Afrika für Kenner - Simbabwe erleben

Auf dieser 22tägigen Rundreise durch Simbabwe werden Sie die Höhepunkte dieses beeindruckenden Landes kennenlernen. Ihre Mietwagenreise führt Sie in die schönsten Regionen und die faszinierendsten Nationalparks Simbabwes. Das perfekt abgestimmte Programm ermöglicht dabei einzigartige Tierbeobachtungen und atemberaubende Reisemomente, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Reisehöhepunkte

  • Harare
  • Viktoria Wasserfälle
  • Hwange Nationalpark
  • Elefantensafari
  • Besuch eines einheimischen Dorfes
  • Tagesfahrt über den Kariba See
  • Matobo Hügel
  • Ruinenstadt

1. Tag Ankunft in Simbabwe

Wunderschöner Sonnenuntergang in Simbabwe

Mit Ihrer Ankunft in Harare, der Hauptstadt Simbabwes, beginnt Ihre atemberaubende Rundreise durch dieses faszinierende Land. Am internationalen Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren zu Ihrer ersten Unterkunft. Sie übernachten im wunderschönen und gepflegten Vorort Borrowdale auf einem alten Farmgelände. Am Nachmittag erkunden Sie Harare. Lassen Sie Ihren ersten Abend der Reise mit einem landestypischen Abendessen unter afrikanischem Himmel ausklingen.

Kategorie Vista B: Armadale Lodge. (F/-/-)

Distanz: ca. 30 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

2. Tag Fahrt zum Mana Pools Nationalpark

Der heutige Reisetag führt Sie von Harare weiter in den Norden Simbabwes zur privaten Konzession an der Kanga Pfanne. Ihre Unterkunft ist das Kanga Camp, welches sich inmitten des Mana Pools Nationalparks befindet. Sie übernachten in einem der sechs Zelte und haben von Ihrer Terrasse aus einen fantastischen Blick auf das Wasserloch am Camp. Am Nachmittag nehmen Sie an Ihrer ersten geführten Safariaktivität teil und halten Ausschau nach der Vielzahl der hier lebenden wilden Tiere. Lernen Sie die Flora und Fauna des Nationalparks bei einer Fußsafari kennen und lassen Sie sich dabei von der Tierwelt dieser Region faszinieren. Mit etwas Glück erhaschen Sie während Ihrer Wanderung auch einen Blick auf die vom Aussterben bedrohten Wildhunde. Höhepunkt Ihrer Unterkunft ist das Löwenrudel, welches in der Nähe des Camps sein Revier hat. Eine einmalige Gelegenheit, diesen beeindruckenden Tieren ganz nah zu kommen.

Kategorie Vista D: Kanga Camp. (F/M/A)

Distanz: ca. 400 Kilometer (ca. 6 Std.)

3. - 4. Tag Mana Pools Nationalpark

Krokodil im Mana Pools Nationalpark

Noch vor Sonnenaufgang unternehmen Sie Ihre nächste Pirschfahrt durch den Mana Pools Nationalpark. Dank der Nähe zum Sambesi Fluss kann die Region um die Kanga Pfanne ganzjährig Wasser vorweisen und ist somit ein idealer Nährboden für verschiedenste Pflanzenarten. Sie fahren durch die unberührte Natur und haben beste Möglichkeiten auf unvergessliche Tierbeobachtungen. Der Park beheimatet unter anderem Elefanten, Löwen, Leoparden, weitere Wildtiere sowie unterschiedlichste Antilopen- und Vogelarten. Zusätzlich finden Sie in den zahlreichen Gewässern Krokodile und Flusspferde. Zurück in der Unterkunft genießen Sie die Annehmlichkeiten der Lodge, bevor Sie am Nachmittag zu einer weiteren Pirschfahrt aufbrechen. Am nächsten Tag bietet sich eine Fahrt zu der Sambesi Flussebene an, bei der Sie die Region während einer Kanufahrt oder bei Angelexkursionen näher kennenlernen können. Lassen Sie die vergangenen spannenden Tage in der gemütlichen Lounge mit Blick auf einen wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen.

Kategorie Vista D: Kanga Camp. (F/M/A)

5. Tag Fahrt nach Kariba

Heute setzen Sie Ihre Simbabwe Rundreise fort und machen sich auf den Weg zum malerischen Kariba See, dem mit einer Länge von 226 km zweitgrößten Stausee der Welt. In Kariba angekommen, fahren Sie mit einem Speedboot über den See zum Musango Safari Camp, welches auf einer privaten Insel gelegen ist. Spektakuläre Weitsicht und atemberaubende Sonnenuntergänge über dem Kariba See machen Ihren Aufenthalt der nächsten Tage zu etwas ganz Besonderem. Erkunden Sie am Nachmittag mit einem erfahrenen Naturführer die Umgebung und entdecken Sie bei einer Vogelbeobachtung die faszinierende Vielfalt der hier lebenden Spezies. Mit einem gemütlichen Essen am privaten Ufer des Kariba Sees können Sie die Abendstunden und die Stille dieses bezaubernden Ortes genießen.

Kategorie Vista B: Musango Safari Camp. (F/M/A)

Distanz: ca.170 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

6. - 7. Tag Matusadona Nationalpark

In der Trockenzeit können Sie auf afrikanische Büffel treffen

Die kommenden zwei Tage bieten Ihnen genug Zeit, den Reichtum Musangos an wildlebenden Tieren auf vielseitige Art und Weise zu entdecken. Geführte Touren mit erfahrenen Rangern des Camps führen Sie in den ca. 1.500 km² großen Matusadona Nationalpark. Er gilt als eines der letzten Rückzugsgebiete für die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner. Beobachten Sie in dieser unberührten Gegend Afrikas unter anderem Krokodile, Elefanten, Löwen, Flamingos, Antilopen, Giraffen und Flusspferde. Die sehr reiche Fauna garantiert überwältigende Erinnerungsfotos Ihrer Simbabwe Reise. Vor allem in der Trockenzeit werden Sie auf den afrikanischen Büffel treffen, der hier in Herden von bis zu 1.000 Tieren zusammenkommt. Sehr beliebt ist zudem eine Angelsafari auf dem Kariba See auf der Suche nach dem Tigersalmler. Der bis zu 15 kg schwer werdende Fisch ist in dieser Region in großem Reichtum anzufinden. Auf Wunsch können Sie auch an Kanu- oder Bootsausflügen teilnehmen. Vom Wasser aus können Sie die zahlreichen Tierarten aus nächster Nähe aufspüren, ein besonders eindrucksvolles Erlebnis, welches mit Blick auf die herrliche Hügel- und Berglandschaft im Hinterland abgerundet wird. Den letzten Tag im Musango Safari Camp können Sie für einen Besuch eines einheimischen Dorfes oder des benachbarten Spitzmaulnashorn Waisenhauses nutzen, in dem verwaiste Nashornbabys großgezogen werden, bevor sie dann wieder in die freie Natur entlassen werden.

Kategorie Vista B: Musango Safari Camp. (F/M/A)

8. Tag Boot-Transfer an das Festland

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Camp führt Sie Ihre Reise zurück an das Festland, in den kleinen Ort Kariba. Nach einer kurzen Fahrt mit Ihrem Mietwagen erreichen Sie Ihre Unterkunft für die kommende Nacht, das Caribbea Bay Resort. Sehr empfehlenswert ist von hier aus der Besuch des nahegelegenen Kariba Villages. Dort erhalten Sie die Möglichkeit, viele interessante Einzelheiten über die Kultur und Traditionen der lokalen Volksgruppe Tonga zu erfahren. Am Nachmittag bietet sich ein Ausflug zur Krokodilfarm an, von wo Sie einen sicheren Blick auf die faszinierenden Wesen erhaschen können. Oder aber Sie entscheiden sich für einen weiteren Höhepunkt dieser Region, die Kariba Talsperre. Von der Aussichtsplattform aus haben Sie einen grandiosen Blick auf den Kariba See und bekommen dabei ein Gefühl für die Größe dieses zwischen Simbabwe und Sambia gelegenen Stausees. Besonders lohnenswert ist dieser Ausflug in den frühen Abendstunden, wenn sich die Farben eines atemberaubenden Sonnenuntergangs im Wasser des Kariba Sees widerspiegeln.

Kategorie Vista B: Caribbea Bay Resort. (F/-/A)

Distanz: ca. 15 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

9. Tag Fähre über den Kariba See

Nilpferde im Kariba See

Das nächste Ziel Ihrer Mietwagenreise sind die Viktoria Wasserfälle. Damit Sie sich rund 1.250 beschwerliche Streckenkilometer um den See herum ersparen können, legen Sie diesen Weg mit der Fähre zurück. Es erwartet Sie ein ganz besonderes Reiseerlebnis. In den frühen Morgenstunden geht es an Bord der Kariba Ferries und dort heißt es: Auto abstellen, entspannen und den heutigen Tag in vollen Zügen genießen. In ca. 22 Std. Seefahrt überqueren Sie den gesamten Kariba Stausee von Norden nach Süden und kommen am nächsten Morgen in Mlibizi an. Lassen Sie an Deck der Fähre die Seele baumeln und bewundern Sie von dort den herrlichen Ausblick auf die malerische Landschaft.

Kategorie Vista B: Kariba Ferries – Liegesitze. (F/M/A)

Distanz: ca. 15 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

10. Tag Viktoria Wasserfälle

Heute erreichen Sie den Ort Victoria Falls mit den mächtigen Viktoria Wasserfällen. Schon vom Weiten sehen Sie den aufsteigenden Sprühnebel, der durch das Aufprallen der Wassermassen entsteht. Am Nachmittag erkunden Sie den Ortskern Victoria Falls mit seiner herzlichen Bevölkerung, bummeln durch die urigen Geschäfte und über die landestypischen, traditionellen Märkte. Die kleine Stadt ist aufgrund ihrer großen Auswahl an Aktivitäten bekannt als afrikanische „Erlebnishauptstadt“. Hier kommen nicht nur Abenteuerlustige auf Ihre Kosten. Nutzen Sie diesen Tag und unternehmen Sie anschließend adrenalinreiche Aktivitäten wie eine Wildwasser Rafting Tour auf dem Sambesi Fluss, einen Bungee Sprung aus 120 m Höhe von der Viktoria Falls Bridge oder erleben Sie das Gefühl vom Fliegen bei einem Ausflug zur Zip Line. Die Seilbahn verläuft in überwältigender Höhe über dem Sambesi Fluss. Mit einer Schnelligkeit von 106 km/h und einer Länge von 425 m fliegen Sie durch die Luft über diese faszinierende Schlucht hinweg, einzigartige Momente und Erinnerungen für Jung und Alt, die Ihre Rundreise durch Simbabwe zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Genießen Sie am Abend den Zauber der afrikanischen Nächte im Ilala Lodge Hotel, das in unmittelbarer Nähe zu den Viktoria Wasserfällen einen schönen Blick auf ein erstaunliches Landschaftsbild garantiert.

Kategorie Vista B: Ilala Lodge Hotel. (F/-/-)

Distanz: ca. 270 Kilometer (ca. 4 Std.)

11. Tag Viktoria Wasserfälle

Die Viktoria Wasserfälle erstrecken sich über 1,7 Kilometer

Unternehmen Sie heute nach einem reichhaltigen Frühstück einen Ausflug zu den weltberühmten Viktoria Wasserfällen. Da Ihre Unterkunft nicht weit entfernt liegt, können Sie dieses Naturwunder auf eigene Faust erkunden. Schon nach einem ca. 20-minütigen leichten Fußweg erreichen Sie Ihr Ziel. Bewundern Sie das imponierende Naturschauspiel, bei dem der mächtige Sambesi Fluss in eine über 100 m tiefe Erdspalte stürzt. Auf der simbabwischen Seite blicken Sie auf den reizvollen Regenwald, der über 400 Pflanzenspezies, Antilopen, Primaten und Vogelarten Lebensraum bietet. Die legendäre Eisenbahnbrücke bildet einen wesentlichen Teil des Erlebnisses. Erfahren Sie bei einer spannenden Präsentation viele Einzelheiten über die Geschichte und die Entstehung der Brücke. Runden Sie am Nachmittag dieses Angebot auf Wunsch mit einem spektakulären Helikopter Rundflug über den Viktoria Wasserfällen und der Batoka Schlucht ab und genießen Sie den Blick auf eine der bekanntesten Attraktionen im Süden Afrikas von der Luft aus. Empfehlenswert ist auch eine Elefantensafari auf dem privaten Gelände der Ilala Lodge. Erkunden Sie auf diese Weise die herrliche Umgebung auf dem Rücken der grauen Dickhäuter und lassen Sie diesen Reisetag zu einer unvergesslichen Erfahrung werden.

Kategorie Vista B: Ilala Lodge Hotel. (F/-/-)

12. - 14. Tag Hwange Nationalpark

Ihre Mietwagenreise führt Sie weiter in Richtung Süden in den Hwange Nationalpark. Das Somalisa Camp, ein authentisches und ursprüngliches Bush Camp im östlichen Bereich des Parks, bildet für die kommenden Tage Ihre Unterkunft. Mit seinen sechs elegant ausgestatteten Zelten, die unter mächtigen Akazien an einer alten Schwemmebene stehen und sich perfekt in die unberührte Wildnis Afrikas einfügen, bietet das Somalisa Camp seinen Gästen eine ideale Mischung aus altem afrikanischen Charme und moderner Eleganz. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen ausgedehnte Tierbeobachtungen im privaten Wildreservat und in dem Hwange Nationalpark. Begeben Sie sich mit einem der erfahrenen Ranger des Camps auf Pirschfahrt oder nehmen Sie noch vor Sonnenaufgang teil an einer der angebotenen Fußsafaris und erkunden Sie die faszinierende Vielfalt der Flora und Fauna. Der Hwange Nationalpark ist mit rund 14.500 km² Fläche der größte Nationalpark Simbabwes. Lassen Sie sich von der abwechslungsreichen Landschaft des Parks begeistern und bewundern Sie die ausgedehnte Savanne, rote Sandwüste, den felsenreichen Norden und grünen Süden des Parks. Eine Vielzahl von Tieren, zu denen neben ca. 35.000 Elefanten auch Büffel, Raubkatzen, Giraffen und Zebras gehören, fühlt sich hier zuhause. Einige Wasserstellen im Park bieten einen erhöhten Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Blick auf die hier beheimateten Wildtiere garantiert. Höhepunkte Ihres Camps sind der kleine Swimmingpool und das Wasserloch, an denen regelmäßig Elefanten ihren Durst stillen. Genießen Sie den Blick von der Terrasse des Hauptzeltes auf das weitläufige Gelände oder beobachten Sie die großen Dickhäuter aus allernächster Nähe vom Rande des Pools aus. Freuen Sie sich auf einzigartige Fotos und unvergessliche Tiererlebnisse. Sehr empfehlenswert sind Wildbeobachtungen bei Sonnenuntergang, bevor Sie Ihre Fahrt im Dunkeln und nur mit Scheinwerferlicht auf der Suche nach den nachtaktiven Tieren fortsetzen. Lassen Sie den Tag am Feuerplatz des Camps unter einem beeindruckenden Sternenhimmel ausklingen und teilen Sie Ihre spannenden Erlebnisse mit anderen Gästen des Camps. Somalisa ist eine eindrucksvolle Erfahrung inmitten der unberührten Wildnis Afrikas.

Kategorie Vista D: Somalisa Camp. (F/M/A)

Distanz: ca. 260 Kilometer (ca. 5 Std.)

15. Tag Fahrt zum Matobo Nationalpark

Steinformationen im Matobo Nationalpark

Heute setzen Sie Ihre Simbabwe Rundreise fort. Ihr Ziel ist der südlich gelegene und landschaftlich wunderschöne Matobo Nationalpark. Dieser ist der älteste Nationalpark Simbabwes und zeichnet sich durch seine eindrucksvollen Felsformationen und weltberühmten Felsmalereien der San aus, die hier vor über 2.000 Jahren lebten. Ihre Unterkunft, das Camp Amalinda, liegt wunderschön inmitten der zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärten Matobo Hügel. Jedes der Zimmer ist individuell in die Felsen eingebaut, sodass sich das Camp hervorragend in diese geheimnisvolle Landschaft einfügt. Nutzen Sie die einmalige Chance und nehmen Sie am Nachmittag an einer spannenden Spurensuche nach Nashörnern teil. Die Region der Matobo Hügel ist eine der letzten Regionen Afrikas, in denen Breitmaulnashörner und Spitzmaulnashörner in Gemeinschaft leben. Zu Fuß oder im Geländewagen wird dieser Ausflug ganz sicher zu einem ganz besonderen Safarierlebnis, bei dem Sie viel über diese Spezies lernen werden. Freuen Sie sich auf ein erstklassiges Abendessen im offenen Speisebereich des Camps und genießen Sie den spektakulären Blick auf die atemberaubende Landschaft des Matobo Nationalparks.

Kategorie Vista D: Camp Amalinda. (F/M/A)

Distanz: ca. 330 Kilometer (ca. 4 Std.)

16. - 17. Tag Inmitten der Matobo Hügel

Die nächsten beiden Tage bieten Ihnen genug Zeit, die vielfältigen Angebote und Aktivitäten des Camps zu nutzen. Bei weiteren Pirschfahrten entdecken Sie mit etwas Glück die hier beheimateten Giraffen, Leoparden, Rappenantilopen, Impalas und Zebras. Zudem bieten die Matobo Hügel einen beliebten Rückzugsort für Raubvögel, sodass Sie hier auf die weltweit dichteste Population an Felsenadlern treffen können. Sehr empfehlenswert ist eine Wanderung zum „World’s View“, dem Grab von Cecil John Rhodes, welches auf einem der Hügel im Park liegt. Von dort aus haben Sie vor allem bei Sonnenuntergang eine grandiose und außergewöhnliche Sicht über die eindrucksvollen Granitfelsen der Matobo Hügel. Weiterhin lohnt sich ein Besuch der Felsmalereien, die diese Region auszeichnen. Begeben Sie sich auf die Suche nach den mitunter mehrere tausend Jahre alten Malereien der San, die Sie in vielen Höhlen und Nischen der Granitfelsen entdecken können. Einige von ihnen sind beeindruckend detailgetreue Abbildungen von Jagdszenen zwischen Mensch und Tier. Lernen Sie auf diese Weise einen Teil der afrikanischen Kultur kennen und erfahren Sie interessante Einzelheiten über Strapazen und Trübsal sowie über Hoffnungen und Sehnsüchte der San. Lassen Sie die Abende mit einem köstlichen Abendessen und einem erlesenen Glas Wein aus dem Weinkeller des Camps am Lagerfeuer ausklingen.

Kategorie Vista D: Camp Amalinda. (F/M/A)

18. Tag Fahrt nach Masvingo

Die traumhaften Landschaften, während einem Sonnenaufgang

Ihre Reise geht weiter in Richtung Masvingo. Nur wenige Kilometer von den Great Zimbabwe Ruins entfernt, ist Ihre Unterkunft, das Norma Jeane’s Lakeview Resort, ein idealer Ausgangsort für einen Ausflug in die Ruinenstadt. Das UNESCO-Weltkulturerbe war einst die Hauptstadt des Munhumutapa-Reichs und galt als damaliges Machtzentrum und Sitz des Monarchen von Simbabwe. Heute gehört die Ruinenstadt zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Genießen Sie am Abend bei einem Spaziergang durch den wunderschön angelegten Garten des Resorts die farbenprächtigen Blumen, Obstbäume und die herrliche Aussicht auf den Mutirikwi See.

Kategorie Vista B: Norma Jeane’s Lakeview Resort. (F/-/A)

Distanz: ca. 360 Kilometer (ca. 4,5 Std.)

19. - 20. Tag Mutare

Heute führt Sie Ihre Simbabwe Rundreise in die Eastern Highlands. Sie fahren in Richtung Mutare und erreichen etwa 30 km später Ihre nächste Unterkunft. Dieser Ort ist ideal, um die Höhepunkte in den Eastern Highlands, eine faszinierende Berglandschaft in einer der abgelegensten Regionen Simbabwes, zu erkunden. Von der überdachten Veranda der Lodge aus können Sie die beeindruckende Aussicht über das Odzi River Valley bis hin zu den Granitfelsen der Eastern Highlands genießen. Sie finden drei verschiedene Wanderwege auf dem Gelände, die Ihnen einen Eindruck von der bezaubernden Landschaft und der Magie dieser Region vermitteln. Nehmen Sie an einem Ausflug in ein traditionelles Dorf Simbabwes teil und erfahren Sie mehr über die Lebensweise dieser herzlichen Bevölkerung. Ebenfalls empfiehlt es sich, den wunderschönen botanischen Garten zu besuchen oder an einem Reitausflug teilzunehmen, der mit einem leckeren Picknick in der freien Natur abgerundet wird.

Kategorie Vista B: Musangano Lodge. (F/-/A)

Distanz: ca. 340 Kilometer (ca. 4 Std.)

21. Tag Fahrt nach Harare

Sehenswürdigkeiten in Harare

Sie erreichen Harare, die Hauptstadt Simbabwes. Im Vorort Borrowdale verbringen Sie Ihre letzte Übernachtung auf einem ehemaligen Farmgelände mit beeindruckender Gartenanlage. Nicht weit entfernt vom Stadtzentrum nutzen Sie die Gelegenheit, Andenken an Ihre unvergessliche Reise durch Simbabwe zu erwerben. Genießen Sie Ihr letztes afrikanisches Abendessen während dieser Reise in der Lodge oder außerhalb in Harare in einem der landestypischen Restaurants.

Kategorie Vista B: Armadale Lodge. (F/-/-)

Distanz: ca. 240 Kilometer (ca. 3 Std.)

22. Tag Abreise

Nach einem ausgiebigen Frühstück in Ihrer Unterkunft fahren Sie zum internationalen Flughafen in Harar und geben Ihren Mietwagen ab. Dort checken Sie mit vielen unvergesslichen Eindrücken für Ihren Rückflug ein. Eine atemberaubende Rundreise durch ein faszinierendes Land geht zu Ende.

Distanz: ca. 30 Kilometer (ca. 0,5 Std.)

Termine und Preise 2016

Reisezeitraum: im Zeitraum von April bis Oktober zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista B / Dab EUR 5.484,- p. P.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Fährfahrt von Kariba bis Mlibizi
  • Mietwagen der Kategorie H Ford Ranger 4x4 o. ä. Modell
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Persönliche Routenplanung, Karten, Ausflugstipps
  • TerraVista-Infopaket Simbabwe
  • Reisepreissicherungsschein

 

Im Reisepreis nicht eingeschlossen sind:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben, Extramahlzeiten und Eintritte vor Ort
  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)

 

Hinweise: Die Termine sind abhängig von den Fährzeiten der Kariba Fähre.

Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Anja Ohlmeier
Reiseberatung
E-Mail
Janina Stubben
Reiseberatung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen