der bekanntesten Strecken Irlands – dem Ring of Kerry. Sie haben genügend Zeit, um im Killarney Nationalpark ausgiebig zu wandern und sich die Natur anzusehen. Die Berge und Seen sind ein beliebtes Ausflugsziel. Am Lough Leane können Sie sich ein Boot mieten und zum „Torc Wasserfall“ fahren. Oder Sie besuchen das „Muckross House“, ein altes Herrenhaus mit seinem schönen Garten. Auch eine Kutschfahrt können Sie unternehmen (nicht eingeschlossen). Der Killarney Nationalpark ist ca. 100 km² groß und aufgrund des Golfstroms wachsen hier zahlreiche Pflanzen, die man sonst nur im Mittelemeerraum findet. Wo sonst gibt es in Nordeuropa Erdbeerbäume?

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Kerry. (F/-/-)

14. - 15. Tag Südlichster Punkt Irlands

Ihren Tag können Sie mit einem Spaziergang am Derrynane Strand beginnen. Anschließend lohnt sich ein Abstecher nach Kenmare, einem kleinen Dorf, welches am Ortsrand von 15 verschiedenen Dolmen aus der Steinzeit umgeben ist. Früher sollen hier schon die Wikinger gelebt haben. Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie dann weiter nach Cork City. Halten Sie auf dem Weg in Baltimore und besuchen Sie das „Dun na Sead Castle“ und halten Sie am südlichsten Punkt Irlands, Mizen Head. Der zweite Tag steht Ihnen für Erkundungen der Umgebung zur Verfügung.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in West Cork. (F/-/-)

Distanz: ca. 150 Kilometer (ca. 2 Std.)

16. Tag Cork City

Straße in Cork

Sie beginnen Ihren Tag in Kinsale, der „Feinschmeckerhauptstadt Irlands“. Das kleine Fischerdorf hat ausgezeichnete Fischrestaurants zu bieten und organisiert jeden Oktober ein „Gourmet Festival“. Von Kinsale aus fahren Sie zum „Charles Fort“, einer Festung in Sternform. Einst zum Schutz vor Kanonen erbaut und jahrelang belagert, wurde es 1922 niedergebrannt. Dennoch sind zahlreiche Mauern erhalten geblieben und ein Museum klärt über die Geschichte des Forts auf. Im Anschluss fahren Sie nach Cork City, der zweitgrößten Stadt Irlands. Verwöhnen Sie sich mit zahlreichen Speisen auf dem „English Market“ und besuchen Sie die „St. Anne´s Church“, die ihre Besucher vor allem deswegen anlockt, weil man hier selbst die Glocken läuten darf. Oder Sie unternehmen einen Spaziergang entlang des „River Lee Walkway“, einem Weg, der entlang des Flusses und zahlreicher Sehenswürdigkeiten führt. Im Hugenottenviertel können Sie in den Cafés und Bars Rast einlegen und die Stadt auf sich wirken lassen.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Kilkenny. (F/-/-)

Distanz: ca. 170 Kilometer (ca. 2 Std.)

17. Tag Auf nach Kilkenny

Sie fahren heute zum „Blarney Castle“, wo Sie den Stein von Blarney küssen können, welcher der Legende nach Redegewandtheit schenkt. Anschließend können Sie in Midleton halten, denn hier befindet sich die beliebte Jameson Whiskey Brennerei. Sehen Sie sich an, wie die Produktion abläuft und probieren Sie anschließend einen Schluck. Sie beenden Ihre Fahrt in Kilkenny, einer mittelalterlichen Stadt. Das „Kilkenny Castle“ wurde einer normannischen Festung aus dem 12. Jahrhundert nachempfunden und die „St. Cabice´s Cathedral“ aus dem 13. Jahrhundert besticht durch ihr Kirchenschiff, welches zahlreiche Grabplatten und eine Schatzkammer beherbergt.

Kategorie Vista B: familiäres Gästehaus in Kilkenny. (F/-/-)

18. - 20. Tag Hauptstadt Dublin

In der Guinness Brauerei

Ihren Tag beginnen Sie im kleinen Dorf Avoca, welches bekannt ist für seine Webkunst. Besuchen Sie doch eine Weberei und sehen sich die Kunst an. Danach sollten Sie unbedingt zu den Ruinen von Glendalough fahren, die inmitten idyllischer Natur liegen. Der 33 m hohe Rundturm ist schon von weitem zu sehen und die Gebäude stammen aus dem 6. Jahrhundert. Inmitten der malerischen Wicklow Mountains können Sie auch eine kleine Wanderung unternehmenund die schöne Natur auf sich wirken lassen. Ihr letztes Ziel ist Dublin, wo Sie auch Ihren Mietwagen abgeben. Dublin hat eine Menge Abwechslung zu bieten. Kulturell ist der Teil südlich des River Liffeys interessant. Hier finden sie das berühmte Trinity College, welches das „Book of Kells“ ausstellt. Jeden Tag wird eine andere Seite aufgeschlagen, damit die Qualität des Kunstwerkes erhalten bleibt. Fußläufig zu erreichen ist auch die St. Patrick´s Cathedral, die zu jedem Dublin-Besuch dazugehört. Oder Sie sehen sich die berühmte Guinness Brauerei an, die auch ein Museum beherbergt und seinen Besuchern eine Kostprobe ermöglicht. Im Park „St. Stephen´s Green“ können Sie ein bisschen Ausspannen, bevor Sie in das schrille Viertel „Temple Bar“ gehen, wo sich Bars und Pubs aneinanderreihen. Für die weiteren Tage können Sie den Dublin Zoo oder den Botanischen Garten besuchen. Auch das irische Nationalmuseum ist einen Besuch wert.

Kategorie Vista B: Sandymount Hotel. (F/-/-)

Distanz: ca. 140 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

21. Tag Abschied von Irland

Je nach Abflugzeit können Sie ein letztes Mal durch Dublin schlendern, bevor Sie sich auf zum Flughafen machen, wo Sie Ihren Heimflug mit einer Menge schöner Erinnerungen im Gepäck antreten. (F/-/-)

Distanz: ca. 15 Kilometer (ca. 45 Min.)

Termine und Preise 2017

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista Bab EUR 1.492,- p. P.

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Übernachtungen im DZ in guten Mittelklasse-Unterkünften (Kategorie Vista B) oder gehobener Deluxe-Klasse (Kategorie Vista C) mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Mietwagen in der Kategorie „B“ Ford Fiesta o. ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung mit reduzierter Selbstbeteiligung (ca. 150,- Euro)
  • Persönliche Routenplanung und praktische Ausflugstipps
  • Hop-on-Hop-off 2-Tages-Ticket Dublin
  • TerraVista-Infopaket Irland
  • Reisepreissicherungsschein

 

 Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, extra Mahlzeiten, Ausflüge und Eintritte vor Ort
  • Mautgebühren für die M50 (ca. EUR 4,50)
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

Hinweis:

Andere Mietwagenkategorie auf Anfrage.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Sandra Bergmann
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen