Namibia ganz exklusiv bereisen

Namibia – das sind nicht nur traditionelle, kleine Gästefarmen – sondern auch hochwertige Unterkünfte für diejenigen, die einen gehobenen Standard während Ihrer Reise wünschen. Erleben Sie das besondere Flair und die einmalige Gastfreundschaft der Lodgemitarbeiter, die Sie während dieser Reise erwartet. Lernen Sie die schönsten Ecken des Landes kennen, wie die Hauptstadt Windhoek, die roten Dünen im Sossusvlei, die Küstenstadt Swakopmund, den Etosha Nationalpark sowie das Waterberg Plateau und übernachten Sie dabei in Unterkünften, die Ihnen keine Wünsche offen lassen.

Reisehöhepunkte

  • Exklusive Lodges
  • Namibias Hauptstadt Windoek
  • Atemberaubendes NamibRand Naturreservat
  • Leuchtende Dünen im Sossusvlei
  • Swakopmund am rauen Atlantik
  • UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein
  • Imposanter Grootberg
  • Tierbeobachtungen im gesamten Etosha Nationalpark
  • Grünes Waterberg Plateau
  • Entspannung in einer Wellnesslodge

1. Tag Ankunft in Windhoek

The Olive Exclusive Guesthouse

Heute kommen Sie am internationalen Flughafen von Windhoek an, übernehmen Ihren Mietwagen und Ihr Informationspaket und fahren dann in das Zentrum von Namibias Hauptstadt. Nach dem Check-In haben Sie Zeit die Stadt auf eigene Faust zu besichtigen. Sehenswert sind u. a. der Tintenpalast, heute Regierungssitz, die Christuskirche mit Ihrem hohen Kirchturm, die sich zum Wahrzeichen der Stadt entwickelt hat, sowie die Alte Feste – dieses ehemalige Fort beherbergt heute ein Museum. Während Sie durch die Stadt schlendern, werden Sie den Einfluss der deutschen Kultur direkt spüren, denn die Straßen werden gesäumt von wilhelminischen Bauwerken aus deutscher Kolonialzeit. Zudem finden Sie hier deutsche Restaurants und fast überall wird auch Deutsch verstanden, obwohl Englisch die offizielle Landessprache ist.

Kategorie Vista C: The Olive Exclusive. (-/-/-)

Distanz: ca. 50 Kilometer (ca. 1 Std.)

2. Tag Traumhaftes Afrikaerlebnis in Wolwedans

Sie verlassen Windhoek in südlicher Richtung und überqueren hinter Rehoboth den Wendekreis des Steinbocks. Sie erreichen schließlich das Namib Randgebiet, wo Sie die Wolwedans Unterkünfte finden. Die Lodge und das Camp sind wunderschön gelegen inmitten der Dünen des Namib Rand Naturschutzreservates. Nutzen Sie den Rest des Tages, um an den angebotenen Aktivitäten wie Safarifahrten, Wanderungen, Reitausflügen o. ä. teilzunehmen und die atemberaubende Umgebung kennen zu lernen.

Kategorie Vista C: Wolwedans Dune Lodge/Camp. (F/M/A)

Distanz: ca. 400 Kilometer (ca. 6,5 Std.)

3. Tag Fahrt in die Sossusvlei Umgebung

Sossusvlei Dünen kurz vor Sonnenaufgang

Nutzen Sie die Morgenstunden noch einmal um die Annehmlichkeiten Ihrer Lodge zu genießen, bevor Sie weiterfahren nach Norden. Sie folgen der C 27 in Richtung Sossusvlei und fahren dann zu Ihrer Unterkunft, die einen guten Ausgangspunkt darstellt, um die rote Dünenlandschaft zu besichtigen. Lassen Sie den Abend bei einem kühlen Sundownergetränk ausklingen.

Kategorie Vista C: Kulala Desert Lodge. (F/M/A)

Distanz: ca. 100 Kilometer (ca. 2 Std.)

4. Tag Rote Dünen & Sesriem Canyon

Bereits am frühen Morgen machen Sie sich auf, um das Sossusvlei zu besichtigen, denn in diesen Stunden leuchten die Dünen am schönsten in verschiedenen Rot- und Orangetönen. Versäumen Sie es nicht eine der höchsten Sanddünen der Welt zu besteigen und genießen Sie dann als Belohnung für die Anstrengung den Ausblick auf das umliegende Sandmeer. Dann geht es weiter zum Dead Vlei, der Tonpfanne im Zentrum der roten Dünen, wo auf einer weiten Fläche vereinzelt abgestorbene Akazienbäume stehen – ein skurriles Szenario. Auf dem Rückweg lohnt sich ein Abstecher zum Sesriem Canyon, wo der Tsauchabfluss über viele Jahre eine tiefe Schlucht in den Namib Rand gegraben hat. Nach den Besichtigungen fahren Sie zurück zu Ihrer Unterkunft.

Kategorie Vista C: Kulala Desert Lodge. (F/M/A)

5. Tag Fahrt in die koloniale Küstenstadt Swakopmund

Swakopmunds bunte Häuserfassaden

An diesem Tag führt Sie Ihre Reise in die Küstenregion von Namibia nach Swakopmund. Unterwegs sollten Sie in Solitaire anhalten, denn dort gibt es den besten Apfelkuchen, der bis weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt und beliebt ist. Swakopmund gilt als der beliebteste Ferienort in Namibia und erinnert aufgrund seiner Erscheinung sehr an eine deutsche Kleinstadt. Wilhelminische Bauwerke und deutsche Straßennamen werden sicherlich auch bei Ihnen ein sehr heimisches Gefühl wecken. Nachdem Sie in Ihrer Unterkunft eingecheckt haben, ist noch etwas Zeit für einen ersten Stadtbummel durch die palmengesäumten Straßen und entlang der Strandpromenade.  

Kategorie Vista C: Hotel zum Kaiser/The Stiltz. (F/-/-)

Distanz: ca. 350 Kilometer (ca. 5 Std.)

6. Tag Erlebnisreiches Swakopmund & Umgebung

An diesem heutigen Tag haben Sie Zeit, an den Aktivitäten teilzunehmen, die Swakopmund bietet – für Jung und Alt ist hier für jeden das Richtige dabei. Als schönen Kontrast zur wüstengeprägten Landschaft im Hinterland Namibias können Sie an einer Bootsfahrt raus auf den Atlantik teilnehmen. Dabei werden Sie mit etwas Glück herumtollende Robben, springende Delfine und neugierige Pelikane zu Gesicht bekommen. Zum Abschluss gibt es an Bord dann noch ein Essen mit Snacks aus dem Meer und einem Sekt/Bier. Zu empfehlen ist alternativ auch die Living Desert Tour mit Tommy, die Sie in die Namib Wüste hinter Swakopmund führt. Dort bringt Ihnen Tommy dann die Überlebenstaktiken der kleinsten Wüstenbewohner näher – es gibt viel zu entdecken und zu fotografieren. Aber auch eine Fahrt zu den beeindruckenden Welwitschia-Pflanzen, die mehrere hundert Jahre alt werden können und sich den besonderen Überlebensumständen der Wüste perfekt angepasst haben, ist ein spannendes Erlebnis. Danach besuchen Sie dann auch noch die Mondlandschaft, ein vegetationsloses Gebiet im Swakoptal der Namib Wüste, die ein einmaliges Panorama bietet. Nach Ihrem spannenden Ausflug kehren Sie zurück nach Swakopmund und lassen sich für den Abend einen Tisch in einem der vielen schönen Restaurants der Stadt reservieren. Genießen Sie hier Fischspezialitäten und ein Glas Wein und lassen Sie beim Essen die letzten Tage Revue passieren.

Kategorie Vista C: Hotel zum Kaiser/The Stiltz. (F/-/-)

7. Tag Szenenreiches Damaraland

Felszeichnungen Twyfelfontein

Nach dem Frühstück führt Sie die Reise weiter in das Damaraland. Unterwegs können Sie einen Abstecher zum Kreuz Kap machen, wo sich eine riesige Robbenkolonie angesiedelt hat – ein ganz besonderes Erlebnis nicht nur für die Augen, sondern auch für die Nase. Dann geht es in das Hinterland zu Ihrer Unterkunft, die sich in der Nähe der weltberühmten Felszeichnungen von Twyfeltontein befindet, die Sie dann am nächsten Tag besuchen können. Das Damaraland gilt als eine der geologisch artenreichsten Regionen Namibias und bietet einen idealen Lebensraum für die seltenen Wüstenelefanten, schwarze Nashörner und eine Vielzahl freilebender Antilopenarten.

Kategorie Vista C: Mowani Mountain Camp/Doro Nawas. (F/-/A)

Distanz: ca. 360 Kilometer (ca. 6 Std.)

8. Tag Sehenswürdigkeit in und um Twyfelfontein

Dieser Tag bietet sich dafür an, Twyfelfontein und die umliegenden Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Bei Twyfelfontein handelt es sich um die größte Ansammlung von Felsgravuren auf dem afrikanischen Kontinent – nicht umsonst wurden diese mittlerweile als UNESCO Weltkulturerbe deklariert. Ganz in der Nähe finden Sie auch die Orgelpfeifen, ein vulkanisches Massiv senkrechter Doleritsäulen, den Versteinerten Wald, eine Ansammlung fossiler Baumstämme, und den Verbrannten Berg – aus dunklem Schiefer- und Basaltgestein bestehend, erweckt der Berg den Eindruck, einst in einem großen Inferno verbrannt zu sein. Wer einmal einen Einblick in die Kultur der Ureinwohner Namibias erhalten möchte, der sollte einen Besuch des Damara Living Museums nicht verpassen. Dieses Museumsdorf ist die einzige traditionelle Möglichkeit die faszinierende Lebensweise der Damara kennen zu lernen. Danach fahren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück und genießen den Sonnenuntergang und die Abendstimmung über der atemberaubenden Szenerie der Umgebung

Kategorie Vista C: Mowani Mountain Camp/Doro Nawas. (F/-/A)

 

9. Tag Spektakulärer Grootberg

Himba Mädchen in Namibia

Heute fahren Sie gen Norden zum Grootberg, einem Tafelberg im Damaraland. Die Strecke zu Ihrer Unterkunft über den Grootberg Pass ist nicht immer gut passierbar, sodass ggf. ein Allradwagen empfohlen wird. Ihre Lodge liegt wunderschön hoch oben auf dem Etendeka Plateau, das einen vulkanischen Ursprung hat. Nach Ihrer Ankunft genießen Sie die Annehmlichkeiten der Lodge oder nehmen an den angebotenen Aktivitäten teil. Zu empfehlen ist z. B. ein Sunset Drive, bei der Sie in der leuchtenden Abenddämmerung viele Tiere auf der grasbedeckten Savanne in diesem Gebiet beobachten können. Dazu gibt es ein kühles Sundowner Getränk. Auch Ausflüge zu den Himba Nomaden, die in der Nähe leben, werden organisiert.

Kategorie Vista C: Grootberg Lodge/Palmwag Lodge. (F/-/A)

Distanz: ca. 120 Kilometer (ca. 3 Std.)

10. Tag Im westlichen Etosha Nationalpark

An diesem Tag erreichen Sie einen Höhepunkt Ihrer Reise – den Etosha Nationalpark. Ihre Unterkunft befindet sich im westlichen Teil des Etosha Nationalparks, der lange Zeit für Besucher geschlossen war und daher auch heute noch recht unberührt ist. Genießen Sie das einmalige Erlebnis auf dem Weg zu Ihrem Camp eine artenreiche Tierwelt aus nächster Nähe und in freier Natur beobachten zu können. Antilopen, Giraffen und Elefanten werden sicherlich Ihren Weg kreuzen oder Ihren Durst an einem der zahlreichen Wasserlöcher stillen und mit etwas Glück entdecken Sie im kühlenden Schatten der Bäume auch Löwen und Leoparden. In den späten Abendstunden durchtreifen auch Hyänen und Schakale die Gegen. Zudem sind im Etosha Nationalpark hunderte Vogelarten dokumentiert – ein ganz besonderes Spektakel. Vor Sonnenuntergang kommen Sie in Ihrer Unterkunft an und lassen den Abend mit dem Blick auf die umliegende Savanne und die Wasserstellen ausklingen.

Kategorie Vista C: Dolomite Camp. (F/-/-)

Distanz: ca. 200 Kilometer (ca. 3,5 Std.)

 

11. - 12. Tag Auf Pirsch im Etosha

Wildtiere an einem Wasserloch

Sie durchqueren heute den Etosha Nationalpark von West nach Ost und fahren dabei entlang der salzverkrusteten Etosha-Pfanne durch ständig wechselnde Vegetationszonen. Sie bewegen sich mit dem eigenen Mietwagen entlang der ausgewiesenen Straßen und folgen der Beschilderung zu den einzelnen Wasserlöchern, wo Sie sicherlich auf große Tieransammlungen treffen werden. Alternativ ist es auch möglich, von der Lodge aus eine geführte Pirschfahrt zu unternehmen, wenn es die Zeit erlaubt. Zusammen mit einem erfahrenen Reiseleiter machen Sie sich dann auf die Suche nach Elefanten, Nashörnern, Löwen und Impalas und erfahren dabei viel Wissenswertes über die Flora und Fauna des Nationalparks. Für das Mittagessen halten Sie an einem der Rastlager im Park und können dort mit Blick auf die hauseigenen Wasserlöcher Ihre Mahlzeit zu sich nehmen. Für die erste Nacht verlassen Sie vor Sonnenuntergang den Park durch das südliche Tor und für die zweite Nacht durch das östliche Tor. Dann fahren Sie jeweils zu Ihrer Unterkunft, die sich außerhalb des Nationalparks befindet.

Kategorie Vista C: 1 Nacht Epacha Game Lodge (F/-/A) & 1 Nacht Onguma The Fort. (F/-/A)

Distanz (insgesamt): ca. 400 Kilometer (Ganztagesausflüge)

13. Tag Grünes Waterberg Plateau

Sie brechen heute im Laufe des Vormittages auf, um via Otjiwarongo in die Waterberg Region zu gelangen. Schon aus weiter Ferne können Sie erkennen, wie sich der attraktive und eindrucksvolle Waterberg vor Ihnen bis 200 Meter aus der Umgebung in die Höhe erhebt. Oben auf dem Plateau ist es recht trocken, da der Tafelberg aus porösem Sandstein besteht, durch das der Regen hindurchsickert. Daher ist es am Fuße des Waterbergs vergleichsweise grün und hier gibt es viele permanente Quellen. Aufgrund der üppigen Vegetation bietet die Region einer Vielzahl von bedrohten Tieren, wie dem Breit-/Spitzmaulnashorn, dem Büffel sowie verschiedenen Antilopenarten einen idealen Lebensraum. Nach Ankunft in Ihrer Lodge können Sie entweder schöne Wanderungen auf eigene Faust unternehmen oder bei einer Naturrundfahrt die Flora und Fauna der Umgebung genießen.

Kategorie Vista C: Waterberg Plateau Lodge. (F/-/A)

Distanz: ca. 360 Kilometer (ca. 6 Std.)

14. - 15. Tag Entspannung auf einer Farm

Das Goche Ganas Naturresevat

Ihre Reise führt Sie schließlich zurück nach Windhoek. Unterwegs können Sie in Okahandja einen Zwischenstopp einlegen, um dort den Holzschnitzermarkt der Kavangos zu besuchen. Hier werden aus Kiaat oder anderen Hölzern kleine Kunstwerke hergestellt, um die Sie sicherlich nach Ihrer Rückkehr beneidet werden. Sie durchqueren schließlich Windhoek und haben dabei Zeit noch einmal letzte Einkäufe zu machen oder eine weitere kleine Stadtbesichtigung zu unternehmen. Dann geht es weiter zu Ihrer Unterkunft für die nächsten Tage. Ihre Unterkunft bietet Ihnen vielfältige Programmpunkte, die Sie zum Ausklang Ihrer Reise nutzen können. Wer es aktiv mag, der kann an Wanderungen, Fahrradtouren, Sternenbeobachtung oder Pirschfahrten teilnehmen – für Entspannungssuchende bietet der hauseigene Spabereich sicherlich die richtige Anwendung.

Kategorie Vista C: Goche Ganas Naturreservat. (F/-/A)

Distanz: ca. 350 Kilometer (ca. 6 Std.)

16. Tag Abschied von Afrika

Rechtzeitig ca. 3 Stunden vor Abflug fahren Sie zum Flughafen, geben dort Ihren Mietwagen ab und checken für Ihren Rückflug ein – mit vielen unvergesslichen Erinnerungen an Ihre Namibia Reise im Gepäck. (F/-/-)

Distanz: ca.100 Kilometer (ca. 1,5 Std.)

Termine und Preise 2017

Reisezeitraum: ganzjährig zum Wunschtermin buchbar

Kategorie Vista Cab EUR 3.892,- / EZ-Zuschlag ab EUR 745,-

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Wunderschöne ausgewählte exklusive Safari-Lodge (Vista C)
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • AVIS-Fahrzeug der Kat. „N“ Toyota Hilux 4x4 o. ä. Modell für 16 Tage Mietwagendauer
  • Premium Cover Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Informationspäckchen (Travelplaner) – 1 x pro Fahrzeug
  • TerraVista bietet seinen Gästen einen 24 Stunden Notrufdienst
  • TerraVista Partner VIP Card: Die VIP-Karte ist ein kostenloser Service für unsere TerraVista Kunden über die Partner vor Ort, der Dienstleistungen wie zum Beispiel eine kostenlose Weinflasche zum Abendessen, Rabatte auf Tagestouren und Ausflüge, Rabatte bei ausgewählten Einzelhändlern oder Rabatte auf Wellness-Behandlungen bei einer Vielzahl von Unterkünften umfasst. Die VIP-Karte und eine aktuelle Liste der teilnehmenden Unterkünfte und Einrichtungen, sowie die angebotenen Dienstleistungen, erhalten Sie persönlich bei Anreise in Ihrem Infopaket am Flughafen Windhoek.
  • TerraVista-Infopaket Selbstfahrer Namibia
  • Reisepreissicherungsschein

 

Im Reisepreis nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Interkontinentalflüge
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Extramahlzeiten und Eintritte vor Ort
  • Wunschausflüge
  • Vertragsabschlussgebühr der Mietwagengesellschaft (contract fee z. Zt. 79 N$)
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Elvia/Allianz-Gruppe)
Reise unverbindlich anfragen

Ihre Ansprechpartner

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an:

04203 43 70 880
Danira Lenski
Reiseberatung
E-Mail
Marcel Rückels
Reiseberatung & Geschäftsführung
E-Mail

Unverbindliche Reiseanfrage

* Bitte ausfüllen